#1 BING 11/815 und Doll 2B-Dampflok-Teile von Heizer 14.04.2019 17:28

Liebe Tinplater,

suche für BING 11/815 Dampflok 1 Antriebsrad, Durchmesser 30 mm (Lauffläche), 12 Speichen, Bleiguss
1 Treibstange ca. 113 mm, Gelenk bei 50 mm (Rohling angenehm, zum selbst befeilen), 1 Puffer, 1 Dampfdom groß, vernickelt, ca 20mm breit. 15 mm hoch.



Für Doll 2B-Lok 1 Ritzel (8 Zähne) Modul 0,6 und passende Zahnräder.
Bitte Angebot.

Viele Grüße Heizer

#2 RE: BING 11/62 und Doll 2B-Dampflok-Teile von ypsilon 14.04.2019 18:33

avatar

Mit den Bildern sieht man den Zustand der Doll-Lok genauer.
Ich empfehle Dir folgendes:
Beschaffe dir die richtigen Zahnräder aus dem Handel. Doll hat Modul 0,6 verwendet. Das ist nicht leicht zu finden. Ich habe für eine kleine Doll-Lok sehr lange nach einem Zahnrad gesucht.
Höhn macht viele Zahnräder auch in 0,6: https://mechanik-hoehn.de/stirnzahnraeder/
Andere Händler beziehen dort. Auch andere Angebote sind oft nur der Abklatsch von wenigen Herstellern. Du kannst auch Conrad und Mädler versuchen. Ich bin auch wißbegierig, wenn es andere Quellen gibt.
Wenn die richtigen Räder da sind können wir uns dann auch gern weiter über den Einbau unterhalten.

Bei dem Verschleißbild muss man auch alle Lager ausbuchsen und den Lagerbolzen für das Mittelzahnrad ersetzen.

Die einfachere Methode ist, auf einen besseren Motor zu warten. In Wittenberg gab es einen für 200 €uro. Mitunter findet man Eigenbauloks in dem der Doll-Motor verwendet wurde. Augen aufhalten.

#3 RE: BING 11/62 und Doll 2B-Dampflok-Teile von Heizer 14.04.2019 21:11

Jetzt ist mir klar, weshalb die im Forum „Alte Modellbahnen" vorgestellte Doll-Lok ein Märklin-Fahrwerk erhalten hat.
Ein 66 er Fahrwerk, so es denn passt, kostet ca. 130,– Euro. Na ja.
Ich finde die Befestigung der Doll-Räder interessant, deshalb würde ich das Fahrwerk gerne im Original erhalten.
Hatte auch schon an einen Uhrmacher gedacht,– ob es dort solche Zahnräder gibt?
Und was ist mit ETS-Train – oder irgendein anderer rühriger Hersteller im Osten?

Die Ausbuchserei dürfte das geringere Übel für einen versierten Handwerker sein, sobald die Zahnräder vorliegen. Danke für den Hinweis „Höhn".
Wir bleiben auf alle Fälle in Kontakt. (Könnte noch eine Fandor 555 B-Lok nachschieben, kratzt fürchterlich) Habe das ganze Doll-Fahrwerk jetzt gereinigt.
Das Ritzel ist übrigens aufgelötet....
Viele Grüße Heizer

#4 RE: BING 11/62 und Doll 2B-Dampflok-Teile von ypsilon 14.04.2019 22:44

avatar

Bei diesem Triebwerk war das Ritzel original meist aufgeschraubt. Doll hat gerade diesen Motor in höchster Präzision gebaut, im Grunde alles geschraubt.

Natürlich kann man Zahnräder herstellen, ein Uhrmacher sollte das können. Es ist nur die Frage von Zeit und Geld.

Märklin ist Massenware gegenüber Doll. Da sind Preisunterschiede erklärbar. Ich habe ja auch nur gesagt, dass in Wittenberg so ein Triebwerk mit dem Preis angeboten wurde. Ich weiß nicht ob das der Verkäufer schon seit Jahren versucht.

#5 RE: BING 11/62 und Doll 2B-Dampflok-Teile von Heizer 20.04.2019 22:17

Lieber Ypsilon,

danke für Deine Meinung, finde Märklin zwar robust, aber etw. zu klotzig gegenüber anderen Herstellern. Also es muss nicht immer Märklin sein.
Zur Doll-Lok und dem Ritzel-Problem habe ich 2 Bilder in der anderen Rubrik eingestellt. (Ritzel abgetötet und gedreht)

Viele Grüße
Heizer

Xobor Forum Software © Xobor