Seite 2 von 3
#26 RE: unbekannter Fesselballon von geopiri 26.07.2019 09:16

avatar

... na toll, die Flatterbänder sind deren drei, angeordnet wie der Mercedesstern,
ein vierter könnte ausser der Reihe platziert gewesen sein, die Farben sind
tatsächlich rot, weiss und blau.... Frankreich...?

mit GRüssen Georg

#27 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 26.07.2019 11:00

avatar

Ich glaube nicht, daß es sich um einen Fesselballon handelt, denn dann müssten - bei dieser guten Deailtreue - die Fesseln zu sehen sein, mit denen der Ballon mit dem Erdboden verbunden war.

Nach meiner Einschätzung handelt es sich hier um einen Freiballon!
Und wegen des Alters glaube ich auch nicht an Gasbetrieb, sondern an Betrieb durch Verbrennung.

Nebenbei: der Bruder meiner Mutter war nicht nur Bundesfilmpreisträger, sondern auch ein bekannter Ballonfahrer. Mein Onkel hat mir allerlei zu diesem Thema beigebracht. Und das Fahren (nicht Fliegen!) ist ein bewegendes Erlebnis, im doppelten Wortsinn😃

Nachstehend Bildbeispiele von echten "Fesselballons":





Freundliche Grüße von Claudia

#28 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 11:11

avatar

...toll...!!!

da wird was dabei herauskommen, alles interessant, Danke...


Edit... aber Claudia, auf dem Ballon steht doch "Fesselballon"....?

mit GRüssen Georg

#29 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 11:16

avatar

Claudia,

kannst du das erste Foto, "Fessel- Ballon" grösser einstellen...?

mit GRüssen Georg

#30 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 26.07.2019 11:18

avatar

Nein, leider nicht, Georg.
Das war schon im Netz so klein.
Aber ich suche mal, ob ich eine größere Abbildung finde.

Freundliche Grüße von Claudia

#31 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 11:22

avatar

#32 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 11:27

avatar

... das ist sehr interessant, also 1891, zur Internationale Elektrotechnische Ausstellung
in Frankfurt, abgebildet ist ein Fessel- Ballon, und Udo hat Recht, auf der ersten Plattform
sind die "Bediener" des Ballons, ein Scheinwerfer... wie bekommt der den Strom...?

... und wie der Ballon befüllt ist, Gas oder Heissluft, da kann ich nichts sagen, aber
es sieht nach Heissluft aus....?

Danke Claudia, tolles Foto,
mit GRüssen Georg

#33 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 26.07.2019 11:42

avatar

Das ist kein Scheinwerfer, sondern ein Feuer/Brenner.

Georg, wenn Du "Montgolfiere" auf Wikipedia googelst und "Bilder" anklickst, bekommst Du eine große Menge an aussagefähigen Abbildungen.
Unter anderem von den alten Bemalungen der Ballons, die sehr ähnlich sind zu der Bemalung Deines schönen Stückes!



Nach sorgfältiger Betrachtung bleibe ich bei meiner ersten Einschätzung:
Dein Ballon ist eine Montgolfiere, hergestellt im 19. Jahrhundert und möglicherweise aus Frankreich.

Die frühen Ballons wurden mit Stroh, Torf und ähnlichem Zeugs befeuert, weil man nach der damaligen naturwissenschaftlichen Kenntnis glaubte, der RAUCH würde den Ballon anheben. Man sah ja, daß der Rauch von Feuern nach oben stieg.
Es war noch nicht bekannt, Gas zu benutzen, das ja ein spezifisch leichteres Gewicht als unsere Luft haben muß, um einen Ballon zu heben.

Freundliche Grüße von Claudia

#34 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von Udo 26.07.2019 11:46

avatar

Hier in besserer Auflösung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:IEAFrankfurt1891b.jpg

Und man kann auf 644 x 1000 Pixel klicken, dann wird die Sache noch deutlicher. Und dann kann man noch auf das Pluszeichen klicken. Danach noch scrolen.

Zum Strom: Karbidlampe mit Spiegel, so ging das damals. Wie man sieht, ging der Lichtschein bis zur Erde.

Zum Fesselballon: Aha, weil er von der Erde aus "gefesselt" ist? Wusste ich nicht. Ich habe immer gedacht, das Wort "Fessel" kommt von dem Netz, das über der Ballonhülle liegt und über Seile die darunterhängenden Körbe usw. hält. Müsste man mal klären.

Zu den Flatterbändern: Ich hatte immer in Erinnerung, dass da ein Band fehlte. Also gut, nur drei. Und ein toller Hinweis von Georg, der mir gar nicht aufgefallen ist: Französische Farben. Ja!!!

Schönen Gruß
Udo

#35 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 11:52

avatar

...spasseshalber habe ich mal dieses Foto genommen...

wenn man sich vorstellt dass vor 120 Jahren ein ähnlicher Kramermarkt
in Frankfurt stattgefunden hätte, und jemand der sich Flaschner nannte,
20 Stück von Ballons hergestellt hatte, so wie meiner, um sie da zu verkaufen,
dann passt das doch vielleicht in die Zeit, oder...?

https://www.nwzonline.de/friesland/wirts...,996165396.html

mit GRüssen Georg

#36 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 26.07.2019 11:52

avatar

Da wir alle keine Ballonfahrer sind, müssen wir uns gemeinsam kundig machen - das bringt Spaß!
Vielleicht können wir ja auch gemeinsam die Herkunft von Georgs schönem Ballon aufklären?

Schade, daß mein Onkel nicht mehr lebt. Der hätte uns sicher weiterhelfen können. Er war sehr bewandert in diesem Thema und hatte auch eine schöne Sammlung dazu zusammengetragen.

Freundliche Grüße von Claudia

P.S. Der Begriff "Fesselballon" wird durchgängig falsch verwendet! Tatsächlich ist damit nur ein Ballon benannt, der an den Boden "gefesselt" ist. Frei fahrende Ballons nennt man "Freiballons".

#37 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 13:08

avatar

... mich haben die Verzierungen plötzlich in den Bann gezogen und bin
auf Kalligraphie und Ornamente gestossen, das ist bestimmt sehr nahe
dran, aber es ist anstrengend alles zu durchforsten....

mit GRüssen Georg

#38 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 26.07.2019 13:33

avatar

Udo,

die Karbidlampe war damals (1891) noch gar nicht erfunden!
Sie ist zwar ziemlich nahe am Start diese Ballons erfunden worden, aber erst 1900 zum Patent angemeldet worden und später dann zur Serienreife entwickelt worden.

Freundliche Grüße von Claudia

#39 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 26.07.2019 13:36

avatar

... und die bisherigen Auswertungen sind schön spitze, soweit war
ich nie, fest steht aber ungefähr:
-- es könnte ein Fesselballon sein, die Schnur muss in der Fantasie sein,
--der Ballon sieht sehr nach dem Bild von Claudia aus, zwei Ebenen und Flatterbänder,
--der Ballon ist in drei Farben gehalten, weiss, blau und rot, vermutlich französisch,
--wie Udo schon vermutete, vielleicht 100 Jahre alt,

soweit sogut, Danke für euer Engagement,

mit GRüssen Georg

#40 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von Udo 26.07.2019 16:19

avatar

Hallo,
hier noch einen Auszug der russischen Academie der Wissenschaften St. Petersburg:

Fesselballons wurden zuerst von den Franzosen in der Schlacht bei Fleurus am 26. Juni 1792 gebraucht. Später wurden sie im nordamerikanischen Bürgerkriege 1862,63, im Kriege der Tripelallianz gegen Paraguay 1866/67, im deutschfranzösischen Kriege sowie neuerdings bei den verschiedenen Kriegszügen der Engländer, Italiener, Franzosen und Holländer in den Kolonien sowie im russisch-japanischen Kriege verwendet [3]. Für Ausstellungen konstruierte Henry Giffard den ersten Fesselballon mit 5000 cbm Inhalt für die Pariser Weltausstellung 1867, und unübertroffen ist noch heute der bei gleicher Gelegenheit 1878 von ihm erbaute Ballon captif von 25000 cbm Inhalt, der 30–40 Personen gleichzeitig hochnahm.

Und tatsächlich: Der Ballon heißt Fesselballon, weil er mit einem Seil an der Erde "gefesselt" ist. Für militärische Beobachtungen gab es zudem eine Telefonleitung.

Schönen Gruß
Udo

#41 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 28.07.2019 12:54

avatar

Mir fiel gerade ein, daß ich vor ein paar Jahren in Stolberg bei Aachen an einer Ausstellung historischer Spielbahnen teilgenommen habe.
Die Ausstellung fand im Museum Zinkhütte statt, das sich auf Zinkbleche, deren Herstellung und Verarbeitung spezialisiert hatte.

Daher entstanden nun folgende Arbeitshypothesen:
1. - Georgs Ballon könnte eventuell eine Arbeit von einem Flaschner aus der Gegend um Aachen sein. Köln - Georgs Wohnort - ist ja nicht weit weg.

Der Ballon ist im 19. Jhd. nach französischem Vorbild gefertigt. Er ist eine Montgolfiere, d.h. wird mit offenem Feuer betrieben. Ob er ein Fesselballon ist oder ein Freiballon, können wir nicht mehr feststellen. Die Wahrscheinlichkeit eines Fesselballons ist größer, denn die Brennstelle unter dem Ballon war unbemannt, sonst hätte sie einen Boden.

Damals dauerte es lange, bis Zeitungen mit den neuesten Nachrichten über technische Errungenschaften um die Welt gingen. Das Bild, nach dem Georgs Ballon gefertigt wurde, stammte aus einer zeitgenössischen Zeitschrift. Es war sicher eine kolorierte Zeichnung, vermutlich ein Stich (keine frühe Daguerreotypie, die ja erst in den 1830er Jahren erfunden wurde), die einen französischen Ballon zeigte.

Der Flaschner hat seinen Ballon nach dieser Zeitung gefertigt, ohne den Ballon in natura gesehen zu haben. Er hat abgebildet, was er gesehen hat, ohne genaues Verständnis des technischen Hintergrundes, allerdings mit guter Nachahmung der Farben und Ornamente. Udo hat sicher recht, wenn er schreibt, daß es sich hier um den Nachbau einer bemerkenswerten neuen Erfindung handelt!

Versuchen wir nun eine zeitliche Einordnung:
Die Montgolfiere wurde 1783 erfunden. Sie wurde rasch populär, da sie militärisch genutzt werden konnte.

Ein Journal bildete die Montgolfiere als aufsehenerregende technische Entwicklung ab. Die Abbildung war bunt und detailreich. Sie wurde zeitnah zu 1783 publiziert.

Die Abbildung der französischen Montgolfiere fand ihren Weg zu einem Flaschner im Aachener Raum, der bereits den Umgang mit Zinkblech kannte. Das mag möglicherweise ca. 10-15 Jahre nach Drucklegung der Abbildung gewesen sein - also kurz vor 1800.

Der Flaschner war fasziniert von der neuen Methode des Fliegens und baute die Montgolfiere nach. Die Bemalung erfolgte nach der farbigen französischen Vorlage.

2. - Alternativ und sehr plausibel:
Nicht der Flaschner fand die Abbildung der Montgolfiere und baute sie aus eigenem Antrieb. Wie kommt ein einfacher Handwerker zu so einem Bild?
Ein wohlhabender Kaufmann hielt sich ein französisches Magazin, in dem er über die Erfindung der Montgolfiere las und ein Bild sah. Er war fasziniert von der neuen Technik und beauftragte den Flaschner, nach der Abbildung ein Modell zu bauen. Der örtliche Maler verzierte das gebaute Modell gemäß der Abbildung mit den erkennbaren Farben und Mustern.
Der Kaufmann hatte nun zur Dekoration seines Salons ein prachtvolles Modell, um das er von seinen Freunden und Bekannten beneidet wurde! Das war spätestens zu Beginn des 19. Jahrhunderts, wahrscheinlich noch zum Ende des 18. Jhd.

Ich halte also Georgs Ballon keinesfalls für ein Kinderspielzeug, sondern für eine wertvolle Einzelanfertigung zu Dekorations- und Repräsentationszwecken, die sehr alt ist!

Freundliche Grüße von Claudia

#42 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von Udo 28.07.2019 14:32

avatar

Hallo,

die zweite Alternative von Claudia gefällt mir sehr gut, nur ist mir die Bildvorlage, von der Claudia schreibt, nicht bekannt. Ist sie hier abgebildet ?

Nun weiß ich nicht, wie das mit dem ersten militärischen Beobachtungsballon 1792 war, aber ich denke, das waren auch danach alles mit Gas gefüllte Ballons. Heißluft ? Zu unsicher, denke ich.

Aber das Thema Nachbau vom Hörensagen oder ungenauen Darstellungen kann ich bestätigen. Ich hatte in meiner Steingut-Sammlung ein Steingut-Kanne aus dem Westerwald. Groß, etwa 50 cm hoch. Dargestellt war die Heilige Maria, die in ihren Armen den Kölner Dom hält, mit entsprechenden Aufschriften.

Als ich die Kanne verkaufen wollte, hörte der damalige Dombaumeister Prof. Arnold Wolff davon und bat mich, ihm die Kanne mal vorbeizubringen. Ich stellte sie bei ihm auf den Küchentisch, und er fiel mit den Knien auf den Boden, um das wunderbare Stück ganz aus der Nähe ansehen zu können. Dann stand er endlich auf und sagte, dass das nicht der Kölner Dom sei, egal, was auf der Kanne stehe. Wäre es der Kölner Dom, würde er mich nur ohne die Kanne weggehen lassen. Das hier sei eine wunderbare Töpferarbeit, aber dem Töpfer hätte für das Modellieren eine Abbildung vorgelegen, die wohl in einer Zeitschrift abgebildet worden sei, die nicht dem Dom entsprach, sondern nur eine Kirche, so wie der Dom aussehen könnte.

Trotz der Nähe Westerwald - Köln hätte dieser Töpfer den Dom in Köln noch nie im Original gesehen und ist davon ausgegangen, dass die Zeitungsabbildung eine naturgetreue Wiedergabe der Kirche gewesen sei.

Und so denke ich, dass es von den Ballons viele Berichte in den Zeitungen gab, aber mancher Berichterstatter noch nie so einen Ballon in Natura gesehen hat. Der Flaschner hat ein Modell gebaut, so, wie die Informationen ihm vorlagen.

Schönen Gruß
Udo

#43 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 28.07.2019 14:39

avatar

Hallo Claudia,

supertoll geschrieben, möge das tatsächlich sich so abgespielt haben....

Spielzeuge und Möbel wandern mit den Besitzer bei Umzügen, alles ist möglich
so dass der Ballon auch aus Belgien, Spanien und so weiter kommen kann,
leider kann das nicht mehr verfolgt werden, aber was schon wichtig ist,
wäre das ungefähre Alter, und da sind wir nicht mehr weit entfernt....

Die obere Ebene hat einen Boden, da habe ich gelegentlich Teelichte
gezündet, was ich jetzt nicht mehr machen werde, weil zu heiss...



Was mich jetzt am meisten interessiert sind die Ornamente auf dem
Ballon, in den blauen Fetzen, muss irgendwas bedeuten, habe in
Kalligraphie Ornamente geschaut, da sind ähnliche abgebildet...

mit GRüssen Georg

#44 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 28.07.2019 14:53

avatar

... meine allerersten Vermutungen gingen in eine ähnliche Richtung,
nur dass dieser Ballon eine Gesellenarbeit wäre und zwar in den
40er Jahren, und die obere Ebene war tatsächlich dafür gedacht
eine Kerze anzuzünden, das wäre ja authentisch, und weil der obere
Teil des Ballons die Farbe verloren hat wäre das eine Bestätigung...

... aber interessanter sind ja Claudias, Udo´s Beiträge...

mit GRüssen Georg

#45 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von Es(s)bahner 28.07.2019 16:35

avatar

Moin.
Gesellenarbeit würde ich nicht annehmen, da wären wahrscheinlich mehr Verzierungen dran. Habe eine alte kleine Uhrmacherdrehbank daheim, die wurde als Gesellenstück gefertigt. Da hat sich der angehende Geselle aber richtig Mühe gegeben, auch mit teils unnötigen "Verzierungen", Eindruck zu schinden - da sind z.Bsp. fein Messingteile eingesetzt, alle(!) Muttern geschlitzt und mit Splinten gesichert (egal ab an der Stelle nötig oder nicht). Wenn es aus den 40ern wäre, dann wäre wohl schon eine elektrische Beleuchtung vorgesehen gewesen, weil es moderner war und weil es die Bemalung des Ballons geschont hätte. Daher würde ich auch von einem viel älteren Teil aus gehen.
Das mit dem Nachbau von einem Zeitungsbild oder vom Hörensagen würde ich auch unterschreiben. Mein Großvater hat vor 70 Jahren seiner frischangetrauten Frau eine Weihnachtspyramide gebaut. Sie stammte aus dem Erzgebirge und hatte Sehnsucht nach einem Stück Heimat, er kannte so etwas nicht. Aber er hat ihr eine zu Weihnachten geschenkt, selbst gebaut - wie sich das für einen Tischler gehört - nur nach ihren Beschreibungen. Heute ist es ein Familienerbstück und ich hole es jedes Jahr zur Adventszeit vom Speicher.
Zum Original. Gasbetriebener Heißluftballon erscheint mir wahrscheinlich. Leuchtgas gab es ab ca. 1780, in großem Styl zur Beleuchtung und zum Beheizen von Boilern und Herden wurde es ab ca. 1850 eingesetzt. Würde also zu einem Heißluftballon passen, der Scheinwerfer in #27 ließe sich somit "nebenbei" betreiben oder es wurde gleich ein Hohlspiegel an der Seite des Brenners mit verbaut, so daß die Brennerflamme dual-use eingesetzt wurde.

Ein Teelicht würde ich heutzutage nur noch in dem Modell verwenden, wenn sich oben ganz unauffällig eine oder mehrere Öffnungen unterbringen ließen, damit es zu keinem Hitzestau kommt. Alternativ gibt es ja auch batteriebetriebene Teelichte.

LG Steffen

#46 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 28.07.2019 19:29

avatar

Es ist doch hochinteressant, wie all unsere Mutmaßungen immer ein Körnchen Wahrheit enthalten und uns in kleinen Schritten weiterführen!!!

Gut, daß Du noch ein Detailfoto von der Brennerebene eingestellt hast, lieber Georg!
Nun kann ich sehen, daß die Öffnung des Ballons nach unten einen verhältnismäßig großen Durchmesser hat. Gasbetrieb scheidet damit definitiv aus! Auch die sehr frühen Gasballons hatten kleine Öffnungen mit Ventilen und/oder festen Verschlüssen. Hier finden wir aber eine breite Öffnung, die die Hitze aus den abgebrannten Materialien einfing.

Daß die Brennerebene geschlossen ist, macht Sinn. Ich hatte mich schon gefragt, wie die Befeuerung wohl funktioniert hat. Bei einem offenen Ring wären ja Asche und Glut nach unten auf die Passagiere gefallen...

Also können wir als gesichert annehmen, daß hier eine frühe Montgolfiere nachgebildet wurde. Selbstverständlich kam sie aus Frankreich, denn dort wurde sie erfunden und in den ersten Jahren auch gebaut.

Interessant finde ich Georgs Ansatz, nach der Herkunft der Bemalung zu suchen. Die drei Manövriersegel sind ja in den französischen Farben gehalten. Na klar! Aber was sagen uns die verschlungenen Linien auf blauem Grund??? Wir sollten mal einen Heraldiker fragen, was solche Linien um 1790 bedeutet haben. Ich weiß es nicht - schade...

Freundliche Grüße von Claudia

#47 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 28.07.2019 19:47

avatar

Was die Heraldik betrifft, so weiß ich nur, daß die drei stilisierten goldenen Lilien auf blauem Grund zum königlich bourbonischen Wappen gehörten.
Waren also die goldenen Linien auf blauem Grund eine Verbeugung vor dem französischen Königshaus? Deren Lilien im Original zu benutzen, war ja nicht verboten....

Und eine der ersten Vorführungen einer Montgolfiere fand ja im Jahre 1783 vor dem französischen Königspaar und dem zu Besuch weilenden König von Schweden statt. Die vorzuführende Montgolfiere mußte also prachtvoll aussehen!

Hier ist ein Bild vom 21. November 1783, dem Tag, an dem das erste Mal eine mit zwei Personen bemannte Montgolfiere aufstieg.
Auch hier sehen wir goldene Ornamentik auf blauem Grund, dazu noch Sonnengesichter als Hommage an das Königshaus. Ludwig der XIV, der Sonnenkönig, starb allerdings schon 1715.
Die Bemalung des Ballons ist hier sehr schön beschrieben!



Freundliche Grüße von Claudia

#48 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von geopiri 28.07.2019 20:20

avatar

Hallo Claudia,

ich bin entzückt...(frei nach Kojak)

zum ersten Mal sehe ich dieses Ornament auf einem Ballon, wenn überhaupt...
ausser auf meinem Ballon, das ist spitze und es wird langsam interessant...



...ich denke hier ist der Punkt wo eine Analytik am meisten Hoffnung macht,
denn ich bin sicher dass das Ornament etwas bedeutet und da ist Claudia
schon verdammt nahe dran, bin ich sicher...

Danke und mit GRüssen Georg

#49 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 28.07.2019 22:15

avatar

Vielleicht sollte ich noch anmerken, daß die Sonne auf französisch "le soleil" heißt - also DER Sonne, grammatikalisch maskulin.
Daher sind die Gesichter der aufgemalten Sonnen männlich.

Und die verschlungenen Linien nennt man in der Heraldik "Arabesken".

Freundliche Grüße von Claudia

#50 RE: [unbekannt] Gas-Fesselballon - und - [Hammerer & Kühlwein] Gepäckwagenfahrer aus Blech 10 cm von cmnhorsebreeder 30.07.2019 16:22

avatar

Habe herausgefunden, daß die Arabeske um 1790 eine sehr modische Dekorationsform war.
Das würde ja zur zeitlichen Einschätzung passen!

Einen "Sinn" hat diese Arabeske hier auf dem Ballon nicht.
Sie ist aber Ausdruck einer zeitgenössisch sehr "modernen" Dekorationsmalerei, d.h. sie unterstreicht, daß die Montgolfiere eine absolut neue und faszinierende Erfindung war.

Freundliche Grüße von Claudia

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz