Seite 1 von 2
#1 Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 20.03.2013 19:16

avatar

Hallo zusammen.

Heute war ich in der hauptstadt des geldes BRÜSSEL.
Habe mir dort etwas schönes abgeholt,was ich euch hier vorstellen möchte.
Es handelt sich um die T 790 in GRAU/BLAU und 3 güterwagen dabei 2 mal 327 und 1 mal 328.
Das schöne am set ist,das es fast 65 jahre in der OVP rum gelegen hat,und kaum bespielt,so kann ich sagen,alles am SET ist zu 100% orginal.
Im SET sind 12 bögen 3600 A und 2 geraden 3600 D udn noch einmal 3600 DA was zusammen gebaut eine ganz komische runde ergibt,weil ja ein gleis zuviel/sprich zuwenig im set ist.
Nach ein paar tropfen öl lief die T 790 schon wiede rihre ersten runden.








grüsse thomas

#2 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von elaphos 20.03.2013 19:31

avatar

Hallo Thomas,
sehr schönes und seltenes Set. Die lok mit grau/blauem Gehäuse und schwarzer Pufferbohle und Rahmenvorderteil ist wohl so von Märklin geliefert worden. In den Übergangszeiten wurden ja oft vorher und nachher produzierte Teile gemischt.
Grüße von elaphos

#3 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 20.03.2013 19:54

avatar

Hallo elaphos.

danke.hier ein bild aufgebaut,bevor es im schrank verschwindet.
Wieder hat der kleine spass,an der sache.
Wenn man sich überlegt,aufgebaut ist es ja nur ein kleines oval,da war das spielen früher auch sehr schnell vorbei,oder ?


grüsse thomas

#4 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 05.04.2013 18:28

Hallo,

die Zusammenstellung "T 790/27/3" (mit Personenwagen) erscheint ohne eine vorherige Ankündigung im Neuheitenblatt erst im Jahre 1950 im Katalog.

Theoretisch würde man z.B. bei den Fahrzeugen schon schwarze Puffer und bei den Gleisen Isolationslaschen aus Kunststoff erwarten.

Die auf der Innenseite des Kartondeckels aufgebrachten Aufbauvorschläge und Anregungen für Folgekäufe tragen nicht viel zur genaueren Datierung bei, da sie nicht speziell für diese Packung neu aufgelegt worden sind. Märklin muss an dieser Stelle keine Werbung für Wagen machen, die der Beschenkte schon hat.
Im Lieferumfang war ein Transformator "260" enthalten. Der hatte zuletzt eine Anleitung mit dem Impressum "A 1150 r"
(= November 1950).

In den Katalogbeschreibungen und auch in den Anleitungen zu diesen Packungen spricht Märklin stets von einem
"Anschlußgleisstück Nr. 3600 AA" (nicht "DA"), was sich auch in der vorgeschlagenen Gleisfigur einer "8" ohne einem geraden Gleisstück wiederspiegelt.

Die Packung bleibt laut den Preislisten bis Mitte 1951 lieferbar.

Rein theoretisch ist der Inhalt des Kartons so wenig stimmig.


Viele Grüße

#5 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 06.04.2013 14:37

avatar

Hallo zusammen.

Vielen dank,für diese TOP erklärung.
Dieses set stammt aus 1 er hand,erzählte mir der verkäufer.
An denn sachen zu sehen,würde nichts ausgetauscht,also müsste das SET wirklich ab 1948 auf denn markt gekommen sein.
Was mir ausfällt sind die eisenstecker an dem 3600AD die selbe form,als sehr frühe nachkriegs stecker.

Habe mir eben eine 3600 A geholt,und nachgeschaut,sie haben recht es sind isolierplatten aus PAPPE dran,was würde das bedeutet ???


grüsse thomas

#6 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 06.04.2013 16:09

Hallo,

das gerade Anschlussgleis "3600 DA N" ist eine Neuheit des Jahres 1949.

Es erscheint ohne Angabe einer Katalogreferenz in der Preisliste vom Januar 1949.

"Achtung!
Beim Zusammenstecken der Gleisstücke kann es gelegentlich
vorkommen, daß eine Verbindungslasche des Mittelstranges
zwischen Gleisplatte und Isolierplatte dringt und durch Be-
rühren mit dem Metall der Gleisplatte Kurzschluß verursacht."

heißt es auf dem Warnzettel, den Märklin ab April 1949 den Gleisen mit der Pappisolation beifügte.

In einer werksinternen Neuheitenliste 1950 vom 16. November 1949 ist folgende Passage zu finden:

"Die Gleis-
stücke sollen bei der Einführung der neuen isolierten
Lasche baldigst mit auf der Oberkannte blankgemachten
Messingschienen geliefert werden."

Das heisst, das beiliegenden gerade Anschlussgleis würde man theoretisch weder 1948, noch 1950 in einer Packung "T 790/27/3" erwarten.

Es mag sein, dass diese Packung so in einem Laden gekauft wurde.

Aber hat Märklin sie so geliefert?

Dazu müssten mehr vergleichbare Fundsituationen bekannt werden, um die theoretischen Bedenken bezüglich der originalen Bestückung auszuräumen.


Viele Grüße

#7 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 06.04.2013 16:46

avatar

Hallo zusammen

Auch jetzt wieder vielen dank,für diese TOP INFO.
Da ich weis,das du immer auf der suche bist,nach hinweisen und so weiter,hier weiter bilder.
Alle schienen sind von der selben fertigung,nichts zusammen gesuchte schienen.
Das 3600 DA anschluss gleis mit denn metall steckern,und 2 drähte ROT und BRAUN.
ROT ist sowas von dünn
und braun ist etwas dicker,aber das habe ich jetzt erst gesehen komplett aus stoff,auch würde da nie dranrum gelöttet.








grüsse thomas

#8 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 06.04.2013 21:13

Hallo,

das sind Gleise von 1949, alle "aus einem Guß".

Der Verkäufer des Fundes hatte in einer weiteren Auktion eine Brücke 467 verkauft. Diese erscheint übrigens auch noch (entgegen der Angabe in einem bekannten Sammlerkatalog) in der letzten Preisliste für den Katalog D 47 vom September 1949. Zusammen mit dieser Brücke ergeben die beiliegenden Gleise sinnvolle Figuren.

Kann man am Karton ein Etikett und/oder einen Preis erkennen?


Viele Grüße


PS.: Eigentlich wartet die Sammlerwelt darauf, dass Du uns in den Niederlanden endlich eine Zugpackung mit
einem grauen Niederbordwagen 364 findest...

#9 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 06.04.2013 21:18

avatar

Hallo lieber mensch

denn GRAUEN 364 dürfte ich vor monaten in denn Händen halten.
da träumt jeder sammler von hi hi


also was können wir jetzt für eine schluss ziehen.
diese packung ist von 1948 ???
1949
oder 1951

grüsse thomas

#10 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 06.04.2013 22:40

Hallo,

da stecken Wagen mit silbernen Puffern in einem Stück Pappe, das es theoretisch erst im Laufe des Jahres 1950 gab.

Der Verkaufer nannte die Artikelnummer der Packung in seinem Angebot. Hat sich das Etikett am Karton erhalten?


Viele Grüße

#11 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 06.04.2013 22:54

avatar

Hallo ?????

Die wagen haben HELLE ALU pfuffer,diese schliessen auf ab 1947 BIS SPÄTER:
die wagen haben kupplungen BK 4.2 oder BK 4.3 je nachdemm welchen katalog wir nehmen.
1950 hatten wir BK 5 kupplungen.
aber alles nur so aus demm kofp,ich bein vorkriegs sammler.

grüsse thomas

#12 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 06.04.2013 23:54

Hallo,

die Güterwagen- Pappe hat andere Ausschnitte als die Personenwagen- Pappe, die theoretisch erst 1950 kam.

Gab es 1950 noch silberne Puffer an Märklin H0 Wagen?


Viele Grüße

#13 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 06.04.2013 23:59

avatar

NEE

es waren schwartze pfuffer !!!!!

grüsse thomas

#14 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 07.04.2013 00:00

avatar

???????????????????????????????????????
BODO
du redest in ??????????????????

#15 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von B12 07.04.2013 12:48

avatar

Offen gestanden komme ich auch nicht mit ....

Gruss
Daniel

#16 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 07.04.2013 21:32

Guten Abend,

der Käufer hat aufgrund der vom Verkäufer erzählten Vorgeschichte den Eindruck, das Set sei zu 100% original (siehe Eingangsbeitrag).

- Der Artikel T 790/27/3 erscheint erst 1950 im Katalogprogramm. Ein Stück Pappe im Karton sichert die Wagen. Dieses Stück Pappe hat für die Personenwagen (ab 1950) andere Ausschnitte als das Stück Pappe (ab 1948) für die Güterwagen. Ein Personenwagen 327 ist länger und höher als ein Niederbordwagen 364.

- Das Gleismaterial stammt aus dem Jahre 1949. Die Zusammenstellung der Gleise deckt sich nicht mit der Beschreibung in den Katalogen und Anleitungen.

- Die Wagen haben helle Puffer. Das ist nicht gerade ein Zeichen für 1950.

Diese Punkte lassen an den genannten 100% zweifeln.


Viele Grüße

#17 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 07.04.2013 21:55

avatar

Hallo zusammen.

text vom verkäufer.
heute reingekommen.
Hallo Thomas,

Deze trein komt van de familie van mijn eerste vrouw, eerste hand dus. Ik heb de trein gekregen na een dood rond jaren zeventig. De trein was gekocht tussen 1945 - 1955 denk ik.
Meer weet ik niet meer.
Groetjes

ES STEHT.

diese eisenbahn komt von der FAM meiner ersten frau,also erste hand. Ich habe die eisenbahn bekommen nach dem Tot in denn 70 er jahren.
diese eisenbahn würde gekauft zwischen 1945.1955 denke ich.
mehr weis ich nicht

Also vieleicht ist ja ,das set schon 1949 auf dem markt gekommen.
Wenn wir uns das innen leben anschauen,sehen wir teile von 1947/1948 drin.
wir werden nie da hinter kommen,Da ich aber in 6 jahren ein sehr gutes gefühl bekommen habe.
was ein verkäufer ist.
1 --- Händler pas auf du wirst beschissen
2 --- Gross anbieter,mit schlechten gedanken auch hier pas auf,es kann teuer werden.
3 --- Ein mensch der etwas gefunden hat,auf demm speicher,oder sonstiges SEHR GUT; 100% immer EHRLICHE WARE preis niedrig und nichts dranrum gebastelt


grüsse thomas

#18 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 07.04.2013 23:34

Hallo,

zwischen Märklin und dem damaligen Käufer gab es eine weitere Station, in der die Zusammenstellung der Packung geändert worden sein könnte.

Das war der Spielwarenhändler.


Viele Grüße

#19 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 07.04.2013 23:39

avatar

Hallo zusammen

Das stimmt.
auf der innen seite steht ja was von einer RS 790.
steht dies immer da ???

grüsse thomas

#20 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 08.04.2013 08:56

Hallo,

mir bekannt ist nur eine Auflage des auf der Innenseite des Deckels aufgeklebten Blattes. Man findet es in den Packungen RS 790/3, RS 790/27/3, T 790/3 und T 790/27/3 bis 1951.

Auch bei der Wiederauflage der Anleitung des zugehörigen Transformators 260 vom November 1950 ist nur von der R 790 die Rede.

Das mittlerweile auch eine T 790 erschienen ist berücksichtigen diese beiden Dokumente nicht. Aber der Packung lag ja noch eine Anleitung bei.


Viele Grüße

#21 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 08.04.2013 13:09

Hallo,

Thomas hat mich auf einen Fehler im Beitrag # 10 hingewiesen.

Der Verkäufer nannte in seinem Angebot nicht die Artikelnummer der Packung. Dort war die Bezeichnung T 800 genannt worden, die auf der Lokomotive zu finden ist.


Viele Grüße

#22 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von ancella1039 08.04.2013 13:23

avatar

Hallo eugen/karl

So langsam,weis ich was das mit eisenbahn zu tun hat,

ICH VERSTEHE NUR NOCH BAHNHOF.

FÜR WAS STEHT WOLL DIE 100/14 da



grüsse jim knopf und die lokotive

#23 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 08.04.2013 14:05

Hallo,

die Nummer "RS 790/3- 100/14" ist die Einzelteil- Nummer der Druckschrift, hier die des Blattes für die Innenseite des Deckels.

Dieses System wurde in dieser Form von 1946 bis 1956 angewendet.


Viele Grüße

#24 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Rumpelbahner 12.04.2013 09:58

Moin,

die Wagen wurden mit einer ausgestanzten Pappe gegen Verrutschen gesichert, hier sehr schön zu sehen.
Die Lok, ob jetzt Dampf- oder E- Lok, wurde doch auch gesichert. Lag sie ebenfalls in einem Papprahmen oder wurde hierfür Holz verwendet?
In dieser Packung ist das Teil leider nicht mehr vorhanden.

Ich bin sehr überrascht, den Karton in der dunkel-grauen 2mm-Pappe zu sehen, die ist mir bis jetzt nur vom CCS bekannt. Ebenfalls die nicht-vorhandene Beklebung mit rotem oder grünem Kroko-geprägte Schmuckpapier, ist dieses jetzt eine Export-Version ?

Gruß . . . Thomas

#25 RE: Vorstellung eines STARTERSET T790/27/3 von Eugen & Karl 12.04.2013 13:55

Hallo,

die Kartons der Zusammenstellungen mit der RS 790 oder der T 790 sind immer aus dieser grauen Pappe.

In die Mitte des Gleisfaches gehört noch ein Distanzstück mit einem aufgeklebten "00" Blatt.

Einen weiteren Einsatz für die jeweilige Lokomotive wird man vergeblich suchen.

Eines Tages werden Thomas oder Thomas aber das Einwickelpapier einer T 790 oder RS 790 aus so einer Packung finden.


Viele Grüße

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz