Seite 4 von 4
#76 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von Dieter Beckh 22.08.2022 10:10

Zitat von cmnhorsebreeder im Beitrag #67
Ab 1970 wurde Dressler bei QUELLE nicht mehr gelistet, sondern durch den billigeren Anbieter LIMA ersetzt.
Das führte zum Zusammenbruch der Firma Konrad Dressler.


zu #67 von Claudia:

Dressler war zu sehr von seinem Großkunden Quelle abhängig geworden.
Das hatte wahrscheinlich zur Folge, daß die H0-Bahnen von Dressler von Karstadt, Kaufhof u.a. nicht mehr gelistet wurden. Wie sollten sie preislich mit Quelle mithalten ?
Dressler hatte außer den H0-Bahnen nichts anzubieten. Andere Teile seines noch in den 1950er Jahren umfangreichen Sortimentes, u.a. die Autos, waren aufgegeben worden.

Claudia schreibt vom "Zusammenbruch" der Firma Konrad Dressler.
"Zusammenbruch" bedeutet Konkurs. Es ist jedoch möglich, daß die Firma geordnet liquidiert wurde. Darüber können die Handelsregisterakten, sofern noch vorhanden, Aufschluß geben.
Die Fa. Dressler hatte in Fürth, Karlstraße 9-12 ein großes Grundstück. Eigentümer waren wahrscheinlich die Firma selbst oder ihre Gesellschafter. In welcher Höhe war das Grundstück mit Hypotheken belastet ?

Dieter

#77 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 22.08.2022 14:57

avatar

Danke, Dieter!
Das ist ein guter Ansatz für weitere Recherchen.

Mit "Zusammenbruch" meinte ich nicht explizit Insolvenz, sondern nur, daß der Verlust des Großkunden Schickedanz der Firma Dressler den Garaus gemacht hat.
Ob die Firma ordentlich liquidiert wurde oder in Insolvenz geriet, weiß ich nicht.

Ich wohne hier im Speckgürtel von Hamburg und bin für solche Recherchen auf das Internet angewiesen.
Einwohner des schönen Frankenlandes haben es da einfacher....

Liebe Grüße von Claudia

#78 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von www.spur00.de 28.08.2022 11:25

avatar

Hallo Claudia
zu #34 die Lok wurde nicht von Konrad Dressler verkauft.

Ist ein eher seltenes Stück. HWN hat hier die Gehäuse von KD weiterverwendet und auf Ihr eigenes Fahrwerk gesetzt.

Die Lok gehört zur HWN Drehscheibenbahn. Laut DSZ war sie eine Neuheit von 1964 und wurde auch in die USA exportiert, so ist sie im Montgomery Ward Katalog von 1965 abgebildet.
mehr Details zur Drehscheibenbahn findest Du hier:
HWN Anlagen
Grüße
Rainer

#79 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 28.08.2022 11:31

avatar

Nachtrag zu den "Donnerbüchsen".

Eine weitere Variante in grün hat sich angefunden.
Diesmal sehr deutlich verschieden von den bisher gezeigten Wagen:

Wagenkasten dunkelgrün, ohne gelbe Bedruckung.
Fenster mit Kunststoff-Folie verglast.
Wagendach dunkelgrau.
Kupplungen gefedert, teils aus Kunststoff.








Hier nochmals die drei Varianten, die ich bisher gefunden habe.






Freundliche Grüße von Claudia

#80 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von www.spur00.de 28.08.2022 11:35

avatar

Donnerbüchse in rot:

Grüße
Rainer

#81 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von www.spur00.de 28.08.2022 12:09

avatar

Hallo zusammen,

ich habe mich schon immer gefragt, warum die Dressler Haken und Ösenkupplung am Ende zwei heruntergebogene Laschen hat.
Machmal ohne und manchmal mit zusätzlichem Loch:



Eine eher ungewöhnliche Zugpackung (großer alter roter Karton mit Blechbatterieregler aber mit Kunststoffmodellen) brachte die Auflösung:


Es handelt sich um den Versuch einer automatischen Kupplung.



Grüße
Rainer

#82 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 28.08.2022 21:04

avatar

Super!
Damit ist die Variante "mit Loch" erklärt, Rainer.

Offen bleibt die Frage: warum gibt es die Laschen auch ohne Loch?
Eine Fertigung von zwei verschiedenen Stanzvorgängen macht doch kaufmännisch keinen Sinn.
Es wäre doch viel einfacher, alle Rohlinge durch die gleiche Stanzmaschine laufen zu lassen...

Freundliche Grüße von Claudia

#83 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von elaphos 29.08.2022 11:25

avatar

Könnte sein, dass die Stanzung der Löcher im Anschluss an die Stanzung des Gesamtteils geschieht. Wenn diese nicht gebraucht werden, kann der Arbeitsschritt wegfallen. Die Stanzung der Löcher zusammen mit dem Rest, dürfte ein recht kompliziertes Stanzwerkzeug erfordern.
Grüße von elaphos

#84 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 07.09.2022 15:50

avatar

Zweiachsige Kesselwagen von Konrad Dressler in Spur H0

Kesselwagen SHELL mit Galerie und Leiter.
Kessel Tinplate, alles andere Kunststoff.
Mit Märklin Kupplungen.





Freundliche Grüße von Claudia

#85 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 15.09.2022 09:38

avatar

Eine weitere Variante der blaugrünen Donnerbüchsen mit gelben Markierungen ist aufgetaucht!
Diesmal sind die Fenster verglast.







Freundliche Grüße von Claudia

#86 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 10.11.2022 16:00

avatar

Sehr frühes Set, möglicherweise über Schöpflin verkauft.
Undatiert, keine Katalognummer bekannt.

Dieses Deckelbild ist mir bisher auch unbekannt gewesen.
Es ist nicht signiert.

Die Waggons haben die gerillten Dächer und sind ohne Beschriftung der Zuglaufschilder.
Das weist auf eine sehr frühe Herstellung hin.

Einige Waggons haben Abbrüche und es fehlen Puffer.
Außerdem fehlt der Trafo.

Jedoch gibt es überzählige Gleise und zwei Handweichen
Das Schienen liegen auf Pappschwellen. Auch ein Hinweis auf eine frühe Herstellung.










Freundliche Grüße von Claudia

#87 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 10.11.2022 16:42

avatar

Ein sehr merkwürdiger Kühlwagen ist mir zugelaufen:
Eindeutig Konrad Dressler, da zweifach gemarkt.

Wie gewohnt, ist das Dach aus Kunststoff und der Wagenkörper ist aus lithografiertem Blech.
Das Chassis jedoch ist aus WEISSEM Kunststoff! Habe ich nie vorher gesehen...

3-D-Druck ist es nicht.
Auf den Puffern sind deutlich Spuren der Spritzguß-Formen zu sehen

Leider hat der Wagen Abbrüche bei den Aufstiegen und Bremsen.
Insgesamt aber ein guter Zustand.

Was hat es wohl mit dieser Variante des Kühlwagens auf sich???










Freundliche Grüße von Claudia

#88 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von longjohn 12.11.2022 18:19

Hallo KD- Freunde,

über welche Kaufhäuser wurden die KD- Sets denn verkauft (Schöpflin ist ja genannt, sicherlich Otto, Quelle und ????)?

Gruß

Frank

#89 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 12.11.2022 18:48

avatar

Der Hauptabnehmer war die Firma Schickedanz, die als QUELLE bekannt war und ihre Hausmarke UNIROPA nannte.
Quelle übernahm zunächst Anteile an Schöpflin und übernahm Mitte der 1960er Jahre Schöpflin ganz.
1970 listete Schickedanz Dressler aus und wechselte zum preiswerteren Anbieter LIMA.

Den Verlust des wichtigsten Kunden könnte Dressler nicht verkraften.
Die Firma wurde geschlossen.

Freundliche Grüße von Claudia

#90 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von www.spur00.de 20.11.2022 10:50

avatar

Hallo Claudia,

ich wage jetzt mal eine sehr steile These.

Die Wagen mit farbigen Untergestellen sind von Grötsch nach dem KD Ende entstanden.
Sie tauchen meist in diesen oder ähnlichen Zugpackungen auf.
Hier noch mit "normalen" Ausführungen.


Mir bekannt ist auch ein Bananenwagen mit gelbem Untergestell oder ein Stückgut mit braunem Untergestell.

Grüße
Rainer

#91 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 20.11.2022 11:56

avatar

Rainer,

das ist eine interessante These!
Möglich wäre es.

Aber warum haben diese Wagen dann das KD Markenzeichen auf dem Wagenboden?
Wenn man sowieso neue Spritzguß-Formen herstellen müsste, um die Metallteile abzulösen, hätte man doch gleich Formen mit Grötsch-Logo machen können.

Ich habe einen zweiten Wagen mit diesem Kunststoff-Unterteil gefunden.
Er ist aber noch auf dem Postweg.

Liebe Grüße von Claudia

#92 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von www.spur00.de 20.11.2022 12:07

avatar

Hallo Claudia,

sorry war vielleicht missverständlich.

Die Wagen wurden ursprünglich von Dressler hergestellt, sie sind auch in den Dressler z.B. 1967 zu sehen.

Ich vermute eher das die Spritzmaschinen und Formen 1970 von Grötsch aufgekauft oder günstig übernommen wurden.
Grötsch blieb ja bis 1978 im Geschäft unter anderem auch mit Autorennbahnen.
Und wir wissen ja auch das Grötsch gerne mit bunten Kunststoffen experimentiert hat.
Last but not least finden wir auch bei den späteren Grötsch eigenen Kunstoffgüterwagen, viele eingefärbten Kunststoffe
Grüße
Rainer

#93 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 20.11.2022 19:08

avatar

Ja, die bunten Kunststoffe von Grötsch....
Ich glaube, ich hatte Dir mal bunte Lokgehäuse von Grötsch geschickt, Rainer.

Es gehört zwar nicht hierher aber trotzdem die Frage:
Hast Du irgendwas zu den bunten Gehäusen herausfinden können?
Wo wurden sie wohl verkauft...???

Liebe Grüße von Claudia

#94 RE: [Konrad Dressler] - Kaufhausbahnen in H0 von cmnhorsebreeder 24.11.2022 12:49

avatar

Ich habe weitere Güterwagen mit farbigen Unterboden gefunden.
All diese Waggons sind mit KD gemarkt!

Zweimal Stückgut Schnellverkehr mit braunem Wagenboden.






Und einen Bananenwagen mit gelbem Wagenboden.
Dieser Waggon hat leider Fehlteile und Abbrüche...








Freundliche Grüße von Claudia

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz