Seite 1 von 3
#1 [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 20.08.2019 15:59

avatar

Heute kam das Paket von Spurnullo an, Inhalt...ein angefangener Doppel- Triebwagen aus Messing.
Das alles habe ich mir sehr sehr lange angeschaut, immer mit der Frage im Kopf... mache ich´s oder
nicht, derjenige. der die Gehäuse gebaut hat, muss sehr lange daran gearbeitet haben und schon
aus diesem Grund neige ich dazu den Triebwagen weiterzubauen....

... schaut man nicht auf die Details, sondern auf das Gesamte, macht der Triebwagen einen
imposanten Eindruck, deshalb ist mein erster Gedanke den Triebwagen provisorisch aufzubauen,
so dass er auf dem Schreibtisch steht um die weiteren Vorgänge zu planen...

...dazu werden die Drehgestelle anmontiert, die Fensterscheiben eingesetzt, Puffer und Lampen,
Faltenbalg und Pantos angebracht und mit seinen 82 cm Gesamtlänge macht der Triebwagen so
eine gute Figur....





...schaut man näher auf die Details ist zu erkennen dass verdammt viel Arbeit bevorsteht und weil
ich Urlaub auf Lebenszeit habe werde ich sehr langsam damit beginnen Infos zu besorgen wie man
zum Beispiel die Dächer glätten kann ohne gleich zu spachteln (letzte Alternative)....







... mit Sicherheit ist dieser Triebwagen eine Augenweide auf einer grossen Anlage, wenn er denn
mal fertig ist, die Drehgestelle von Buco müssen höhenmässig so eingebaut werden dass der 12er
Kreis befahren werden kann und die Überlegung ob ein oder zwei Motoren, wegen des Gewichtes,
muss auf später verschoben werden...

...ich finde den Triebwagen toll und............... vielleicht schreibt Spurnullo noch etwas dazu....

mit GRüssen Georg

#2 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Es(s)bahner 20.08.2019 18:21

avatar

Moin Georg. Natürlich wirst Du dieses Teil zu Ende bauen - schreit doch förmlich danach!!! So etwas bekommt man nicht alle Tage zu sehen, das kann man doch nicht einfach nur rumstehen lassen.

LG Steffen

#3 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Printenbaron 20.08.2019 18:39

Hallo Georg,
das Teil ist geil !! So ein Triebwagen muß fertig gebaut werden!!
Mit seinem Eigengewicht wird er ein tolles Fahrgeräusch
entwickeln, mit einem oder zwei Motoren. Ich freue mich
jetzt schon auf deine Berichte über den Fortgang deiner
Arbeit.

Viel Geduld, Arbeit und auch Freude dabei wünscht dir
der Printenbaron, der nicht nur von Printen lebt....

#4 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Udo 20.08.2019 19:15

avatar

Hallo,

ein tolles Stück, und wie ich dich kenne, wirst du daraus ein Prachtstück machen.

Ein Problem sind die Unebenheiten auf dem Dach usw. Und weil schon so viel Extra-Teile angebaut sind, wird es schwierig mit dem Verzinnen und dem nachfolgenden Schleifen. Du kannst es versuchen, aber ich sehe schon, dass dir nichts anderes übrig bleibt als zu spachteln und dann zu schleifen. Da muss man zwar auch schleifen, aber durch das Spachteln wird eine viel dünnere Schicht aufgetragen, die leichter abzuschleifen ist, und vor allem: Du kannst bei noch immer vorhandenen Unebenheiten ein weiteres Mal spachteln und schleifen. Habe ich zwar nicht, dürfte aber speziell hier in dem Fall ganz gut weiterhelfen: Der Dreieck-Schleifer. Damit kommt man fast in jede Ecke.

Insgesamt wird das Dach und auch andere unebenen Teile die meiste Arbeit machen.

Schönen Gruß
Udo

#5 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von ypsilon 20.08.2019 19:27

avatar

Als Muster für die Motorisierung könnte das Drehgestell der Reinhard Bahn dienen.

#6 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 20.08.2019 20:37

avatar

... zur Verfügung habe ich je vier Drehgestelle von Märklin und Buco,
oben Mä, unten Bu,
die Drehgestelle von Buco sind filigraner und schöner, der weitere
Vorteil dieser Drehgestelle ist.... man kann in diese Drehgestelle
den Buco- Motor einbauen, es werden auf alle Fälle vier eingebaut,
also kein Jakobsgestell...



... ich mach das Ding, ein Projekt welches aber Monate brauchen wird,
bin gespannt, das wird an meine Grenzen stossen, aber alles machbar,
wenn ich ein gutes Forum habe wo ich mal Hilfe suchen werde....

mit GRüssen Georg

#7 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Rote FD 50 20.08.2019 21:04

diesen Triebwagen auf einen 12er Kreis zu "zwingen" wird spannend. Mein "Hamburger" mit 95 cm länge läuft gerade auf 2 m. Es soll in der Kurve schließlich nicht das ganze Gleis am Wagen vorbei laufen...

Was die Beseitigung der Unebenheiten betrifft, wenn sich was nicht mit Schwemmzinn ausgleichen läßt, wird für mich immer Teroson die erste Wahl sein...in der Oldtimerrestauration wie auch im Modellbau...

Gruß Eberhard








#8 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Es(s)bahner 20.08.2019 21:11

avatar

Schau doch wg. den Drehgestellen mal nach American Flyer. Die bauen sogar in Spur S ordentlich gefederte Drehgestelle, je nach Anzahl der verbauten Federn sogar unterschiedlich weich. Da könnten die auch für Dich was passendes im Programm haben.
LG Steffen

#9 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 20.08.2019 21:44

avatar

Steffen,
die Drehgestelle sind da und ich brauche nur noch die Motoren dazu,
diese passen genau auf die Drehgestelle, deswegen mache ich das auch,
der Tipp mit A.F. ist nicht schlecht, käme in die letztere Lösung, immerhin,
es gibt sehr gute Lösungen, Danke...

mit GRüssen Georg

#10 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 20.08.2019 21:57

avatar

... und Eberhard,

du hast Recht, das wird nicht funktionieren mit dem 12er Kreis, er wird
auf den 16er eingestellt, das habe ich leider nicht auf meiner Anlage,
dann nehme ich den Triebwagen für Modellbahnausstellungen mit,
oder Witten oder ähnliches, da läuft er....

mit GRüssen Georg

#11 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von cmnhorsebreeder 20.08.2019 22:24

avatar

Die Buco-Drehgestelle finde ich überzeugend, Georg!
Viel feiner als die von Märklin.
Und dann hast Du auch keine Probleme mit der Motorisierung...

Viel Freude beim Bauen wünscht Dir Claudia!!!

#12 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 23.08.2019 11:54

avatar

Die grösste Arbeit wird das Dach sein hier hätte ich vier Überlegungen....
--das Dach abnehmen und neu bauen.
--auf das Dach noch dünne Messingleisten aufschrauben, ca. 3mm breit im Abstand von 2mm.
--ein dünnes Blech aufschrauben.
--spachteln, was mir bis jetzt jeder rät.

Das restliche Gehäuse ist aber auch viel Arbeit aber gut machbar, jedes Fenster muss
aufwendig nachgeschliffen werden, das Gehäuse hat viele Kratzer doch so etwas ist,
wenn man schon einige Stellen geschliffen hat, eine schöne Arbeit, da weiss man dass
es geht....

...das interessante an den Drehgestellen ist, dass der Motor in das Drehgestell eingebaut
wird, Spezialkonstruktion eines Perfektionisten, mit je zwei Faulhaber- Motoren, so dass
das Bodenblech nicht ausgeschnitten werden muss....

...die Panthografen nehme ich von Buco, die sind etwas teurer als die Märklin, sehen
aber besser und filigraner aus...

...das Projekt wird mindestens acht bis zehn Monate dauern aber ich freue mich schon
jetzt auf das fertige Teil, hier noch ein paar Inspiritationen, nach polieren des linken Gehäuses,
der Faltenbalg ist hier nur provisorisch aus einer Tomatendose ausgeschnitten....











...jau, denn mol ran und mit GRüssen Georg

#13 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Udo 23.08.2019 21:16

avatar

Hallo, Georg,

gerade total ermattet vom Aufbau der Hochbahn beim Spielertreff Grefrath, das morgen und übermorgen im Freilichtmuseum stattfindet, zurückgekommen, interessiert es mich, ob du diesen Triebwagen mit wechselweisem Unter- und Oberbetrieb ausstatten willst.
Eine Buko-Lok stand heute auf der Hochbahn, ging gerade so noch unter den Fahrdraht, fuhr aber nicht, weil ich Wechselstrom angeboten hatte. Den Fahrdraht muss ich mal 10 mm höher legen.

Ich könnte mir vorstellen, dass so ein Triebwagen mit Oberleitungsbetrieb gut aussehen könnte. Etwas nicht alltägliches.

Schönen Gruß
Udo

#14 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 23.08.2019 21:26

avatar

Hallo Udo,

wenn schon denn schon, der Anschluss an die Panthos ist schnell gemacht,
und der Triebwagen läuft auf DC, aber wir finden morgen ein paar Takte
Zeit um darüber zu sprechen, ausserdem muss ich unbedingt deine Hochbahn sehen....

mit GRüssen Georg

#15 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von Udo 23.08.2019 21:42

avatar

Georg, ich freue mich, wenn du morgen kommst. Die Hochbahn ist allerdings kleiner ausgefallen als vorgesehen, denn der Platz in einem Bereich des 12-er-Kreises wird nicht größer, wenn die Hochbahn mit 12-er-Kreis dort eingebaut werden soll. Und nichts mit der vorgesehen Länge von 4 m.

Trotzdem sieht sie gut aus und du wirst deine Freude daran haben. Und die Loks laufen bis auf die Kraus-Fandor-Lok sehr gut. Bei der Kraus-Fandor 1 B 1 steckt der Wurm drin.

Was ich auch noch laufen lasse: Die Straßenbahn von Kraus-Fandor und die BING S-Bahn sowie zwei weitere Kraus-E-Loks, jeweils mit Uhrwerkbetrieb.

Schönen Gruß
Udo

#16 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von spurnullo 24.08.2019 11:32

Georg – und Steffen, Udo, Claudia...
Selbstverständlich wird der Triebwagen fertig gebaut, die entsprechende Unterstützung hier durchs FHM und Georg im Direktkontakt mit mir läuft ja schon auf Hochtouren :-)
Nachdem ich an dem Teil bereits viel gerichtet und gelötet habe, sehe ich es auch so wie Eberhard und Udo: spachteln.
Er ist ein wohl am Küchentisch in den 1960er gebaut worden… Viel Arbeit drin, ein einmaliges Stück, und braucht noch viel Arbeit. Ich habe ihn nur aus Zeitgründen abgegeben; bei Georg ist er in guten Händen.
Als er zu mir kam, hatte er ein Jakobsdrehgestell. Passte nicht. Darauf folgte Umbau, zwei neue Böden und vier BUCO Drehgestelle, dem Original nachempfunden.
Er schafft den 12er Kreis, getestet. Die Verbindungs-Deichsel ist entsprechend.
Motorisierung: ein Drehgestell reicht. Spezialkonstruktion von spur0hans in der Schweiz, zwei Faulhaber direkt ins Drehgestell eingebaut und extra gefertigte Radsätze, am zweiten die Schleiferplatte, perfekte Feinmechaniker-Arbeit:



Man könnte auch einen Märklin (oder ähnlich) Drehgestellmotor wie RP, TWE, usw. einbauen. Loch im Boden ausschneiden, Halterung bauen… Wie immer Geschmacksache.
Zum Vorbild: Bei den SBB wurden 1953 zwei dieser Triebwagen, Nummer 661 und 662 in Betrieb genommen.
Geschichte und technische Infos: >> Link
Und hier ein tolles Foto: >> Link
schönes Wochenende wünscht euch
spurnullo

#17 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von cmnhorsebreeder 26.08.2019 02:01

avatar

Georg,

ich glaube, spachteln ist hier die Devise!
Es wäre schade um die Originalkonstruktion, wenn Du ein zweites Dach auflötest....

Wenn es nach mir ginge (tut es ja aber nicht!😉), so würde ich den Zug nur polieren und mit Klarlack konservieren.
Es ist doch interessant zu sehen, wie er hergestellt wurde. Seine ganze Baugeschichte wird nachher unter Farbe "begraben"....

Liebe Grüße von Claudia

#18 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 27.08.2019 22:28

avatar

Der Anfang ist schwer, ich weiss nicht wo ich anfangen soll...
nach stundenlangen betrachten habe ich mich entschlossen unten anzufangen, das Bodenblech,
dazu habe ich das Gehäuse T1 von unten mit Holzleisten begradigt, damit ist es jetzt einigermassen
gerade bzw. parallel....



in dieser Position passte das alte Bodenblech leider nicht mehr, es ist zu schmal....



....denn weil die Aussenwände jetzt parallel sind passen die Schraublöcher nicht mehr,
ein neues Bodenblech muss gemacht werden, aber die alten Schraublöcher wollte ich
weiterhin benutzen, jetzt habe ich eine dünne Plexischeibe ausgeschnitten die ganau
in das Gehäuse passt....



... die Bohrlöcher habe ich mit dem Filzschreiber "punktiert", das wird dann meine neue
Bodenplatte die ich morgen kaufen werde, 0,8mm stark....



...die Feinarbeiten erledige ich, die groben Umrisse lasse ich schneiden auf Messing,
die Bodenplatte ist wichtig für spätere Arbeiten, sie gibt gute Stabilität, denn ich will
auch die mittleren Aufbauten entfernen, Griffe, Galeriestangen usw., denn dann kann
ich das mittlere Gehäuse gut bearbeiten was auch sehr viel Arbeit ist, damit ist das Dach
bis zum Schluss aufgehoben, das gibt mir viel Zeit darüber nachzudenken....

...immerhin, der Anfang ist gemacht, acht Monate brauche ich und ich hoffe auf ein
gutes Ergebnis, sehr gerne mit eurer Hilfe....

mit GRüssen Georg

#19 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 28.08.2019 14:56

avatar

...ein Boden ist schon mal drin, jetzt geht es mir um die "Unterflur- Aggregate", dazu habe
ich ein Modell gebastelt wie es in etwa sein könnte, ein kleiner Kessel war in den Ersatzteilen
dabei sowie der Schneeräumer...

...wie es unter einem Triebwagen aussieht weiss ich nicht, aber ich denke so kann man das
doch einbauen, oder was meint ihr....?





mit GRüssen Georg

#20 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von bulli66 28.08.2019 16:04

avatar

Hallo Georg,
hier ein Link, bei dem Du erkennen kannst, dass da nicht viel unter dem Treibwagen rausguckt.
http://www.blechundguss.ch/402.html
Stephan

#21 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 28.08.2019 16:15

avatar

Hallo Stephan,

das ist gut, vielen Dank, dann werde ich alles wesentlich reduzieren....

mit GRüssen Georg

#22 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von spurnullo 29.08.2019 11:52

Hallo,
das mit der Bodenplatte ärgerte mich, dass da irgendwie ein Denkfehler sich eingeschlichen hat. Mea culpa! Aber Georg und ich konnten das klären und die Lösung ist ja schon „aufgegleist“. Antrieb, Pantos, usw auch in Vorbereitung…. Plus eine grosse Portion Motivation und Durchhaltewille, dann kommt‘s gut…. Danke, Georg!
blecherne Grüβe - spurnullo

#23 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 30.08.2019 18:21

avatar

Spurnullo, das haben wir alles sauber und super am Telefon besprochen,
alles ist prima, keine Probleme hier....

...die Unterflur- Aggregate habe ich sehr zurückgenommen, man sieht sie nicht
wenn der Triebwagen fährt, alles liegt hinter der Schürze, ich denke so wird es
auch beim Original sein....



...ich habe mir viele Triebwagen aus der Bucht angeschaut, die meisten zeigen
den Triebwagen auch von unten so dass tatsächlich einige Aggregate vorhanden
sind, und so habe ich mal improvisiert und das Teil gebastelt, es ist sehr flach
gehalten, denn so naggisch wollte ich es nicht...



...die Bodenplatte wollte ich schwarz streichen, die Aggregate dunkelgrau, jetzt
fehlt noch der Schneeräumer und dann wäre die untere Partie fast fertig....

... eine Frage, drei bzw vier Spitzenlichter hat der Triebwagen, an beiden Seiten,
wo kommt denn weiss und rot hin, vorne wie auch hinten wenn er fährt, und
das alles muss ja umschalten wenn er rückwärts fährt...?

Edit... die drei Spitzenlichter sind mir klar, warum aber das vierte, oder das zweite
Licht oben...?

mit GRüssen Georg

#24 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von geopiri 31.08.2019 22:11

avatar

... ich träume von einer Inneneinrichtung mit sitzenden Presonen, aber das ist etwas tricky,
das aber wird erst gebaut wenn das Dach gut geworden ist, sozusagen die Sahne auf den
Kuchen...



... dann kann ich Klarscheiben einsetzen, vielleicht noch Innenbeleuchtung, aber es wird kompliziert,
denn das Gehäuse hat unten über der Schürze einen Winkel eingelötet um die Bodenplatte zu befestigen,
der Winkel ist je Seite 8 mm, damit können die Sitzreihen nicht direkt am Fenster sein, denn ich bekomme
die Bodenplatte nicht so von unten befestigt....

... also folgende Idee, die Sitzreihen werden gesondert gefertigt, je Seite eine, unten werden zwei Schrauben
angelötet, diese Sitzreihe liegt nun mit den zwei Schrauben auf zwei Langlöcher im Bodenblech, wenn ich
das Bodenblech anbringe, schiebe ich die Sitzreihen in die Mitte, ist das Bodenblech angeschraubt kann
ich die Sitzreihen nach aussen schieben und mit einer Sicherheitmutter befestigen...



... bis jetzt habe ich keine bessere Idee gefunden, ist sehr viel Arbeit, aber das gönne ich dem Triebwagen...
wenn denn mal das Dach gut geworden ist, ich hoffe darauf....

mit GRüssen Georg

#25 RE: [Eigenbau Doppel- Triebwagen] Spur 0 nach Vorbild RBe 4/8 der SBB für Weiterbau und Fertigstellung von cmnhorsebreeder 01.09.2019 09:24

avatar

Erstens ist es ein wunderhübsche Idee, Passagiere einzusetzen, Georg!

Und zweitens ist die Idee mit den Langlöchern prima!
Ich habe auch darüber nachgedacht, wie das Problem mit Bodenblech zu lösen ist. Habe aber keine praktikable Idee gefunden.
Es sei denn, Du nimmst das Dach ab und setzt die Passagiere von oben ein.

Liebe Grüße von Claudia

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz