Seite 1 von 9
#1 TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 14:06

avatar

Im Laufe der Sammlerjahre sind mir auch viele Tunnel zugelaufen. Zuerst habe ich ihnen keine besondere Beachtung geschenkt. Dann aber habe ich festgestellt, dass sie uns viel erzählen über die Geschichte und die Orte ihrer Entstehung.

Besonders interessant sind hier die BLECHTUNNEL, die ich Euch zuerst vorstellen möchte.

Die klassischen Blechtunnel waren Nachbildungen der Berglandschaften, die ihre Vorbilder im Original durchstießen. Bald aber fanden die Spielzeughersteller heraus, dass eine schöne Möglichkeit bestand, auf den Tunneloberflächen zeitgenössische Landschaften, Fahrzeuge, Gebäude, Menschen etc. darzustellen.
So entstanden viele sehr hübsch anzuschauende Objekte, die uns zeigen, durch welche "Gegenden" auch die Spielzeugbahnen vergangener Zeiten fuhren.

Die folgenden Abbildungen zeigen Tunnel aus verschiedenen Ländern. So z.B. aus Deutschland, Frankreich, England und den USA. Viele der Exponate konnte ich den Herstellern und Spurgrößen zuordnen. Bei manchen bin ich auf Vermutungen angewiesen. Zu einigen konnte ich gar keine Informationen finden. Vielleicht kann ja das eine oder andere mit Eurer Hilfe geklärt werden?

Ich würde mich freuen, wenn diese kleine Bilderschau mit Stücken aus Euren Sammlungen ergänzt würde.

Und nun viel Spaß beim Betrachten der hübschen Stücke!
Freundliche Grüße von Claudia


Die britische Spielzeugfirma BRIMTOY entstand 1923 aus der Vorgängerfirma BMTM (British Metal and Toy Manufacturers) und produzierte Blecheisenbahnen in Spur 0 bis 1932. Dann wurde sie von Alfred Wells übernommen. Die Firmengeschichte kann bis 1965 verfolgt werden. Einige Jahre später schloß die Firma.
Der hier gezeigte Tunnel wurde in vielen verschiedenen Sets verkauft. Als einzelnes Zubehör war er nicht erhältlich.






BRIMTOY, England, für Spur 0, um 1930


Alfred WELLS eröffnete 1919 seine Spielzeugfirma. 1924 führte er die bekannte Marke "Wells Of London" ein. 1932 übernahm Wells Brimtoy und die Produkte erhielten oft aus beiden Firmenbezeichnungen gemischte Warenzeichen. Die Datierung der einzelnen Stücke ist daher nicht einfach. Der hier gezeigte Tunnel gehörte zu dem Set 400/6, einem uhrwerksbetriebenen Personenzug in Spur 0. Einzeln war der Tunnel nicht erhältlich.






WELLS OF LONDON, England, für Spur 0, um 1928

Auch ohne Markenzeichen würde man auf England als Ursprung kommen: Linksverkehr!

#2 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 14:23

avatar




Gebr. BING, Nürnberg, für Spur 0, um 1925




Karl BUB, Nürnberg, für Spur S, um 1955
Interessant hierzu, dass es sich um die originalgetreue Abbildung einer Landschaft aus der Schweiz handelt.

#3 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 14:31

avatar

Die Geschichte der Firma METTOY ist hochinteressant und sehr komplex und kann daher hier nur stark verkürzt wiedergegeben werden.
1932 wurde die Firma in England von Philipp Ullmann und Arthur Katz gegründet. Ullmann war der Gründer und Besitzer der Firma Tipp&Co. in Nürnberg. Er war Jude und emigrierte aus Deutschland nach England. Katz wurde 1908 in Südafrika geboren und zog nach seiner Schulzeit von Johannesburg nach Nürnberg. Seine Mutter war eine Cousine von Ullman. So trat er in die Firma TippCo ein und wanderte dann gemeinsam mit seinem Onkel nach England aus. Bei Beginn des Krieges wurde die Spielzeugproduktion stark eingeschränkt und militärische Erzeugnisse hergestellt. Nach 1945 stellte Mettoy bis 1954 wieder Blechspielzeug her. Dann wurde z.T. auf Plastikspritzguß umgestellt. 1953 kam die Firma Playcraft hinzu, 1955 die CORGI Modelle aus Aluminiumguß. Nach der großen Zeit folgte ab 1970 ein langsamer Niedergang, der 1982 in einem Zusammenbruch endete. Nur das Markensegment Corgi überlebte den finalen Crash.






METTOY PLAYTHINGS No. 5615, England, für Spur 0, ca. 1953
Eine Fahrt durch die Midlands.

#4 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 14:39

avatar


oben: Charles ROSSIGNOL, Frankreich, für Spur 00, um 1940
Szene aus den französischen Alpen am Genfer See.



JEP (Jouet de Paris), Frankreich, für Spur 00, um 1930
Wanderer in den französischen Alpen, bei Grenoble (?).

#5 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 14:53

avatar




JEP, Frankreich, für 25mm Spur, Katalognummer 4321.22, 1938 - 1953





JEP, Frankreich, für 25mm und 28mm Spur, Katalognummer 66.3, 1933 - 1941

Der erste Tunnel zeigt einen Flusslauf, der zweite eine Paßstrasse aus dem Hochgebirge.

#6 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:01

avatar




Charles ROSSIGNOL, Frankreich, für Spur 00 und 0, um 1955
Die Szene am Fuß der französischen Alpen zeigt die Bahnstrecke von Evian nach Montreux. Die Lokomotive heißt "Le Présidentiel" und wurde dann von JOUEF 1955 in das H0-Programm übernommen.

#7 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:12

avatar

Die französische Spielzeugfirma JOUSTRA wurde 1934 von Paul und André Kosmann in Strassburg gegründet als "Le Jouet de Strasbourg". Guillaume (Wilhelm?) Marx, ein Ingenieur der Firma BING, half beim Aufbau der Firma und der Konstruktion der ersten Blechspielzeuge. Blechspielzeug wurde bis 1939 hergestellt, dann gab es einen kriegsbedingten Einbruch der Produktion. Nach dem Kriege wurde die Produktion wieder aufgenommen und besteht bis heute, allerdings meist aus Plastikmodellen. Hauptgebiet der Firma JOUSTRA sind und waren Spielzeugautos. Das Eisenbahn-Sortiment wurde nur am Rande und nur von 1936 bis 1938 vor dem Krieg und von 1950 bis 1958 nach dem Kriege bedient. Mit einer Ausnahme wurden nur "Autorails" gefertigt. Es gab nur komplette Zugpackungen zu kaufen. Einzelteile und Zubehör waren nicht extra erhältlich. So stammen die hier gezeigten Tunnel auch jeweils aus Zugpackungen.




JOUSTRA, Frankreich, für Spur H0, zweite Version, 1959, aus der Packung Autorail 8o8 "Speed Train".





JOUSTRA, Frankreich, für Spur HO, erste Version,1950, aus der Packung Autorail 805 "Cyclone".
Szene in den Vogesen (?).

#8 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:27

avatar




Hersteller Johann Andreas ISSMAYER, Nürnberg, für Spur 0, um 1930.
Erzgebirgische oder Thüringische Landschaft?





Hersteller Carl Bochmann Dresden, für Spur 0, Zeit unbekannt

#9 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:37

avatar






Hersteller unbekannt (Wimmer?), Deutschland, um 1960 (?)
Alpenlandschaft

#10 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:43

avatar




Hersteller FANDOR (Josef Kraus & Co.), Nürnberg, für Spur 0, Datierung unbekannt (1920 - 1930?)
Der Tunnel ist ungemarkt und war wahrscheinlich eine Zulieferung für einen anderen Hersteller.
Er zeigt eine Waldlandschaft im Gebirge. Diese Lithografie ist typisch für FANDOR und existiert auch noch in anderen Farbvarianten.

#11 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 15:51

avatar






BING-Werke, Nürnberg, für Spur 0, um 1930.
Handlackiert, beide Seiten geringfügig verschieden.Portal original handlackiert.

Der Serpentinen-Weg ist ein häufig genutzes Detail bei verschiedenen Herstellern.

#12 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:01

avatar




Johann DISTLER, Nürnberg, für Spur 0, um 1925.
Deutsche Mittelgebirgslandschaft.

#13 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:13

avatar






Heinrich WIMMER, Nürnberg, für Spur H0, um 1960.
Alpenlandschaft mit Kirche von Egern am Tegernsee.

#14 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:16

avatar




JOUSTRA, Frankreich, für Spur H0, 1952, aus der Packung Autorail-Monorail 807.
Winterlandschaft mit Bach und See.

#15 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:27

avatar

Louis MARX wurde 1896 als Sohn österreichischer Juden in New York geboren und starb dort 1982. Mit 15 Jahren verließ er die Schule und trat in die Spielzeugfirma von Ferdinand Strauss ein. Strauss, ein ebenfalls aus Europa stammender Jude, produzierte uhrwerkbetriebenes Blechspielzeug. Nach Ableistung des Militärdienstes gründete Louis Marx zusammen mit seinem Bruder David eine eigene Spielzeugfirma, "Louis Marx & Co.". Er war ein geschickter und sparsamer Kaufmann. Mit 29 Jahren war er bereits Millionär. In den 1920er und 1930er Jahren gehörte er zu den Größten seiner Branche und in den 1950er Jahren war er der größte Spielzeugproduzent der Welt.






Louis MARX (MAR Toys), USA, Kat.-Nr. 392, für Spur 0, aus den 1950er Jahren.
Bezeichnung der Lithografie: " Norfolk & Western (N&W) Erie".
Bergbau am Fuße der Rocky Mountains?

#16 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:36

avatar



Hier hat sich der fotografische Helfer reingeschmuggelt !

#17 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 16:47

avatar

Im Folgenden drei Tischbahn-Tunnel im Vergleich. Alle Tunnel sind Mitte bis Ende der 1920er Jahre und Anfang der 1930er Jahre entstanden.


BING-Werke, Nürnberg, für Spur 00.
Links: 1. Version - spritzlackiert, Mitte: 2. Version - Chromolithographie mit Markenzeichen, Rechts: Chromolithographie ohne Markenzeichen. Es sind sehr viele verschiedene Farbvarianten bekannt.







#18 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 17:05

avatar





Johann DISTLER, Nürnberg, für Tischbahn Spur 00, um 1925

#19 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 17:09

avatar




Charles ROSSIGNOL, Frankreich, für Spur 0, um 1930.
Tourismus in den Alpen, mit Autorail "Bugatti". Ein sehr seltenes Stück!

#20 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von Dieter Weißbach 24.04.2015 17:31

avatar

Hallo Claudia,

vielen Dank für diesen tollen Bilderbogen. Blechtunnel sind durchaus unterschätzt.

Was für ein Tal in der Schweiz ist auf dem Bub-Tunnel von 1955 abgebildet ?
Bub war da etwas frei in der Gestaltung, Dampflokomotiven mit Cowcatcher
stammen eher aus anderen Regionen. Außerdem hat man auf den wichtigen
Schweizer Strecken aufgrund der Kohleknappheit nach dem Ersten Weltkrieg
und nach dem schweren Unglück im Rickentunnel 1926 mit Hochdruck die
Elektrifizierung der Strecken vorangebracht. Dampflokomotiven waren also
1955 eher eine Ausnahmeerscheinung.

#21 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 22:28

avatar

Ein Leser der AS hat vor Jahren mal einen Leserbrief eingeschickt und ein Foto der Originallandschaft beigefügt. Leider kann ich das Heft nicht mehr finden und daher keine geaueren Angaben mehr machen.
Freundliche Grüße von Claudia


P.S. Quelle ist wieder gefunden und in einem späteren Beitrag vorgestellt.

#22 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 24.04.2015 22:34

avatar

Auch dieses ist ein Blechtunnel - wenn auch für Autos, statt für Eisenbahnen!
SCHUCO-VARIANTO



#23 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von Trixnachbau 25.04.2015 22:23

avatar

Hallo Claudia
Schöne Tunnel die du uns da zeigst, mir persönlich gefällt aber die Dame?? in weis mit dem Tunnelblick(Fotohelfer)
Welche Spurweite ist das?? 4?, 5?
Gruß Guido aus Leipzsch

#24 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 26.04.2015 13:10

avatar

Die Dame ist ein Herr, Guido! Also nix für Dich....
Der Herr heißt Shirokko und ist in der SpurHÖHE 70 cm :)
Liebe Grüße,
Claudia

#25 RE: TUNNEL - diverse Hersteller - BLECHTUNNEL von cmnhorsebreeder 27.04.2015 16:41

avatar

Georg Levy war zunächst Teilhaber im Hause HUKI von Hubert Kienberger, bevor er sich 1920 in Nürnberg als Hersteller von Blechspielzeugen selbständig machte. Dort stellte er preiswertes, mittelklassiges Spielzeug mit dem Markenzeichen GELY her. 1934 mußte er als Jude seine Firma verkaufen und emigrierte nach England. Dort anglisierte er seinen Vornamen in George, weshalb auch oft "Georges Levy" in der Literatur auftaucht.

Der hier gezeigte Tunnel ist ein sehr seltenes Stück. Er wurde nie einzeln verkauft, sondern gehörte zu einem Set mit der Nummer 216.
Hergestellt 1925 für Spur 00.





Xobor Forum Software © Xobor