#1 Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Udo 27.08.2018 09:50

avatar

Hallo,

heute will ich euch einige Bilder vom Spielertreffen in Grefrath zeigen, die ich am Samstag gemacht hatte.

Der Manfred Dietz hat mit einer Anzahl weiterer Eisenbahnliebhaber erneut eine riesige Anlage in Spur 0 im Ausstellungssaal des Freilichtmuseums in Grefrath aufgebaut, mit hunderten von Kabeln, die an vielen Einspeisestellen die Stromversorgung sicherstellten und über die Weichen und Signale gesteuert wurden. Und das Tolle: Es funktionierte alles einwandfrei !

Gefahren wurde auf Märklin-Gleisen, und bei dem rollenden Material war fast alles vertreten, was im Bereich Blechbahnen Rang und Namen hatte.

Hier nun Bilder von der Anlage.















































































Kleiner Unfall ohne Personen- und Sachschaden.













Eine riesige Drehscheibe und eine alte Märklin-Weiche, die man sich genau anschauen muss. Sie hat im unteren Bereich eine richtig komplizierte Mechanik, die den damaligen Spielwarenhändlern Probleme bereitete, denn, wenn sie einmal aus Versehen runtergefallen war, konnte es sein, dass sie sich deswegen minimal verzogen hatte und wegen Neueinstellung ins Werk geschickt werden musste.







Auf der Anlage standen einige Bahnhöfe, die das Gesamtbild auflockerten.



















Außerdem gab es jede Menge Zubehör für den rollenden Verkehr und für das Auge.









































Auf der ganzen Anlage standen eine große Anzahl Blechhäuser, sowohl alte als auch uralte und auch neuere, darunter solche, die als Keksdosen verwendet worden waren.





























Von weit her kam Volker und zeigte einige Uhrwerkbahnen als auch eine elektrische BING-Bahn auf einem 6-er-Kreis.















Noch nie habe ich einen Zug der Firma Ives aus den USA mit so vielen Waggons gesehen. Die meisten Stücke dieser Firma wurden um 1910 bis 1915 hergestellt. Ives war seinerzeit der größte Eisenbahnhersteller in den USA. Die Firma Ives selber wurde 1928 aufgekauft und die Produktion 1930 eingestellt. Und: Ives-Lokomotiven sind meines Wissens die Einzigen, die auf Briefmarken, hier Ausgaben von Grenada, dargestellt wurden.







































Eine schöne Brückenanlage aus insgesamt sechs BING-Brücken.









Dieser Kühlwaggon von BING war links von der Türe wegen falscher Lagerung ordentlich verrostet. Es wurde von dieser Stelle auf der anderen Seite eine Farbkopie gemacht und dann passend ausgeschnitten auf die verrostete Stelle aufgeklebt. Jetztz sieht der Waggon wieder ganz passabel aus.





Die britische Firma BRYANT ließ in Japan diesen Triebwagen und auch noch andere Züge herstellen. Man bekam so einen Set, wenn man eine Menge Wertmarken vom Einkauf gesammelt dem Kaufmann übergab. Teilweise waren diese Sets auch so gestaltet, dass man die Züge aus Einzelteilen zusammenbauen musste.

Dieser dreitelige Triebwagen von einem Sammler aus den Niederlanden konnte nur zweiteilig fahren, weil am letzten Teil das Schräubchen für die Halterung des Drehgestells verloren gegangen war.















Zusätzlich zeigte uns dieser Sammler aus Holland einen aus Holz gebauten D-Zug-Wagen in Spur 0 aus der Zeit von vor dem Krieg. Später hat dieser Bastler die Spur 0 verlassen und sich Rokal mit der Spur TT zugewandt und fantastische Modelle aus ganz feinem Holz hergestellt, die auf Rokal-Treffen gezeigt werden.





Ich war von dieser Ausstellung total begeistert. Deshalb auch diese vielen Bilder, die vllt manchen fast erschlagen. Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben, diese schöne Anlage aufzubauen und zu betreiben.

Und im Übrigen kann ich jedem nur empfehlen: Wenn im nächsten Jahr Manfred Dietz wieder zu dieser Ausstellung im Freilichtmuseum in Grefrath einlädt: Kommt vobei - auch weite Anreisen lohnen sich.

Von den auf den Bildern sichtbaren und wiedererkennbaren Personen liegen
Einverständniserklärungen entsprechend der DSGVO vor.

Schönen Gruß
Udo

#2 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Dieter Weißbach 27.08.2018 22:49

avatar

Hallo Udo,

das sind schöne Bilder einer tollen Ausstellung. Zwei Fragen habe ich dazu:

- Was ist das für ein vierteiliger blau-weißer Triebwagen - Metro oder U-Bahn ?

- Was machen eigentlich die Europaletten unter der Anlagenplatte ?

#3 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von sammelwahn 27.08.2018 23:20

Hallo Dieter,
der Zug ist von AS France. Auf der Binnsroad Seite ist der Katalog zu finden, siehe hier:

AS

mit bestem Gruß
Arne

#4 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Udo 28.08.2018 00:39

avatar

Hallo, Dieter,

das mit den Paletten ist mir erst auf den Bildern aufgefallen. Vllt schreibt hier Manfred Dietz etwas zu diesem Geheimnis, denn eigentlich kann man den Raum nicht mit einem Gabelstapler befahren. Eventuell dienen die Paletten als Pärchen zusammengefügt und mit Decken versehen als Ausruheplätzchen.

Ansonsten hat mir Manfred gesagt, dass auf der Anlage 30 Kisten oder so Gleismaterial verbaut wurden. Ganz schön viel Arbeit.

Schönen Gruß
Udo

#5 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von ypsilon 28.08.2018 07:07

avatar

Ich nehme an die Paletten dienen als Podest für Kinder.

#6 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Dieter Weißbach 28.08.2018 08:37

avatar

Guten Morgen,

an diese Verwendung der Paletten - Podest für Kinder - hatte ich auch zunächst gedacht.
Aber jedesmal die Paletten über den Parkettboden vorziehen ?
Zumal damit eine Sturzgefahr für abgelenkte Erwachsene entsteht, wenn sie nicht schnell
genug wieder zurückgeschoben werden.

Aber so ganz zufällig werden die Europaletten dort nicht liegen. Der Einsatz eines schweren
Gabelstaplers ist auf dem Parkett sicher nicht möglich. Selbst ein Handhubwagen, den man
aus Supermärkten und Baumärkten kennt, dürfte das Parkett zu stark belasten. Bei den 30 Kisten
braucht man aber eine vernünftige Lösung.

Das Thema interessiert mich, weil der effiziente Transport der Anlagenteile, Fahrzeuge und Zubehöre
den Auf- und Abbau einer Ausstellung sehr erleichtert. In unserer Schule haben wir das Glück,
das eine ausreichende Anzahl von Handwagen und Tischtransportwagen vorhanden ist und
alles ebenerdig erreichbar ist. Vom Auto zum Ausstellungsplatz kann alles bequem gerollt werden.

Ich bin gespannt, was Manfred antwortet.


Zu den Triebwagen: Danke für den Link zu den AS-Seiten. Offenbar muss ich mich mehr mit der
Pariser Metro beschäftigen. Die Metro-Wagen wurden als Baureihe Sprague-Thomson bezeichnet,
die blau-graue Lackierung deutet auf die Metro-Gesellschaft Nord-Sud hin.

#7 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von ypsilon 28.08.2018 11:14

avatar

Dieter,

es gibt Rollen für Hubwagen, die für Parkett geeignet sind. Danach wird man gefragt, wenn man so ein Teil bestellt. Man darf dann aber nie auf Wege fahren wo vielleicht Splitt liegt. Dann hat man Spikes.

Andererseits ist meine Kinder-Podest-Variante schon etwas abenteuerlich....

#8 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Dieter Weißbach 28.08.2018 15:03

avatar

Hallo Ypsilon,

die Idee mit den Kinderpodesten ist überhaupt nicht abwegig.

Bei vielen Ausstellungen gibt es die Situation, dass die Anlagen zwar für Erwachsene bequem zu betrachten sind,
aber für Kinder gar nicht. Deshalb hat die Modellbahn-AG der Gustav-Heinemann-AG kleine Holzpodeste mit einem
Handlauf gebaut, ca. 30 cm hoch, damit die Kinder sicher stehen können. Diese Podeste werden gerne angenommen.
Ich muss mal schauen, ob ich dazu ein Bild finde.

#9 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Nürnberger 29.08.2018 08:10

Hallo Blechbahner,
per PM habe ich Dieter inzwischen mitgeteilt, dass die Paletten nichts mit der Anlage zu tun hatten.
Sie dienten dem Museumspersonal zum An- und Abtransport der von uns benötigten 40 Tische. Sie haben nicht mehr Tische, sonst hätten wir eine noch größere Anlage gebaut. Die Paletten wurden innerhalb des Gebäudes mit Handhubwagen und ausserhalb mit Stapler transportiert.
Toll, welche Spekulationen hier im Forum daraus erwuchsen. Die bisherigen Kommentaren könnte man in ein Forum "Transportwesen" eingliedern!
Damit Kinder etwas sehen können, stellen wir Stühle vor die Anlage, auf denen die Kinder knieen oder stehen können und sich dabei an der der Anlage zugewandten Lehne festhalten können.

Und ergänzend zum Volumen des mitgebrachten Materials: Ein Aktiver hatte 36 Kisten an Matrial mitgebracht.

#10 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Dieter Weißbach 29.08.2018 08:26

avatar

Hallo Manfred,

vielen Dank für die Ergänzung. Eine gute Vorbereitung des Transportwesens bzw. der Ausstellungslogistik
ist für einen entspannten Auf- und Abbau entscheidend. Deshalb mein Interesse an den Paletten, man kann
immer dazulernen.

Ansonsten: Toll, was ihr da auf die Beine gestellt habt.

#11 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Nürnberger 29.08.2018 21:23

Hallo Blechbahnfreunde,

nachdem bereits viele tolle Bilder veröffentlicht wurden, füge ich noch 4 weitere hinzu, die ich auch kurz erläutern möchte.





Bisher im Forum noch nicht dokumentiert: der "BUB Alpenexpress" mit der 18 Volt Elok. In früheren Beiträgen wurden nur die Alpenexpress-Uhrwerkversionen dokumentiert



Von links: JEP-Zug, Märklin RHEINGOLD mit Bing 11/820, mehrere BUB-Züge



Einer der imposantesten Züge von BUB: 2´C1´Dampflok mit fünf 34 cm D-Zugwagen, selten zu sehen



Große Märklin Drehscheibe erweitert auf 7 Abgänge

Details zur Anlage:

1. Jeder durfte zum Mitspielen mitbringen, was er fahren sehen wollte. Deshalb ware viele Fabrikate vertreten: Märklin (wenig, hat ja jeder), Bing, Bub, Kraus, Carette, JEP, CR
(=Charles Rossignol), AS (Adnot et Senesot), Stadtilm, Zeuke, Merkur, Mundhenke, Paya, Ives, Marx, Lionel, und weitere
2. Anlagengröße 40 qm. Zwei Fahrkreise: ein Außenkreis, ein Innenkreis,
3. Ausstattung: 3 Trafos, 11 elektr. Weichen, ca. 20 Handweichen, 10 Lichtsignale mit Zugbeeinflussung, 15 Schalter für Gleisabschnitte. Dies ist eine moderate Ausstattung, um den
Aufwand in Grenzen zu halten.
4. Kein Blocksystem (wegen zu hohen Verdrahtungsaufwands)
5. Aufbau mit 6 Personen mit zusammen über 40 Stunden.
6. Maß an Freude und Spass: Bei Aktiven sehr hoch, bei Besuchern fast nur strahlende Gesichter - insbesondere bei Kindern und Senioren (nostalgische Erinnerungen)

Manfred

#12 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von matri28at 30.08.2018 15:11

Hallo Udo Hallo Blechbahner

Udo ,die rote Elektrolok ist die von unserem Freund Bernd (BHB)?

im übrigen herzlichen Dank für die schönen Bilder

lG Richard

#13 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von pvmann 15.06.2019 13:29

Hallo Manfred, Bub Experten,

kann man das wissen, woher Bub die Inspiration zu der Alpenexpress Farbgebung bekommen hatte? War das Schweizer oder Österreicher Einfluss? Also für mich deutet diese Farbgebung an TEE, aber damit hat das sicher nichts zu tun.

Danke und Grüße!
Sandor

#14 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von kablech 15.06.2019 14:46

avatar

Eigentlich ist rot mit weiß oder rot mit hellbeige eine beliebte Farbgebung für Eisenbahnen weltweit. Bei einem Spielertreffen war ich ziemlich entsetzt, als eine ältere Dame auf meinen neu erworbenen "blood and custard" Schnellzug der British Railways deutete und ausrief: "Guck mal, da ist die Brockenbahn im Harz, mit der wir letztes Jahr gefahren sind!"
Aber wir freuen uns über alle Zuschauer, ob sachkundig oder nicht.....
Viele Grüße heute aus Zürich
Karl

#15 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Nürnberger 20.06.2019 19:13

Zu Beitrag 13: Farbgebung des Alpenexpress von BUB,

ich weiß es nicht, aber ich vermute, dass die ZUGSPITZBAHN in den 30er Jahren eine ähnliche Farbgebung hatte.
Meine Vermutung basiert auf 4 Aspekten:
1. Die Zugspitzbahn liegt in den Alpen (jedoch keine Alpenexpress-Bahn, sondern eine Alpen-Schmalspurbahn)
2. Bub als bayerische Firma hat wohl eher ein bayerisches Vorbild gewählt.
3. Die Zugspitzbahn gehörte nicht zur Reichsbahn und deren grünem Farbschema. Die Zugspitzbahn KÖNNTE bunt gewesen sein.
4. Die Zugspitzbahn fährt mit elektrischer Traktion.

Erscheint dies schlüssig, oder gibt es andere Beweise?

Manfred

#16 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Nürnberger 20.06.2019 19:33

Zu Beitrag Nr.2:

Ich freue mich, wenn unsere 2018er Veranstaltung vielen Besuchern gefallen hat und Udo bereits auf 2019 hinweist und empfiehlt, sie zu besuchen.
Dann macht uns auch die Mühe des Aufbaus mehr Spaß.
Momentan wird wieder ein umfangreiches und spielintensives Anlagenlayout geplant.
Lasst euch überraschen.
Ich werde rechtzeitig mit Detailangaben auf die

am 24. und 25. August 2019

im Freilichtmuseum Grefrath / Niederrhein

stattfindende Veranstaltung hinweisen.

Dort ist alles, was altes Blech ist und auf Spur 0 fahren kann, willkommen.
Nicht nur "Nürnberger", sondern auch "Göppinger" (wie heißt denn die Firma bloß???)
Merkt schon mal diesen Termin vor.

Manfred

#17 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von pvmann 21.06.2019 21:04

Lieber Manfred,

bezüglich Alpenexpress gab's ja sicher mehrere Alpenbahnen die Bub inspirieren konnten, aber die Zugspitzbahn war die sicher nicht, weil die eine Art Bayrische blau-weisse Farbgebung hatte und hat immer noch.

Als Idee könnte man aus vielen Möglichkeiten wählen, wie zum Beispiel die historische Apenzellerbahn. Meine Frage ging's nur ob man darüber etwas konkretes kenne.

Viele Grüße!
Sandor

#18 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von Nürnberger 22.06.2019 10:56

Lieber Sandor,
Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten.
Aber die MÖGLICHEN Vorbilder sollten bereits 1927/1928 existiert haben!
Vielleicht doch nur phantasievolle Lackierung eines Spielzeugs?
Ich erfeue mich jedenfalls an dem schönen Zug.
Gruß
Manfred

#19 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von pvmann 22.06.2019 21:45

Lieber Manfred,

Deine Freude an den Alpenexress kann ich sehr gut verstehen,
da auch bei mir warten schon die schönen Wagen auf einen Triebwagen.

Viele Grüße!
Sandor

#20 RE: Bilder vom Spielertreffen im Freilichtmuseum in Grefrath August 2018 von pvmann 25.06.2019 10:16

Anbei die erwähnten Alpenexpress Wagen, die auf einen passenden Triebwagen warten...

Schöne Sommergrüße!
Sandor

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz