#1 [Zeuke] - Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von SWfreund  18.12.2018 22:01

Freunde
Es ist mir heute diese schöne Zeuke Signalbrücke zugelaufen.

Beim Anschließen der Signalspule gab es keinerlei Reaktion.Ich lötete die Spule aus und dabei stellte ich fest,daß in den Lötösen Reste von eingelöteter Litze vorhanden war.
Dann Spule wieder ganz orginal eingebaut und dann festgestellt,daß das Signal äußerst lustlos anzieht. Unter 25 Volt bewegt sich nichts.
Der einzuziehende Anker besteht aus einem 4 mm Splint. Das ist so orginal und habe ich auch bei gleichen Signalbrücken so gesehen.Ich habe diesen Anker durch ein Stück passendes Rundmaterial ersetzt,dann geht es noch schlechter.
Vergessen darf man auch das unter der Spule angeklebte Uprofil nicht, denn dann wird gar kein Magnetfeld aufgebaut.
Auf dem Spielertreffen in der Schorfheide ist auch ein solches Signal verbaut, und ich kann mich auch da erinnern,daß die Bewegung des Signalflügels keinesfalls freudig erregt war.
Hier noch ein Foto der Spule:


Was bedeutet die 42 ??? 42 Volt ist( war)nach meiner Kenntnis auch eine genormte Kleinspannung, oder ist es ev. das Herstellungsjahr, daß diese Spule analog der auch damals verwendeten "Wehrmachtsmotore" aus irgendwelchen Geräten recyclet wurde? Darauf deuten die vorhandenen Litzenreste in den Anschlußösen hin.
Kann mir hier irgendwer was dazu sagen?????

Mit freundlichem Gruß Wolfgang

PS: Finde gerade im Netz noch ein Foto einer solchen Signalbrücke mit anderem (besseren) ?? Zugmagneten:

#2 RE: Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von jalo 18.12.2018 23:30

avatar

Moin,
bin kein Zeukespetzi.
Aber nur grob zu deiner Frage. Also zur 42...ist ganz sicher nicht Baujahr und auch ganz sicher nicht Volt zahl.
Zum Zeitpunt der Herstellung deiner Signalbrücke wurde von Zeuke der VEB Göllingen Trafo (OW) W stand für Wechselstrom angeboten.(damit sicher nach 1945...eher später)
Auch den gab es in unterschiedlichen Varinten...aber passend zur Signalbrücke mit mintesdens 5 Ausgängen...bei OG(Gleichstrom) z.b.für Liebmann angeboten
1-2 Bahn 16V=, 3-4 18V und 3 auf 5 24 V~ bei älteren OG ist 1-2 Bahn 12-22v=... 3 bis 5 genauso.
Alle habe 30 VA.
Das die Spulen mit heutigen Sachen nicht vergleichbar sind, ist normal. Aber wenn du dir getraust da mal 24~ draufzulegen sollte die eigentlich sauber schnappen.
GRuß Jan

#3 RE: Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von Gunter H. 19.12.2018 12:21

Hallo Wolfgang,

so sieht’s bei mir aus und funktioniert einwandfrei.

[[File:0B37EE85-F3BF-4F94-828C-9D0533214002.jpeg|none|800px|600px]]

Gruß Gunter

#4 RE: Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von Rote FD 50 20.12.2018 15:08

Hallo Wolfgang,

hier nochmal detailliertere Bilder des Zugmagneten. Im Übrigen gab es diese Signalbrücke auch für Handbetrieb, gedacht für die Uhrwerk- bzw Batteriebahn.

Gruß Eberhard

















#5 RE: Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von SWfreund  20.12.2018 15:40

Danke Eberhard für die aussagekräftigen Fotos!!!!

Ich habe einen anderen Magneten. Ich habe hier noch mal Detailfotos gemacht,wo man sieht daß vieles anders ist und nichts gefummelt.










Da auf fast allen Teilen von irgendwelchen Wehrmachtsapparaturen das Herstellerdatum drauf war und ich Litzenreste in den Anschlußösen beim Neuverlöten gefunden habe,tippe ich auf eine ganz frühe Ausführung des Signals.
Das ist aber nur eine Vermutung Das U Blech ist nicht geklemmt sondern war unter die Spule geklebt. Ohne dieses Blech wird kein Magnetfeld aufgebaut und der Splint reagiert so gut wie nicht.

Noch einen schönen Tag und vielen Dank für Euer Engagement!! Wolfgang

#6 RE: Hier sind Zeuke Spur 0 Spezialisten gefragt von jalo 05.01.2019 13:46

avatar

hallo an Alle
Zur zeitlichen Einordnung.(siehe Bild.. Neuheiten)

Was es vorher als Prototypen/Messemodelle gab, kann ich nicht sagen.



Gruß Jan

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz