Seite 1 von 2
#1 Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 03.09.2018 15:51

Hallo Leute
Ich würde Eure Hilfe benötigen bei folgender Packung




Das Klebeetikett ist eine miserable Kopie ,der Inhalt relativ phantasievoll -verkauft wurde die Packung wie das Etikett vemuten lassen würde als Packung aus 1947

Bitte das Roll und Schienenmaterial außer Acht lassen mich interessiert nur ob die Packung als solche korrekt wäre für die am Lable angegebene Garnitur oder ob da gar etwas ganz anderes hinein gehört

als nächstes kommt etwas ganz interessantes

das passiert wenn zuviel Geld mit zu wenig Ahnung auf kriminelle Energie trifft

viel Spaß beim angucken
Die Hs 700 habe ich mit Absicht zugedeckt gelassen die ist als Draufgabe noch extrem schlecht lackiert





als Nachtrag noch die HS 700 die in die mutmaßliche Packung HS 744B Packung gegeben wurde, die aber in Wirklichkeit eine HSM 8xx Packung ist
als Vergleich ist eine halbwegs vernünftige HS 700 mit abgelichtet

die untere ist Neulack

lG Richard

#2 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 04.09.2018 12:26

Hallo Leute

Damit die Verwirrung perfek ist möchte ich noch etwas nachreichen
HR Packung selbe Frage ,wieder gleiches Etikett dürfte aus der selben Werkstatt stammen,ebenfalls wieder recht phantasievol zusammengestellt -aber Einteilung komplett anders

Ich hoffe es findet sich jemand der mir da behilflich sein kann , meines Wissens nach ist die Packung mit diesem Etikett eine Doppelstockpackung ich habe sogar eine schlechte in meinem Fundus ,falls jemand ein Bild braucht





lG Richard

#3 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von elaphos 04.09.2018 16:04

avatar

Die Zugzusammenstellung mit dieser Lok und diesen Wagen gab es unter der Nummer HR 841/4 in den Märkin-Katalogen 1947, 1949 und 1950. In der Vorkriegszeit gab es die HR-Zugzusammenstellungen mit den längeren 350er D-Zug-Wagen und ab 1951 die Nachfolgelok F 800 mit den Schürzenwagen der 50er Jahre.
Etikett und Zugzusammenstellung stimmen also überein.
Grüße von elaphos

#4 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von Eisenbahner 04.09.2018 16:22

avatar

Hallo Richard,
am 16.12.2010 habe ich im FAM einen Artikel über eine originale
Zugpackung dieser Art geschrieben.
Der Karton ist ohne jegliches Etikett, es hat auch nie ein Etikett auf der
Seite geklebt.


http://www.altemodellbahnen.de/t12069f2-....html#msg116431


Gruß
Hans-Gerd

#5 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 04.09.2018 17:07

Hallo Hans Gerd
Danke für den Link

So sieht man wie einen ,ein bunt zusammengewürfelter Inhalt durcheinander bringen kann

Die andere Packung ist für mich aber immer noch nicht schlüßig
lG Richard

#6 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von Eisenbahner 05.09.2018 11:22

avatar

.

#7 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 06.09.2018 16:04

Hallo Leute

Das wurde aus der falsch "Angepickten " HS Schachtel


Und das Rätsel den 2ten Karton betreffend konnte auch gelöst werden
nachdem der störende mittlere Einlegeboden (der im übrigen gar nicht da rein gehört) entfernt wurde ,war alles klar,beide Packungen sind indent
jetzt geht die Sucherei los


lG Richard

#8 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von ancella1039 06.09.2018 16:29

avatar

Hallo richard

bitte das papier unter denn 341 ff wagen entfernen.
hatte mal das gleiche gemacht , einen neuen 342 wagen nur auf diesen küchenpapier gelegt ,über wochen im warmen normalen zimmer, die überraschung kam dann später , die strucktur hatte sich im firnislack abgezeichnet.
besser du nimmst backpapier .

gr thomas

#9 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von ancella1039 06.09.2018 16:33

avatar

Hallo richard

schaumal unter

2133 bei selzer

http://www.selzer-toy-auction.com/H0-Sammlerware.pdf

gr thomas

#10 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 06.09.2018 20:00

Hallo Thomas

Danke für den Link ,und das Küchenpapier kommt natürlich wieder raus aus dem Karton
lG Richard

#11 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von WolKo 06.09.2018 20:27

Zitat von ancella1039 im Beitrag #8
Hallo richard

bitte das papier unter denn 341 ff wagen entfernen.
hatte mal das gleiche gemacht , einen neuen 342 wagen nur auf diesen küchenpapier gelegt ,über wochen im warmen normalen zimmer, die überraschung kam dann später , die strucktur hatte sich im firnislack abgezeichnet.
besser du nimmst backpapier .

gr thomas


Mit Backpapier wäre ich vorsichtig. Es ist beschichtet und es ist im Einzelfall nicht bekannt, welche Komponenten bei der Papierbeschichtung verwendet werden. Außerdem ist es teuer.
Ich verwende Seidenpapier oder jenes Papier, welches bei Auktionen zum Einpacken der Stücke zum Einsatz kommt. Oder hast Du Packpapier gemeint?
Viele Grüße
Wolfgang

#12 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von ypsilon 06.09.2018 21:49

avatar

Wahrscheinlich ist eher ein Ölpapier gemeint. Ich würde eine dünne Variante bevorzugen.
https://www.amazon.de/%C3%96lpapier-Para...s=%C3%B6lpapier
Backpapier ist i.d.R. silikonbeschichtet, sagt Wikipedia.

#13 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 14.09.2018 20:33

Guten Abend Leute

Ein wenig ist passiert


Bei der unteren Packung
sind jetzt passende Schiene drin(leider fehlt mir eine Weiche)
die Lok hat einen passenden Tender mit Rohkupplung
2 von den Pers.Wg. haben Ersatzstoffpuffer und Rohkupplungen
die Stellpulte müßten passen
Signal ist im Augenblick nur"Platzhalter"

Die obere Packung hat ein passendes Signalabteil bekommen (jetzt stimmt die Optik wieder)
Schienen sind fast alle Messing Vollprofil ,Weichen sind im Anmarsch
Tender Hr 809/1 muß leider zusammen gestellt werde Orig Teile (die nicht zerfallen) und der Rest kommt aus Nürtingen
Packwagen kommt

größtes Problem für beide Packungen sind die Signale

lG Richard

#14 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von ancella1039 16.09.2018 20:04

avatar

Hallo richard

Toll was du zeigst .
das grösste problem wird in der starter packung mit kurzem schwellenabstand schienen das passende signal werden .
viel spass beim suchen .

siehe link

MÄRKLIN 442 G eine recht doch seltene letzte version 194?


hier im forum gezeigt .

gr thomas

#15 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 17.09.2018 06:39

Guten Morgen
Hallo Thomas
Das von Dir vorgestellte Signal ist "Wunschdenken " auf höchstem Niveau ,ich und viele Andere Märklin 00 Freunde haben das wohl zum Ersten mal gesehen(toller Bild Beitrag)
im vorliegenden Fall bin ich froh wenn "normale "Flügelsignale auftauchen oder Reste ,siehe meine Suchanfrage
lG Richard

#16 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von elaphos 17.09.2018 15:11

avatar

Dem Signal fehlt neben dem Magneten und der darunter liegenden Schieberplatte aus Pertinax, welche man öfter mal angeboten sieht (müsste auch in meinem Fundus irgendwo auftauchen), die meist zerbröselte Grundplatte aus Guss. Diese gibt es für 20.- bei Ritter. Die Unterbrecher- und Anschlussschiene mit Masseunterbrechung, die in diese Packung gehören, sind ebenfalls recht häufig.
Grüße von elaphos

#17 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 17.09.2018 19:12

Guten Abend Elaphos

Das beiliegende Signal wird sicher nicht verändert ,es ist die seltene Version mit Handschalthebel (Beleuchtung und Handhebel)

Schienengarnituren habe ich mit Sicherheit 20,die Gußteile sind kein Problem,ich brauche lediglich die mechanischen Teile,folglich reicht mir ein komplett zerstörtes Signal das vollständig ist

Gruß Richard

#18 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 17.09.2018 19:39

als Nachreichung



betreffend Signale
auf die schnelle zusammen gesucht (die Schienen) Teile für die Signale ist mein trauriger Rest (Magnet ist von einem Vorsignal,bei derSchwarzfieberplatte fehlt der Pertinax Schieber) Flügel ist noch da Stellstange ist auch noch da,naja wie oben geschrieben "weiter suchen"
lG

#19 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von Mikka2013 19.09.2018 23:58

Hallo Richard, was bedeutet in diesem Zusammenhang "Rohkupplung" ? MfG. Mikka

#20 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 20.09.2018 06:51

Guten Morgen

Kupplung ist aus unbeschichtetem bzw unbehandeltem Blech -kein Nickel keine Brünierung

#21 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 22.10.2018 15:46

Hallo Leute

vorab mein Dank an
Bodo (Eugen&Karl) Eisenbahner -Hans Gerd und Thomas

eine Weiche fehlt noch ,ich glaube da kann man im Augenblick nachsichtig sein ??



lG Richard

Ps: jetzt sind die Packungen ein echter Hingucker und ich möchte meinen eine Bereicherung in der Sammlung

#22 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von ancella1039 22.10.2018 16:21

avatar

Hallo Richard

Toll klasse

Weiche sende ich dir .
freue mich auf mehr neue fotos von dir

gr thomas

#23 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von Mikka2013 24.10.2018 13:39

Hallo Richard, aus welchem Karton bestehen die "Nachbauten" der Einlagen und wie repariert man sinnvoll Ecken und Fehlteile beim Deckel ? MfG. Mikka

#24 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von matri28at 24.10.2018 20:57

Hallo Leute
Hallo Mikka
Ich persönlich nehme Finnpappe als Unterkarton gibt es von 0,5 mm aufwärts ,die Pappe ist harz und säuefrei
zur Kartonreparatur hat Gert (Elaphos) schon einen Anfang gemacht,in dem Beitrag habe ich auch meinen unmaßgeblichen Senf dazu gegeben
lG Richard

#25 RE: Hilfegesuch für eine Garniturpackung aus den 40igern von Mikka2013 24.10.2018 22:15

Hallo Richard, gibt es diese "Finnpappe" in der gelben Farbe ? MfG- Mikka

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz