#1 Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von sammelwahn 16.08.2017 21:38

Hallo Freunde der englischen Eisenbahnen,

ich musste diese Woche für eine wichtige Maschinenreparatur nach Hull in England. Da die Reparatur länger als geplant dauerte war es zu spät für die Autofähre und die nächste fuhr erst am nächsten Abend. Damit war der nächste Tag frei und von Hull sind es nur ca 70 km bis nach York. So konnte ich meinem Chef überzeugen mit mir ins Nationale britische Eisenbahnmuseum zu fahren.

Vor dem Eingang stehen schon ein paar kleine Räder



Der Vater der Eisenbahn George Stephenson



Am Anfang steht ein Schnittmodell einer Lok im Orginal





George Stephenson blickt auf sein berühtestes Werk, die Rocket. Der Zug ist ein Nachbau. Das Museum verfügt aber nicht nur über einen solchen Zug, ich habe mindestens 3 gesehen.









Nun erstmal ein paar weitere Bilder aus der großen Halle









































































Ein Post Transportzug





Ein Wasserkran



Innenliegendes Dampftriebwerk von unten



Die Mallard, die schnellst Dampflok der Welt















Der Messwagen, mit welchem die Geschwindigkeitrekorde aufgezeichnet wurden, die Bilder von innen sind leider nicht so gut, man musste durchs Fenster fotografieren.













Die Duchess of Hamilton







Eine Pferdestraßenbahn





Ein eleganter Pullmanwagen





Die Agenoria von 1829, die vermutlich erste Lokomotive der USA







Englische Lokomotive KF class number 7 von 1935 für China





Ein paar Hochgeschwindigkeitszüge, der japanische Shinkansen und der Eurostar





Ein Arbeitszug vom Bau des Kanaltunnels



Englische Signale



Aus der großen Halle geht es weiter ins Lager. Kein Museum kann alles was es hat auch präsentieren, deswegen ist vieles eingelagert. Aber hier ist es anders als in den meisten Museen, man kann die Lagerräume besichtigen. Es sind unglaubliche Mengen an Sachen in Gitterboxen gestapelt, aber alle Boxen haben vorne Plexiglas, so das man es sieht. Ein kleiner Joke ist das Schild über dem Durchgang, man beachte die Nummer des Bahnsteigs. (kommt man natürlich als Muggel nicht hin)



Die Modellbahnabteilung war leider den Tag geschlossen, aber im Lager war wenigsten ein Zug von Bing zu sehen



Auch im Lager, ein Tisch welcher speziell zur Erklärung der Signaltechnik in den 30er Jahren gebaut worden ist





In einem Zwischengang stand der nächste Zug. Leider steht vieles sehr eng, so das man nur schwer Bilder machen kann









Im Obergeschoß gibt es einen Raum zum Thema Signalwesen, hier ein Stellwerk aus den 30ern mit den Signalgebern oben auf dem Bord



Im Museum gibt es auch eine große Werkstatt, in der Fahrzeuge generalüberholt werden. Im moment steht da die berühmte Sir Nigel Gresley Lokomotive, welche Ende 2018 wieder fahrbereit sein soll







Auch in der Werkstatt, eine teilzerlegte Rocket



Ein Wagen, in welchem ein Cafe ist



Die Wren, eine Schmalspurlok



Weiter geht es in eine ehemalige Bahnhofshalle, in welcher die königlichen Züge stehen















Der Salonwagen von Königin Adelaide von 1842



Der Salonwagen von Königin Victoria





Der Salonwagen von König George V



Noch ein paar Impressionen zum englischen Postwesen















Englische Werbeschilder



Ein kurioses Warnschild



Auf dem Aussengelände gibt es auch noch einen Zug zum mitfahren, die Loks fahren sogar realistisch mit Diesel





Alles in allem ein wirklich phantastisches Museum, welches sogar noch freien Eintritt hat.

mit bestem Gruß
Arne

#2 RE: Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von Trabant 601 22.10.2017 08:52

Hallo Arne,
ich habe zwar wenig Ahnung von den englischen Eisenbahnen aber diese tollen Bilder begeistern mich schon!
Welchen Durchmesser hat das Rad auf dem ersten Bild? Könnten es 2,40 m sein?
Viele Grüße
Wolfram

#3 RE: Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von sammelwahn 22.10.2017 12:26

Hallo Wolfram,
soweit ich mich erinnere hatte das Rad sogar 2,50 m Durchmesser. Die grüne "Stirling Single" Lokomotive, welche bei den Fotos auf der Drehscheibe zu sehen ist, hat auch etwa diese Radgröße.

mit bestem Gruß
Arne

#4 RE: Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von kablech 22.10.2017 14:38

avatar

Arne,
schöne Bilder! Ich war vergangenes Jahr auch mal wieder dort und musste auch feststellen, dass man kaum ganze Fahrzeuge aufnehmen kann, weil diese ziemlich eng stehen. Ich habe dann mehr Detailfotos gemacht.
Gruß
Karl

#5 RE: Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von axama 23.10.2017 22:07

avatar

Hallo Arne,

ich war Anfang September in York und möchte noch ein paar Bilder zu Deinem wunderbaren Bericht anfügen:

Meine Lieblings-Lokomotive weil ...



damit Hornby-Dublo 1938 begann.



Weitere Bilder ohne Kommentar





















Auch von mir ein Blick in die Werkstatt:

Im Vordergrund Fahrwerk der Rocket, im Hintergrund der weitere Aufbau der Sir Nigel.



Kessel der Rocket gut gekennzeichnet



Und dann noch ein Blick ins Archiv:









Zum Schluß noch der Speisewagen, wirklich ein schönes Teil.



Es war noch nicht geöffnet, trotzdem konnten wir mal einen Blick hinein werfen.





Und falls ihr gedacht habt, ich wäre allein im Museum gewesen, hier der Beweis vom Gegenteil



Beste Grüße

Axel

#6 RE: Eisenbahnmuseum York (sehr viele Bilder) von ypsilon 24.10.2017 21:40

avatar

Unglaublich. Das muss ich hin. Hier sieht man das ganze Spielzeug aus den vielen Büchern ja in Echt.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz