#1 TRIX EXPRESS in der Schweiz – Spannende Entdeckungen Teil 12: Die Entstehung des TRIX 20/60-Krokodils E94 007 mit Super-Automatik-Kupplung von Dieter Weißbach 17.03.2019 20:54

avatar

Guten Abend,

ich freue mich, einen weiteren Artikel von unserem TRIX EXPRESS-Experten Peter Anderegg vorstellen zu dürfen,
der seit heute auf der TRIXSTADT-Seite online ist.




Diesmal geht es um die Entwicklungsgeschichte dieser wunderbaren Lokomotive TRIX EXPRESS 20/60 mit der
Super-Automatik, also der fernsteuerbaren Entkupplung an beiden Lokenden, die im TRIX EXPRESS-Katalog 1951/52
erstmals angeboten wurde und für die laut Preisliste 1951 ein Preis von 95,- DM verlangt wurden. Das war für die
damalige Zeit ein stolzer Preis. Im Jahr 1953 wurde der Preis der Wechselstrom-20/60 auf 85,- DM gesenkt,
die neue Gleichstrom-Variante 760 ohne Super-Automatik wurde für 65,- DM angeboten.

Zum Vergleich: für das Märklin Krokodil CCS 800 wurden in den Jahren 1949 und 1950 auch 90,- DM verlangt;
im Jahr 1951 sogar 100,- Bei diesem Preis blieb es die nächsten Jahre.




Hier geht es zum vollständigen Artikel auf TRIXSTADT:
https://trixstadt.de/anlagen-und-projekt...matik-kupplung/

#2 RE: TRIX EXPRESS in der Schweiz – Spannende Entdeckungen Teil 12: Die Entstehung des TRIX 20/60-Krokodils E94 007 mit Super-Automatik-Kupplung von piottr 22.03.2019 22:39

avatar

Lieber Dieter, das hast du wieder einmal grossartig publiziert, herzlichen Dank. Wir hatten Oktober 14 das herrliche Berlin-Treffen mit all diesen wunderbaren 20/60-Loks aus halb Europa. Damals habe ich dir versprochen, das Thema vertieft zu behandeln. Publiziert haben wir nun im März 19, 4.5 Jahre später. Und in diesen 4.5 Jahren hat sich mein Wissen - dank Austausch mit dir Dieter Weissbach, Hans-Hasso Meyer, Ludger Willembrink, Thomas Bennecke, Franz Nowack, Dieter Borchert, Patrick Enz und Ueli Leibacher - stetig weiterentwickelt.

Wenn ich bereits die Leser auf den nächsten Beitrag (Entdeckungen Nummer 13) hinweise, dann darum, weil ich mich schon auf deren Publikation und eure grossen Augen beim Lesen freue... Nur soviel: Es handelt sich um das alteste TRIX EXPRESS-Original-Handmuster, welches mir bekannt ist....

Irgendmal kommt dann natürlich noch die Geschichte 760 E 94 DC, 761 E 10 003 und 762 Ae 4/4 BLS. Das Material liegt noch ungeordnet und unaufbereitet auf meiner Festplatte.

Beste Grüsse aus der Schweiz, Peter Anderegg.

#3 RE: TRIX EXPRESS in der Schweiz – Spannende Entdeckungen Teil 12: Die Entstehung des TRIX 20/60-Krokodils E94 007 mit Super-Automatik-Kupplung von Dieter Weißbach 23.03.2019 08:54

avatar

Hallo Peter,

wir haben Dir für Deine tolle Ausarbeitung, Deine Recherchen und Dein erfolgreiches Aufspüren
der seltenen Stücke zu danken. Ich habe Deinen Bericht nur online gestellt.

Natürlich ist die Diskussion unter den Sammlerkollegen immer wieder hilfreich, um ein Thema
von möglichst vielen Seiten zu beleuchten und weitere Fragen zu stellen. Viele Augen sehen mehr
als zwei.

In diesem Sinne freuen wir uns auf viele weitere "Spannende Entdeckungen aus der Schweiz".

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz