#1 TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 16.10.2018 08:26

Hallo Forum,

das ist eine "Ewigbaustelle", ständig krame ich sie heraus, drehe eine Schraube ab und dann wieder an
und lege sie wieder zurück, jetzt möchte ich meine letzte Trix- Leiche fertigstellen... mit eurer Hilfe...

Die Lok habe ich vor langer Zeit von einem alten Mann bekommen und ich habe sie auch "drüben"
vorgestellt aber es kam ein anderes Projekt dazwischen und sie musste wieder in den Karton.

Weil dieses Forum sehr viele Trix Kenntnisse hat möchte ich die Lok hier vorstellen und das Projekt
erfolgreich beenden, doch gibt es einige Fragen....

Das Gehäuse sitzt auf ein 20/57 Chassis und ist ein Eigenbau, gedreht aus einem Wasserrohr....!
Es ist etwas grösser wie der übliche Lok- Körper der 20/57 aber passt perfekt, der Tender hat
ebenfalls den Original- Unterbau, der Aufbau ist komplett Eigenbau, innen eine kleine Verteilerklemme
für die Beleuchtung, die Kohle ist echt...

Ich bin unschlüssig ob ich die Lok rückbauen oder den Eigenbau reparieren möchte, der Eigenbau wäre
schon interessant weil Unikum, eine 20/57 habe ich aber noch nicht...

Der miitlere Spurkranz der Antriebsräder ist um 1,5 mm kleiner, die Frontbeleuchtung war für die obere
Lampe ausgelegt aber der Erbauer hat hier zwei Birnchen unten plaziert. Die Lok war verharzt, anscheinend
lag sie Jahrzehnte im Schrank, ich habe die Lok zerlegt, ausser dem Schaltmechanismus, und gereinigt
und geölt, so läuft sie sehr gut, vorerst ohne Gestänge und Läufer....

Doch erstmal ein paar Bilder...















Die Gewissensfrage.... rückbauen oder den Eigenbau wieder "reanimieren".....?

mit Grüssen Georg

#2 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 16.10.2018 08:46

avatar

Hallo Georg,

auf jeden Fall diesen interessanten Umbau nicht zurück-bauen,
sonders angesichts der tollen Leistung des Erbauers in seinem Sinne wiederbeleben.

#3 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Trixnachbau 16.10.2018 15:39

avatar

Hallo Georg

Ich schliesse mich der Meinung von Dieter an, auf keinen Fall zurück bauen. Auch wenn du noch keine originale 20/57 hast, die gibt es immer mal wieder im eBay.
Dein Unikat soll auch eins bleiben, also wieder beleben.
Gruß Guido

#4 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 16.10.2018 16:08

avatar

Hallo Georg,

eine weitere Variante wäre, diese Lok in die Hände ausgewählter TRIX-Sammler zu geben,
damit man so ein Kunstwerk auf den Ausstellungen sehen kann.

#5 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 16.10.2018 19:27

OK, dann reanimiere ich sie, schlecht ist sie ja nicht und.... hat nicht jeder.... die Lust soetwas zu bauen.

Ein paar Fragen: aussen an der Spule sehe ich ein gedrehtes Stück Draht, warum ist das überhaupt gedreht...?



Dann versuche ich alle Teile wieder zu verwerten, die Lampenhalterung ist aus Plexi und verbogen gewesen,
also umgedreht... ist nicht schlecht wenn man da hineinschaut was die früher gebaut haben...



Dann das Anschliessen der Tenderbeleuchtung... oben am Führerhaus ist ein Stecker, Masse, und wird auch
am Tendergehäuse verbunden, OK? Das gelbe Kabel sollte an der Feder zur Schaltwalze angelötet sein, OK?
Und das schwarze Tender- Kabel wird an den Pin am Schaltmechanismus gesteckt, auch richtig?
Dann müsste doch, wenn die Lok rückwärts fährt, die Tenderbeleuchtung brennen...? Richtig?



Ich gehe davon aus dass die Lok eine alte 20/57 ist, aber wieso hat der Schaltmechanismus einen Pin zum
Tender? Kann es sein dass der Mechanismus ausgetauscht wurde? Könnt ihr so etwas erkennen?
Ich hatte vermutet dass ausgetauscht wurde als die 20/59 herauskam aber die 57er sollte beibehalten
werden, vermutlich des Geldes wegen....?

Wäre froh für Antworten und danke im voraus....

Ach ja, das ist auch Trix.... läuft nicht.....muss eben schieben.....



mit Grüssen Georg


Dieter, das überlege ich mir noch mit der Ausstellung, die Idee ist klasse, warum nicht...?

#6 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 16.10.2018 19:33

avatar

Hallo Georg,

zwei Lampen vorn hatten nur die 20/61 WS oder die spätere 757 GS

Den Kontaktzapfen im Führerhaus gab es nur bei der 20/59 oder bei der 20/61,
um von der Schaltwalze den Schaltimpiuls für die Entkupplungsspule in den Tender
zu führen. Eine Tenderbeleuchtung gab es bei den genannten Lokomotiven
(inkl. 20/57) nicht.

#7 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 16.10.2018 19:56

Hallo Dieter,

das ist alles einleuchtend...
Das Gehäuse ist Eigenbau, vielleicht war das alte Gehäuse zerbrochen oder hatte Gusspest und damit unbrauchbar.
Der Erbauer hat also ein neues Gehäuse gebaut, gedreht, gebastelt und wollte auch einen neuen Tender bauen,
weil auch die Tender Gusspest anfällig sind...
Der vorhandene Schaltmechanismus ist der aus der 59er, die Schaltwalze aber ist die alte geblieben, es ging
nur um den Pin um den Kontakt zum Tender zu bekommen, nicht für eine Entkupplung sondern nur für die
Tenderbeleuchtung.... der Erbauer hat sich schon etwas dabei gedacht.....

Ich wollte nur in etwa wissen weshalb / warum diese Technik...?

mit Grüssen Georg

#8 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 16.10.2018 20:02

...und der Tender hat also zwei Kabel zum Führerhaus nur für die Beleuchtung.

Die Stromzufuhr für den Motor und Spule kommt, wie üblich, zum Teil von
den Schleifern an den Drehgestellen über die Kupplung....

mit Grüssen Georg

#9 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 16.10.2018 20:22

avatar

Hallo Georg,

das müsste man nun genauer anschauen. Wenn der Erbauer die Front- und Tenderbeleuchtung
getrennt über die Schaltwalze ansteuern will, müsste er die passenden Segmente abgreifen.
Vielleicht ist das in Berlin wirklich die besten Gelegenheit ...

#10 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Stutty 16.10.2018 22:13

avatar

Hallo Georg,

zu dem "gedrehten Draht" im Foto zum Beitrag #5: das sieht auf den ersten Blick natürlich nach einer elektrischen Induktivität aus, ist aber keine. Die Wendel dient dazu, mechanische Belastungen einer Drahtverbindung durch im Betrieb zu ertragende Vibrationen und Bewegungen zu mindern. Eine direkte Drahtverbindung würde dazu neigen, irgendwann zu erlahmen und schließlich zu brechen. Bei der Wendel werden Dreh- und Längsbewegungen auf "mehr Draht" verteilt und dadurch wird die Lebensdauer der Drahtverbindung erhöht.
Man findet diese "Drahtwendeln" beim Trix Express an mehreren Stellen, zum Beispiel bei der Innenbeleuchtung von Schnellzugwagen. Oder im Tender der 20/57. Die beiden Tenderdrehgestelle sind beweglich, und sie sind mit einem Draht verbunden, der den aufgenommenen Strom über die Tenderdeichsel weiter zur Lokomotive leitet. Wäre die Drahtverbindung im Tender ein direkter Draht zwischen den beiden Dreh-Achsen der Tenderdrehgestelle, dann wäre der Draht nach einer Fahrsaison ab. Mit der Wendel übersteht dieser Draht im Tender manchmal schadlos ACHTZIG Jahre.
Ist aber keine Trix-spezifische Sache. Das war schon damals Stand der Technik, für Qualitätsprodukte.

Gruß, Thomas

#11 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Stutty 16.10.2018 22:54

avatar

Hallo Georg,

nochmal zum Beitrag #5. Bild mit der Trix-untypischen Verkabelung Lok/Tender.
Da die Lok keinen Entkuppler-Mechanismus im Tender besitzt, könnte ich mir vorstellen, dass bei dieser Lok ein Vorwärts/Rückwärts-Lichtwechsel nachgerüstet worden ist (oder werden sollte), in Anlehnung an die Trix Express 20/56. Bei der 1'B1' Lok wird der "Licht-Strom" ebenfalls von der Bürstenbrücke abgenommen. Da an der Bürstenbrücke nie die volle Betriebsspannung 14 Volt anliegt (die vorgeschaltete Reihenschluss-Erregerwicklung "schluckt" 4 Volt), wurde die 20/56 anfangs mit 10 Volt Lampen ausgeliefert.
Wäre interessant, ob die Lampen der vorgestellten Lok mit 10 Volt spezifiziert sind. Daraus könnte man schließen, ob der 20/56 Lichtwechsel nachvollzogen wurde. Ein Grund mehr, die Lok nach Berlin zu bringen...

Gruß, Thomas

#12 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 17.10.2018 09:27

Hallo Thomas,

Danke für die Erklärungen, hilft sehr viel weiter, ich kann es mir so langsam vorstellen...

Damit kann ich auch den Grund des "Pins" für die Tenderbeleuchtung erkennen, denn dieser
Pin wurde tatsächlich nachträglich eingebaut, siehe Foto, den kompletten Pin habe ich mit Rot
ergänzt....



Somit wird hier von einer Bürstenfeder der Strom zum Pin geführt, der wiederum die zwei
Birnchen im Tender versorgt.... endlich Klarheit....!!

...und die zwei Birnchen im Tender sind die Spezialbirnchen, wie einige Loks sie haben müssen...



Serienmässig war vorne am Kessel nur eine Beleuchtung, oben, auch eine normale Birne,
der Erbauer hat aber in dem Gehäuse zwei "Spezialbirnchen" eingebaut, angezapft an der
vorhandenen Beleuchtung vorne, damit hat diese Lok vier Spezialbirnchen....

....und sie läuft, sie läuft erstklassig, auch wenn die Tenderbeleuchtung nur bei Vorwärtsfahrt
leuchtet, das bleibt jetzt so, das war so und fertig...



Damit sind meine Fragen beantwortet und jetzt verstehe ich den Sinn des Erbauers...Danke.

Die Lok ist also soweit fertig, sie muss jetzt richtig verlötet und zusammengebaut werden.
Auch werde ich das Gehäuse nicht ablaugen und neu lackieren, denn die Farbabplatzer
gehören dazu und die mit Goldstift angebrachten Beschriftungen würden verloren gehen.

Jobmässig habe ich heute morgen einen grossen Auftrag angenommen, die Arbeitet
startet am nächsten Montag und wird sechs Wochen dauern, das heisst durcharbeiten.
Damit steht jetzt auch fest, dass ich nicht nach Berlin kommen werde....
...und auch hier im Forum mache ich Pause...

Thomas, das war eine sehr grosse Hilfe, mit Grüssen Georg

#13 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 17.10.2018 11:20

avatar

Hallo Georg,

schau doch noch mal, wo das Kabel für die Tenderbeleuchtung angeschlossen ist.
Vermutlich über Umweg an einer der Bronzefedern, die an der Schaltwalze anliegen.
Wenn das Kabel für die Tenderbeleuchtung an die andere Bronzefedern angeschlossen wird,
sollte sie bei Rückwärtsfahrt leuchten. Diese kleine Ändereung wäre sicher im Sinne des Erbauers.

#14 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 17.10.2018 19:33

Hallo Dieter,
das genau hat Thomas in #11 geschrieben und so ist es auch hier angezapft.
Das Kabel hatte ich wieder an die alte Lötstelle der Feder angelötet... Tenderlicht bei Vorwärts...
Ich habe es jetzt auf die andere Feder gelötet.... Tenderlicht bei Rückwärts....

Danke und mit Grüssen Georg

#15 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 17.10.2018 19:36

avatar

... super, dann ist dieses kleine Problem gelöst.

Damit hast Du die erste 20/59 mit Lichtwechsel

#16 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von geopiri 18.10.2018 09:14

Hallo Forum,

ein paar Bilder hierhin, denn sie ist fertig, Gruppenfoto mit den Schwestern....

Ich bin jetzt doch sehr froh dass ihr mir geraten habt sie "wiederzubeleben", denn
die Teile für den Rückbau lagen schon bereit, war fest entschlossen, und auch das
stimmt... dass so eine lok nicht alle Tage auftaucht, die 20/57 würde ich wirklich
wesentlich schneller bekommen, diese Lok wäre hiermit ein Unikat... wie Dieter
schon sagte, die erste 20/57 mit Lichtwechsel... im Prinzip hätte ich auch die
Frontbirnchen an die andere Bürstenfeder anlöten können, dann wäre der
Lichtwechsel perfekt....

Damit habe ich ein paar Teile übrig die abzugeben sind...Lokgehäuse 20/57,
Tender mit automatischer Kupplung....

Die Lok lag jetzt zehn Jahre im Karton und wartete auf Reparatur, ich habe sie
drüben vorgestellt, aber kein Ende gefunden, aber hier zu Ende gebracht,
dann Danke ich euch für die guten Tipps...








schöne Zeit wünsche ich und
mit Grüssen Georg

#17 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von Dieter Weißbach 18.10.2018 09:28

avatar

Hallo Georg,

eine gute Entscheidung, sie lässt die tolle Arbeit des Erbauers weiterleben.
Schöne Bilder. Die Idee, die roten Originalkartons wie ein Ringlokschuppen aufzubauen, ist sehr gut.

#18 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von trixexpress 08.01.2022 17:01

avatar

Hallo
da diese wunderschöne Lok nun in der Trixburg ihre Runden drehen darf, ein paar aktuelle Bilder:





Gruss
Rei

#19 RE: TRIX EXPRESS 20/57... mit Eigenbau Gehäuse und Tender, Reparatur mit Forumshilfe.... von piottr 14.02.2022 22:54

avatar

Lieber Georg, in der Schweiz sagen wir Chapeau! Grossartiges Teil, grossartig restauriert! Ich gratuliere! Beste Grüsse, Peter.

P.S. Irgendmal komme ich euch dann besuchen. TRIXSTADT kenne ich, TRIXBERG auch, aber TRIXBURG noch nicht.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz