Seite 2 von 2
#26 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Dieter Weißbach 03.03.2019 21:52

avatar

Guten Abend,

die genaue Datierung des "französischen TRIX EXPRESS-Kataloges", also des Faltblattes mit
der Nord-Lok auf der Titelseite, ist ja noch offen. Auch hier kann man über die darin enthaltene
Weiche 25/8 feststellen, dass dieser Katalog / dieses Faltblatt dem Modelljahr Herbst 1937 -
Sommer 1938
zugeordnet werden kann. In diesem Modelljahr wurde er herausgegeben, aber
vermutlich noch länger verteilt, evtl. mit anderen Preislisten. Der Inhalt des Faltblattes entspricht
weitgehend der zu Beginn gezeigten Preisliste, allerdings fehlt z.B. der Prellbock 20/205 im Faltblatt.




TRIX EXPRESS - Katalog / Faltblatt für Frankreich - Herbst 1937 bis Sommer 1938


Nun stellen sich weiter folgende Fragen:

1. Kann jemand einen französisch-sprachigen TRIX EXPRESS-Katalog 1938/39 zeigen (gemeint ist der
Katalog mit der 20/57 und dem 20/58 in Farbe auf dem Titelblatt), der nachweisbar in Frankreich verteilt
wurde, mit Beleg durch Händler-Stempel ? Bislang ist nur die belgische Variante dokumentiert.
Welche Zusammenstellung hat der Güterzug 15/104 in der französischen Variante, falls sie wirklich existiert ?

2. Hat jemand eine französisch-sprachige Katalogreferenz, in der die von Holger gezeigte Güterzugpackung
mit der 20 bzw. 25/54 und DREI kurzen Güterwagen enthalten ist ?

#27 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Dieter Weißbach 03.03.2019 22:44

avatar

Guten Abend,

und wenn wir schon dabei sind, interessante französische Belege zu zeigen, habe ich noch etwas:




Wir sehen den Ausschnitt aus einer französischen Zeitschrift (besseres Papier) mit Vor- und Rückseite.

Dort werden:
- die TRIX EXPRESS 20/59 mit automatischer Entkupplung für den französischen Markt beworben,
- die Vorzüge des TRIX EXPRESS-Systems aufgezählt und
- eine Pariser Informationsstelle im Boulevard St. Martin empfohlen.

Die Rückseite verrät, dass die Zeitschrift im Dezember 1938 erschien.

Sehr schön auch der Hinweis auf "Dispositif Antiparasites".

Nachtrag: Außerdem ist auf die genannte Spurweite von 18 mm hinzuweisen, auch 1938 wurde
in Frankreich noch die Spurweite von Schienenmitte zu Schienenmitte gemessen.


Die beiden Fragen im Beitrag #26 sind weiter offen, ebenso die Frage nach einem seitlichen
Aufkleber der von Holger gezeigten Zugpackung.

#28 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 04.03.2019 16:15

Zitat von holgermany im Beitrag #12
Weis jemand aus diesem Forum, wann die Kooperation eingestellt wurde? War das mit Kriegsbeginn September 1939 oder schon davor? Immerhin besaß der Kohlewagen schon die Automatik-Kupplung.


Hallo Holger,

Lt. dem Buch TRIX, Schuco, Bing Co. Band 4, Seite 46 bestand die Kooperation zwischen TRIX Und Maison Gobin Dande von 1937 bis ca. 1940.

Seite 47, Zitat wörtlich: In Deutschland sind die sogenannten „Nord“-Modelle in erster Linie durch deutsche Soldaten bekannt geworden, welche die Bahn während des Krieges in Frankreich erworben haben.

Viele Grüße,

Karl

#29 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 04.03.2019 16:23

Zitat von holgermany im Beitrag #14
Der abgebildete Güterzug auf Seite 2 zeigt vier Güterwagen, während in der Zugpackung 15/104 nur Platz für drei Wagen war.



Hallo Holger,

in den auf Seite 2 genannten Güterzugpackung 15/104 und 15/105 befanden sich jeweils 4 Güterwagen, einschließlich eines Rungenwagens.

Siehe meinen letzten Beitrag unter: TRIX EXPRESS für Frankreich: Nord Lok 25/56, die Nord - Wagen 25/350.........

Viele Grüße,

Karl

#30 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 04.03.2019 16:48

Liebe TRIX Freunde,

Eine Broschüre aus dem Jahre 1938 in franz. Sprache.








Edit Dieter 07.03.2019: Eine Analyse der in diesem Faltblatt genannten Preise zeigt, dass dieses Faltblatt
nur für die Verwendung in Belgien gedruckt wurde. Siehe dazu folgenden Beitrag im "Trix für Belgien" Thema.

TRIX EXPRESS und Belgien


Viele Grüße,

trixkarl49

#31 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von geopiri 04.03.2019 20:40

avatar

Sagenhaft was ihr da herauskramt, spannend...!

mit GRüssen georg

#32 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 04.03.2019 22:18

Liebe TRIX – Freunde,

im Katalog und in der Preisliste finden wir den Bahnsteig unter der Katalog Nr. 25/271 und der Bezeichnung Quai d´attente.

Der nachstehend gezeigte Bahnsteig hat zwei Stempel: Einigermaßen lesbar ist:

MAIRIE D´AUTRE VILLE.







Könnte Frankreich sein.

Viele Grüße,
trixkarl49

#33 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 05.03.2019 13:45

Hallo,

und hier die Bilder des Anleitungsheftes für Frankreich:










TRIX EXPRESS - Anleitungsheft für Frankreich - mit Adresse 19, Rue Béranger, Paris (Maison Gaudé) !


Viele Grüße,

Karl

#34 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Stutty 06.03.2019 21:09

avatar

Hallo,

zum von Karl gezeigten französischen Manuel d'instructions: der Stempel lautet auf
"TRIX....19, Rue de Beranger Paris"
Das ist die Adresse von Gobin-Daudé!! Die sitzen da übrigens auch heute noch und fabrizieren irgendwo Nieten aus verschiedenen Materialen. Einerseits für technische Anwendungen, zum anderen für Anwendungen in Bekleidung und Mode.

Gruß, Thomas

#35 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Stutty 06.03.2019 23:44

avatar

Hallo trixkarl und "edit", zum Beitrag #30,

das selbe Faltblatt (Ankündigung des neuen Kataloges 38/39) habe ich in deutscher Sprache. Bilder hier nur zur Info (daher Kleinformat und einmal quer), gehören nicht endgültig in den Trix und Frankreich Thread.



Des weiteren habe ich die in der französischsprachigen Version von Karl veröffentlichten Preise mit den Preisen vom (wahrscheinlich belgischen) 38/39er Katalog verglichen und festgestellt: das sind genau identische Preisangaben.
In der von Dieter eingestellten französischen Preisliste finden sich andere, deutlich höhere Preise.

Also auch diese Prospektankündigung eigentlich für Belgien?

Gruß, Thomas


P.S.: eine vergleichbare Trix Express Prospektankündigung für 1937 in deutscher Sprache habe ich auch noch. Hat die jemand in "französisch" ?

#36 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von holgermany 07.03.2019 23:58

avatar

Hallo Karl,

ich bin wie immer begeistert von den schönen Dingen, die Du hier zeigst. Ich habe mehrere französische Anleitungen, davon ist aber nur eine mit diesem Stempel versehen. Interessant ist auch die wenige Liebe zum Detail, wie der auf dem Kopf stehende Stempel eindrücklich zeigt. Ich habe ein wenig im Internet gesucht und denke, dass ich dem Stempel unter deinem Bahnsteig einen Ort zuordnen kann: Autreville (Aisne), was ca. 100km nordöstlich von Paris liegt, also in Frankreich. Übersetzt heist es auf dem Stempel "Rathaus von Autreville".
Die von mir gezeigte kleine Zugpackung aus Frankreich habe ich mir heute noch einmal in aller Ruhe angesehen: es ist kein Datumsstempel und auch keine Belabelung oder Beschriftung auf dem Kartondeckel. Es fehlt also jegliche Zuordnung. Dieserabsolut autentisch wirkenden Packung lagen alle Papiere bei: Katalog (mit Nord-Lok drauf), Anleitungsheft, Gleisplan, Preisliste, Ersatzteilpreisliste. Sie ist nahezu unbespielt. Auffällig ist, das hier ein Schienenkreis und der Trafo untergebracht wurde, was zu dieser Zeit bei Trix nicht mehr üblich war. Ich kenne ein weiteres, identisches Set in der Sammlung eines Bekannten.
Es spricht also vieles dafür, das die von Dir erwähnten (und gezeigten) Zugpackungen die in der Preisliste bzw. im Katalog gemeinten sind und meine Ausführung schlichtweg nicht vermerkt ist.

Dieter:
Ich bin begeistert von Deinem Zeitungsausschnitt. Hier wird eine Modell-Lokomotive eindeutig Verkaufsaktivitäten in Frankreich zugeordnet. Die Adresse 29 Boulevard St. Martin soll ein Ausstellungsraum für Trix gewesen sein und Du hast mit "Salle de demonstration" den schriftlichen Beweis geliefert!
Vielleicht wird ja eines Tages doch noch ein Bild der Räumlichkeiten auftauchen. Ich habe die Hoffnung noch lange nicht verloren.
Liebe Grüße,
Holger

#37 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Dieter Weißbach 08.03.2019 10:52

avatar

Hallo Holger,

vielen Dank für Deine Antworten.

Es hat sich hier in den letzten zwei Wochen gezeigt, dass wir in der Sache sehr gut weiterkommen,
wenn alle ihre Schätze offenlegen und präsentieren.

Die TRIX-Vorkriegsgeschichte können wir nun an einer interessanten Stelle neu schreiben.
Mit dem belgischen Thema haben wir einen soliden Zwischenstand erreicht. Mit dem französischen
Thema gibt es noch einige offene Fragen. Wenn wir so weitermachen, kommen wir auch dort voran.

Deine kleine Zugpackung mit der 25/54 und DREI kurzen Güterwagen mit Puffern aus dem Modelljahr 1938/39
gibt uns noch einige Rätsel auf, da sie weder in der Preisliste 1937/38 noch im Faltblatt 1937/38 enthalten ist.

Kannst Du noch etwas zu Deiner 25/54 sagen: Welches Fahrgestell hat sie, wie sehen die Treppen am Führerhaus aus ?

Welche besonderen Merkmale hat die gleichartige Zugpackung Deines Bekannten ?

#38 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 08.03.2019 12:37

Hallo Holger,

Deine Beiträge und die dazu gezeigten Bilder sind sehr beeindruckend.

Ich denke an Deinen Einstand am 1.10.17. Gezeigt wurden eine OVP TRIX 20/234 Telegrafenmasten, umgestempelt auf 25/234, mit 12 Telegrafenmasten.
Damals habe ich gesagt: NOCH NIE GESEHEN.

Du hast zwar diese Packung in Belgien gekauft.
Angeboten wurden die Telegrafenmasten mit Sicherheit aber auch ab 1937 bis zumindest 1938/39 in Frankreich.

Dies ergibt sich aus den bereits gezeigten franz. Katalogen von 1937, 1938/39 und der Preisliste von 1938/39 von Dieter.

Somit passt dieser Beitrag in unsere Veröffentlichungen zu TRIX in Frankreich und würde auch in die Veröffentlichungen zu TRIX in Belgien passen.

Eigentlich dürfte diese OVP gar nicht so selten sein. Die Telegrafenmasten wurden an die Händler - zumindest 1935 - im Dutzend geliefert und dann einzeln verkauft.

Das ergibt sich aus der nachstehend im Auszug gezeigten Händlerpreisliste von 1935.
20/234 Telegrafenmasten Dtz. 1,40 RM, Verkaufspreis -.20 Reichsmark.



Dein neuster Beitrag zeigt eine Packung aus Frankreich mit der 25/54 und drei kurzen Güterwagen. Wieder muss ich sagen: NOCH NIE GESEHEN.

Ich verfolge jetzt mit großer Spannung die weiteren Beiträge dazu im Forum.

Viele Grüße,

Karl

#39 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 16.06.2019 20:03

Hallo TRIX –Freunde,

in der von Dieter gezeigten Preisliste von 1938 (# 1) ist der Bierwagen 25/64 noch aufgeführt, jedoch im 1938er Spezialkatalog für Frankreich ist er nicht mehr abgebildet (# 10 und # 14).

Vor kurzem habe ich einen Güterwagen in der OVP gesteigert.
Der ursprüngliche Aufkleber: „TRIX EXPRESS Bierwagen 20/64“, wurde durch Stempelaufdruck für den Export geändert in 25/64. So weit normal.

Über den genannten Aufkleber kam nun ein weiterer neuer Aufkleber: TRIX EXPRESS 25/64.
Das macht m.E. keinen Sinn, da es immer noch die Bestellnummer für den Bierwagen ist.

Inhalt der OVP: Kühlwagen 25/70 mit Bleipuffer, Blechkupplung und Quetschachsen, Dach hellgrau. Mikado 5012/2.

Sollte ggf. über den ursprünglichen Aufkleber „25/64“ der Aufkleber „25/70“? (Siehe Satz 1).







Viele Grüße,
trixkarl49

#40 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von geopiri 16.06.2019 20:19

avatar

Hallo Karl,

...spannend,

kann es sein dass der untere Aufkleber 25/70 fehlt? Dass heisst oben sind drei
und unten nur zwei Aufkleber...?

mit GRüssen Georg

#41 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 16.06.2019 21:02

Hallo Georg,

es sind auch oben "nur" 2 Aufkleber. Ich habe sie vorsichtig etwas gelöst.
Dabei habe ich festgestellt, dass auch der erste Aufkleber mit "TRIX EXPRESS....." und nicht nur mit "TRIX......"bedruckt war.
Das habe ich in meinem ursprünglichen Text in # 39 berichtigt.



Viele Grüße,
Karl

#42 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von geopiri 16.06.2019 21:23

avatar

... wenn ich mir die Aufkleber genau betrachte, dann passt keins, der oberen zu unteren,
zusammen...
--die andere Seite hat vermutlich keine Aufkleber...
--dann ist eventuell der Deckel ausgetauscht...?
--dann könnte der 70er Wagen auch ausgetauscht sein...?

sind nur Mutmassungen...

mit GRüssen Georg

#43 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von geopiri 16.06.2019 21:31

avatar

... und der 20/64 wurde mit einer grossen blauen "Fünf" in 25/64 umbenannt, OK,
für den Export, aber da steht noch drüber "Bierwagen", und das versteht keiner
in den Exportländer (F oder GB), deshalb der neue Aufkleber...?

mit GRüssen Georg

#44 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 16.06.2019 22:03

Zitat # 42:.. wenn ich mir die Aufkleber genau betrachte, dann passt keins, der oberen zu unteren,
zusammen...
--die andere Seite hat vermutlich keine Aufkleber...
--dann ist eventuell der Deckel ausgetauscht...?
--dann könnte der 70er Wagen auch ausgetauscht sein...?

Hallo Georg,

- die andere Seite hat einen Aufkleber, siehe Bild 3
- Deckel kann man austauschen
- auch der Wagen kann ausgetauscht sein.

Nichts ist unmöglich.


Viele Grüße,
Karl

#45 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 17.06.2019 21:11

Zitat von geopiri im Beitrag #43
... und der 20/64 wurde mit einer grossen blauen "Fünf" in 25/64 umbenannt, OK,
für den Export, aber da steht noch drüber "Bierwagen", und das versteht keiner
in den Exportländer (F oder GB), deshalb der neue Aufkleber...?





Hallo TRIX - Freunde, Hallo Georg,

die 25/… war für den Export nach Frankreich und Belgien vorbehalten. England bekam die 21/…

Die nachstehend gezeigte OVP von einem Rungenwagen würde die These von Georg unterstützen.
Auch hier verdeckt ein zweiter Aufkleber die deutsche Beschriftung.

Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich nochmals recht herzlich bei dem TRIX -Sammlerfreund,
der mir im Oktober 2017 in Berlin die Aufnahmen von dieser seltenen OVP und dem dazu gehörigen
Rungenwagen erlaubt hat.







Allerdings zeigt die Aufnahme der OVP von dem Regler, dass lediglich die 20/…. überstempelt und die 25/…
daneben gestempelt wurde.



Alles ist möglich.

Es wäre schön, wenn TRIX-Freunde weitere OVP mit 25/… Nr. einstellen würden.
Eine zeitliche Einordnung, wann was gestempelt und/oder überklebt wurde, wäre dann evtl. möglich.

Viele Grüße,
Karl

#46 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von Emmer 20.06.2019 15:18

avatar

Zitat von trixkarl49 im Beitrag #45




Hallo TRIX - Freunde, Hallo Georg,



Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich nochmals recht herzlich bei dem TRIX -Sammlerfreund,
der mir im Oktober 2017 in Berlin die Aufnahmen von dieser seltenen OVP und dem dazu gehörigen
Rungenwagen erlaubt hat.








Viele Grüße,
Karl





Hallo Karl, Hallo Trix-Freunde,

wenn ich mich richtig erinnere war es Ludger der diese 25/72 OVP in Berlin dabei hatte.
Leider schenkte ich vor 2 Jahren dieser Packung welche mit einem Tinten-Stempel umgedruckt ist,
nicht so grosse Beachtung.
Heute, nach dem was hier alles beigetragen wurde, denke ich anders.


Gruss, Armin

#47 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 20.06.2019 19:46

Hallo TRIX – Freunde,

diese extrem seltenen Formsignale wurden vor dem II. WK in Deutschland hergestellt, mit einer 21/… Nummer nach England exportiert und gingen von dort als "franz. Signale" nach Frankreich und nach Belgien.
Abgebildet und beschrieben bei TRIX HISTORY von Tony M. auf Seite 371.





Die Sockelunterseiten tragen den Stempel „Foreign“



Auch die OVP haben diesen Stempel „FOREIGN“ auf der Unterseite und auf den Stirnseiten die 21/…. für England.
Leider hat ein Vorbesitzer jeweils die Zahl 21/…in 20/… übermalt. Man kann aber den ursprünglichen Stempel noch gut erkennen.







Viele Grüße
trixkarl49

#48 RE: TRIX EXPRESS und Frankreich von trixkarl49 20.06.2019 20:43

Hallo TRIX – Freunde,

In dem TRIX EXPRESS Handbuch in franz. Sprache aus dem Jahre 1938 wird das Formsignal auf Seite 46 (Fig, 58) gezeigt und beschrieben.





Viele Grüße,
trixkarl49

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz