#1 Strassenbahnen von HAMO ... von B12 18.10.2012 19:56

avatar

In den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte Georg Dörfler
in Nurnberg eine Strassenbahn in Spurweite 00, passend zu den
neuen Modellbahnen von Märklin und Trix.
Es gab Zweiachsige Triebwagen mit Beiwagen des Standarttyps
die aus hochwertigen Zinkdruckguss gefertigt wurden.
Die Gleise waren aus Blech und hatten ein Rillenprofil. Man erhielt
Geraden, Bögen Weichen und Kreuzungen im 90° Winkel und einen
Fahrschalter der dem Original nachempfunden war.
Da die Gleise einpolig waren benötigte Dörfler auch eine Ober-
leitung. An den Masten wurde einfach ein Draht eingehängt.

Um 1950 gründete Dörfler, der ein Spielwarengeschäft in Nürnberg
betrieb, zusammen mit dem Ingenieur A. Feldgiebel in Feucht bei
Nürnberg die Firma FEMO.
Auf der Spielwarenmesse wurde die Bahn 1951 vorgestellt. Leider
blieb der Absatz trotz positiver Presse weit hinter den Erwartungen
zurück.

Ende 1952 wurden die Pläne und Werkzeuge an die Firma HAMO
- Alfred Hannemann Modellbau - verkauft. HAMO überarbeitete
die Modelle und stellte die Bahn 1953 erneut auf der Spielwaren-
messe aus; diesmal mit Kunststoffgleisen in Zweileitertechnik und
einer funktionsfähigen Scharfenbergkupplung.
Zusammen mit der Oberleitung war jetzt auch ein Mehrzugbetrieb
möglich. Die Blechgleise wurden nur noch kurze Zeit angeboten;
vermutlich hat man die Bestände abverkauft; allerdings tauchen die
Gleise sowohl in hellbrauner als auch in grauer Lackierung auf.

Bis 1962 hat HAMO das Programm konsequent ausgebaut; das
Sortiment ist bis heute einzigartig geblieben.
Leider musste Herr Hannemann seine Firma im Jahr 1963 aus
gesundheitlichen Gründen verkaufen.

Der neue Eigentümer – Märklin – hatte mit den Strassenbahnen
aber nicht viel im Sinn und bereits 1967 war die letzte Strassen-
bahn aus dem Sortiment verschwunden.

Aus HAMO wurde schliesslich Primex – Märklins Marke für den
Vertrieb am Fachhandel vorbei.


Diese Fahrzeuge gab es:
T204 (Oldtimer, Baujahr 1897), Beiwagen 204 dazu
T205 (Baujahr 1926), dazu Beiwagen 250,
T206 (Baujahr 1913), dazu Beiwagen 252,
T126 (Baujahr 1955),
T127 (Baujahr 1955), dazu Beiwagen 129
130 Gerätewagen
131 Sonderwagen
132 Schienentransportwagen

#2 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von cmnhorsebreeder 21.10.2012 00:56

avatar

Ich glaube, die Zeitangabe in Deinem ersten Satz ist unabsichtlich falsch geraten: die 40er Jahre des 19. Jahrhunderts gingen von 1840 bis 1849. Du meinst sicherlich das 20. Jahrhundert (1940-1949), oder?
Freundliche Grüße von Claudia

#3 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von B12 21.10.2012 10:25

avatar

Uups! Da hab ich nicht aufgepasst,
du hast völlig Recht. Ich habs korrigiert.

Gruss
Daniel

#4 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von elaphos 21.10.2012 16:08

avatar

Als Ergänzung noch ein paar Bilder zur frühen Hamo Straßenbahn auf Blechgleisen.
Aufgebautes Oval mit Oberleitung:

Triebwagen mit Anhänger, Übertragung zur Beiwageninnenbeleuchtung durch Kabel:


Schiene und Mast in Nahaufnahme, nicht gegeneinander isolierte Gleise:

Triebwagen von unten mit Hamo-Prägung, nicht isolierte Räder erlauben nur Oberleitungsbetrieb:


Müsste nach dem oben geschriebenen aus der Zeit Ende 1952 bis Anfang 1953 stammen.

Grüße, elaphos

#5 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von B12 21.10.2012 16:16

avatar

Die Gleise sind noch braun lackiert, das ist die frühere
Version; später gab es diese in grau.

Gruss
Daniel

#6 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von elaphos 21.10.2012 16:37

avatar

Auch aus Blech?

#7 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von B12 21.10.2012 18:05

avatar

Ja, in Blech.

Hier sind mal welche in braun und grau nebeneinander:


Die Oberleitungsmasten dazu gibt es ebenfalls in 2 Farben;
hellgrau und dunkelgrau (das kommt auf dem Bild leider
nicht so gut raus) :


Die Masten wurden ähnlich wie bei Märklin mit einem Blech
unter das Gleis geklemmt.
Überraschenderweise gab es sogar einen Abspannmast.
Und nein, da ist nichts abgebrochen (ich habe auch noch
mehr davon).

Und so sah der Trafo aus:


Gruss
Daniel

#8 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von elaphos 21.10.2012 18:34

avatar

Ist ja der gleiche wie für die Stube Schwebebahn, die es ja erst ab etwa 1956 gab:

Grüße von elaphos

#9 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Blech 25.10.2012 10:05

Oh, das ist mir neu!
Tatsächlich -die Trafos von Hamo und Stube stammen aus einer Hand!
Woher?
Schöne Grüße
Botho

#10 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von B12 04.11.2012 12:19

avatar

Hier sind noch Fotos von einem kompletten Karton in dem nochmals
andere Oberleitungsmasten enthalten sind:





Prospekte liegen auch drin:





Das einzige Teil das fehlt ist einer der Stecker für das Kabel mit dem der
Beiwagen vom Triebwagen aus mit Strom versorgt wird.



Sollte jemand einen solchen Stecker haben bitte ich um Nachricht.

Gruss
Daniel

#11 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von obus 20.11.2012 15:56

Hallo Botho,

die Trafos stammen von der Firma TRAMAG in Fürth. Die Firma existiert auch heute noch. Tramax produzierte auch für Herrn Eheim - momentan wird so ein Eheim Trafo in der Bucht angeboten - sowie auch für Märklin.

Gruß,

Peter

#12 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Blech 20.11.2012 16:58

Peter, danke für den Hinweis.
Schöne Grüße
Botho

#13 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Querbeetsucher 23.11.2017 20:34



Georg Dörfler scheint sich auch mit dem Transformatorenbau beschäftigt zu haben.
Ich habe einen gut erhaltenen Georg Dörfler Trafo. Dazu auch ein Bild.


Edit Moderation: Bild größer sichtbar gemacht

#14 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Dieter Weißbach 23.11.2017 21:05

avatar

Hallo Querbeetsucher,

danke für das interessante Bild, allerdings ist Georg Dörfler nicht der Hersteller
dieses Trafos. Die Meissener Firma Electric hat für viele andere Marken
Transformatoren zugeliefert, die dann ihre Schilder draufgesetzt haben.

Dieser Transformator Electric 74 ist eine Vorkriegskonstruktion.

Mehr zur Firma Electric gibt es hier:
https://trixstadt.de/trix-express-wiki/s...-mesco-meissen/

#15 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von mitropa 23.11.2017 21:59

Hm.

was hat das jetzt mit der HAMO Straßenbahn zu tun?

Ich bin etwas verwirrt.

Grüße

Axel

#16 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Querbeetsucher 23.11.2017 22:42

Nun ja, ich habe mich zu meinem Beitrag mit dem Georg Dörfler Trafo "verleiten" lassen, weil es sich doch um Georg Dörfler dreht, welcher der Urvater der HAMO Straßenbahn ist.
Ich danke für den freundlichen Beitrag zu meinem "Trafo-Thema"!
Grüsse,
Querbeetsucher

#17 RE: Strassenbahnen von HAMO ... von Dieter Weißbach 23.11.2017 23:10

avatar

Hallo Querbeetsucher,

ich finde das Bild mit dem Dörfler-Trafo sehr interessant, weil es weniger bekannte Zusammenhänge aufzeigt.

Beim Suchen im Netz habe ich folgendes gefunden: http://www.eisenbahn-doerfler.de/index.php/185.html

Danach war die Firma Dörfler bereits in den 1920er Jahren im Modellbahnbereich aktiv.


Edit: Sachverhalt präzisiert und Beleg verlinkt

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz