#1 SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von Gerhart 05.10.2015 19:43

Hallo Freunde,
da ist mir doch etwas Interessantes über den Weg gelaufen. Ein SVT 137, in total unbekannter Bauart. Vielleicht ist er doch nicht so unbekannt.

Dach und Unterteil sind aus Zinkspritzguß o.ä.. Die Seitenwände sind aus Pappe, aufgeklebt auf etwas ? Dach und Unterteil müssen innen, in irgendeiner Form verbunden sein. Es gibt Bodenbleche, die irgenwie aufgenietet sind. Der Antrieb ist in der Mitte. Man beachte das Mittelteil! Damit kann man enge Radien fahren!
Stromaufnahme erfolgt über dem einen vorderen Drehgestell, mit Mittelleiter. Das Ding hat Gewicht!
Dazu ein paar Bilder.
Gruß Gerhart
















#2 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von ypsilon 05.10.2015 20:00

avatar

Wahnsinn. Die Gussteile sind mit Sicherheit aus Aluminium im Sandguss gemacht. Für Spritzguss in der Form ist das viel zu ungenau gegossen . Das wäre dann wieder ein Beispiel für die "Berliner Schule". Bitte sei vorsichtig. Schraube mal die Bleche ab. Da wird die Beleuchtung drunter sein. Das Modell datiere ich auf 1940 bis 1950. Würde gut zu meiner Triebwagen Sammlung passen......

#3 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von elaphos 05.10.2015 22:49

avatar

Vorne am Fenster sehen die Stege aus wie aus Blech (letztes Bild).
Grüße, elaphos

#4 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von Blech † 06.10.2015 08:49

Leute,
einmalig ist dieser TW wohl nicht!
Genau ein solches Modell hatte Uwe Prestin (damals Leipzig) vor vielen Jahren einmal auf einem Markt dabei.
Verkäuflich war dieser TW damals nicht -Uwe suchte nach dem Hersteller.
Möglich allerdings, dass er damals genau dieses Stück auf dem Tisch hatte.
Vielleicht hilft ja mein Hinweis weiter.
Schöne Zeit wünscht
Botho

#5 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von tischbahn 09.10.2015 16:54

Hallo Gerhart,

du schreibst, der Antrieb ist in der Mitte. Ist eigentlich auch der Motor auf diesem mittleren Drehgestell angebracht, oder liegt er in einem der beiden
Gehäuse und ist mit einer Art Kardan, Welle oder Schlauch mit dem Antriebsdrehgestell verbunden?
Es schaut nämlich so aus, als wäre da seitlich ein Ende einer Federwelle zu erkennen?
Ich habe da so was ähnliches im Schrank.

Gruß,
Horst

#6 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von Gerhart 09.10.2015 18:00

Hallo Horst,
Du hast recht, der Motor ist im Wagenkasten und von dort mit Kardanwelle o.ä., mit dem mitleren Drehgestell verbunden. Ich will demnächst versuchen, dass Bodenblech zu entfernen und dann das Innenleben fotografieren.
Der Triebwagen soll aus Berlin stammen und ist mit vielen anderen Modellbahnsachen, über E-Bay, verkauft worden. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Gruß Gerhart

#7 RE: SVT 137 , woher kommt dieses HO - Modell? von Gerhart 14.10.2015 17:49

Hallo Freunde,
nun habe ich an der Unterseite die Abdechungen vorsichtig entfernt. Also, man sieht einen Wehrmachtsmotor und über eine Spiralfeder, wird das mittlere Drehgestell angetrieben. Das Ding läuft sogar !!!
Interessanterweise ist das Unterteil mit dem Oberteil über die Seitenwände verbunden und zwar mit kleinen Cu - Stiften, Nieten! Ebenso die unteren Blechabdeckungen.
Die beiden Fotos sind leider nicht allzugut aber Aussagekräftig.
Ich bringe den Triebwagen nächstes Wochenende zur Ausstellung der GHO mit und dann lassen wir ihn mal fahren.
Gruß
Gerhart



Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz