#1 Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von timmi68 22.09.2016 10:19

avatar

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen kamen diese beiden Häuser bei mir an:
















Laut Verkäufer stammen sie etwa aus dem Jahre 1956. An einen Eigenbau glaube ich nicht - dafür ist die Machart zu professionell.
Kennt jemand den Hersteller?

Schöne Grüße
Jörg

#2 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von timmi68 07.10.2016 06:58

avatar

Hallo zusammen,

im Nachbarforum habe ich einen Katalogausschnitt von Graubele gefunden in dem ein Siedlungs-Reihenhaus (3475)
abgebildet ist, dass meinem Haus bis auf das Dach entspricht.
Hat jemand hier noch eine Graubele Katalog, in dem die Post abgebildet ist?

Schöne Grüße
Jörg

#3 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von elaphos 07.10.2016 11:10

avatar

Graupner bzw. Graubele ist das nicht, die hatten vierstellige Bestellnummern und nicht dieses Logo. Die Dächer waren glatt aus Holz.
Grüße, elaphos

#4 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von bernd k 08.10.2016 18:47

Hallo,
leider habe ich auch keinen finalen Tipp auf Lager,
würde jedoch versuchen über einige Details eine Annäherung versuchen.
Die Telefonzelle: Kunststoff oder Karton/Holz?
Das Vorbild ist auf jeden Fall DBP oder DP.
Tendenz DBP.
Die Begrünung: Habe ich derartiges schon bei MOBA (Erlangen-)Modellen gesehen?
Die Marke: Handgeschriebene Marken sind tendenziell sehr selten und
m.E. allenfalls bei kleinen Kleinserienherstellern zu finden.
Lampe über Eingang: Leider nicht so gut zu erkennen.
Kleber der Glasüberdachung:
Braun wurde der bei DDR-Produkten immer recht schnell.
Kamin: Handgemalte Fugen gab's bei Voigt. aber der hatte m.E. immer weiße Schornsteine.

Mehr Verwirrung als vorher...

#5 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von timmi68 10.10.2016 14:19

avatar

Hallo zusammen,

ich habe noch mal einige Detailfotos gemacht.

1. Telefonzelle



2. Hintere Eingangstür der Post:



Die Tür ist nicht vorgefertigt gewesen und die Striche sehen mir nach Bleistift aus

3. Seitentür der Post:



Ich würde sagen, die ist mit der Laubsäge ausgeschnitten

4. Leuchte des Wohnhauses



Der Draht geht durch das ganze Haus und ist auf der Rückseite an der Wand befestigt.

5. Laube des Wohnhauses:



Auch der Zaun im Vordergrund dürfte mit der Laubsäge ausgeschnitten worden sein.

6. Rückseite des Zauns



Das Tor ist aus Blech

7. Unterseite des Wohnhauses:



Die Zaunpfähle sind sorgfältig in den Boden eingearbeitet.

Außerdem noch ein Ausschnitt aus der Graubele Katalogseite.



Also ich finde, bis auf das Dach ist es genau dieses Haus!

Schöne Grüße
Jörg

#6 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von Dieter Weißbach 10.10.2016 15:27

avatar

Hallo Jörg,

die Laubsägespuren zeigen m.E., dass dies kein Produkt einer kommerziellen Fertigung
sein kann. Welche Firma hat die Zeit, derart umfangreiche Sägeschnitte zu erstellen,
dies wäre ja nicht bezahlbar. Die Qualität der Schnitte bzw. das nicht ausgeführte
Nachfeilen sind auch nicht optimal. Das würde eine Firma besser machen.

Vielleicht handelt es sich doch eher um einen Bausatz bzw. ein Aussägemuster ?

#7 RE: Unbekannte Häuser aus Holz Wer kann helfen? von elaphos 10.10.2016 19:22

avatar

Das würde nicht gegen Graubele sprechen. Diese Teile gab es nur zum Aussägen, nicht als Fertigmodelle.
Z.B.:


Grüße, elaphos

#8 Postamt von Graubele # 3457 von timmi68 09.07.2017 16:02

avatar

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich ein Abbildung meines Postamtes gefunden:



Auch hier ist das Dach anders gestaltet, aber der Rest passt 100%ig.

Viele Grüße
Jörg

Xobor Forum Software © Xobor