#1 Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 13:03

avatar

Ein befreundeter Gärtner hat nach dem Züchten von Weihnachtssternen und vor dem Heranziehen der Frühlingsblumen eine kleine Pause. Da er selbst begeisterter Tinplater ist, dürfen wir einen Teil des Gewächshaus für ein Spielertreffen nutzen. Was da so alles zusammenkommt - teilweise Raritäten, die ich noch nie gesehen habe - seht ihr hier.
Viele Grüße und die besten Wünsche für 2020
Karl



































#2 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Blech † 07.01.2020 13:21

Karl,
ist es dir möglich, Bilder zur Bing-Schwebebahn einzustellen?
Ist das ein Original?
Schöne Grüße
Botho

#3 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 13:35

avatar

Botho,
schau mal in den Bericht über Freinsheim #24 von Knolle, etwa das 9. Bild. Dort ist diese Schwebebahn abgebildet. Der Eigentümer hat mehrere Wagen, ich glaube, einer ist original, der andere hat ein neues Innenleben bekommen.
BING Treffen in Freinsheim am 2. und 3. Nov. 2019

Viele Grüße
Karl

#4 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Blech † 07.01.2020 13:58

Danke, Karl -gefunden!
Und Fragen geklärt.
Schöne Zeit wünscht
Botho

#5 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von geopiri 07.01.2020 14:09

avatar

Hallo Karl,

klasse Bilder, vielen Dank...

die blaue Lok in der Mitte etwa, 4686, ist die von Lionel...?
das ist auch eine superschöne Lok...

mit GRüssen Georg

#6 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 14:36

avatar

Georg,
die blaue Lok ist von "American Flyer".
Gruß
Karl

#7 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Udo 07.01.2020 15:19

avatar

Hallo, Karl,

da sind ja zwei wunderschöne Uralt-Züge dabei. Die Räder schon mit Spurkränzen, aber noch keine angedeutete Führerhausüberdachung. Weiß man etwas über die Hersteller ?
Die Gleise scheinen diese "flachen Schienen" zu sein, von denen Lutz schrieb. Wie weit war der Abstand der Schienen bzw. welche Spur war das?

Ich muss mir mal das neue Buch von Rüdiger Gröning kaufen. Im Schiphorst usw. wurde ich nicht fündig.

Dann noch etwas: Interessant finde ich den Kleintierwagen mit den beiden mittigen Türklappen. So einen Wagen für Kleintiere kenne ich nur von dem Hohenaschauer Zug von 1878, der von MAN in Nürnberg gefertigt wurde. Der Zug wurde 1981 in einer Ausstellung im Münchener Stadtmuseum gezeigt.

Schönen Gruß
Udo

#8 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 16:36

avatar

Udo,
da hast Du absolut recht. Ich glaubte, meinen Augen nicht zu trauen, als ich diese beiden Uralt-Züge sah, und gleich zwei davon. Das war wirklich eine Sensation! Den einen hatte ich in Stuttgart-Vaihingen am 1. Advent schon gesehen. Ich meine die "messingglänzende" Lok von Bild 11. Die Lok ist von Schoenner.
Der andere Zug, patiniert, ist von Bing. Die "Schienen", das kann ich jetzt nur schätzen, sind etwa 12 cm breit. Ich habe soeben versucht, in meiner Bibliothek etwas darüber zu finden, leider bisher Fehlanzeige. Ich suche weiter.....
Viele Grüße
Karl

#9 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von elaphos 07.01.2020 17:03

avatar

Schönner glaube ich nicht, da sahen die Führerhausbleche anders aus ohne diesen Doppelwulst am Rand.
Rüdiger Gröning zeigt in seinem Buch "Historische Spiritus-Lokomotiven" auf den Seiten 71 und 72 eine fast gleiche Lok, allerdings nur mit einem innen liegenden Zylinder, die das Carette-Zeichen aufweist. Abgesehen davon sind die Loks völlig gleich, also sollten wir die in Bild 11 ebenfalls Carette zuordnen.
Da ich keine Bildrechte habe, kann ich die Abbildung in Grönings sehr gutem Buch leider hier nicht zeigen.
Freundliche Grüße von elaphos

#10 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 17:03

avatar

Zumindest über die "Gleise" habe ich etwas gefunden: Udo Becher/Werner Reiche in "Bodenläufer Spielbahn Supermodell" nennen die Bezeichnung "Wulstgleise"
Gruß
Karl

#11 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 17:07

avatar

Zitat von elaphos im Beitrag #9
Schönner glaube ich nicht


Es kann durchaus sein, dass ich mich falsch erinnere und das Carette ist. Der Name fiel auch in der Diskussion.
Gruß
Karl

#12 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Udo 07.01.2020 17:14

avatar

Hallo,

danke für die Antworten.
Die Gleise bei Udo Becher sind zwar interessant, aber diese hier im thread abgebildeten sind andere Gleise. Die haben eckige Ränder und liegen mit der Fläche auf. Deswegen meinen Hinweis auf Lutz. Könnte aber auch Blumhardt sein, denn wir wissen über die Gleise von Blumhardt noch nichts. Oder noch von anderen Herstellern wie Häußler usw.

Waren die Gleise auf dem Spielertreffen aus einem Stück hergestellt ?

Schönen Gruß
Udo

#13 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Udo 07.01.2020 18:20

avatar

Jetzt ist mir eingefallen, wo ich diese Gleise schon einmal gesehen habe:

Plank-Zug von 1886

Es sind Gleise von Plank.

Trotzdem die Frage: Waren die Gleise aus einem Stück Blech hergestellt oder waren das Nachbauten?

#14 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 07.01.2020 18:33

avatar

Udo,
bei der "messingglänzenden" Lok waren die Gleise original und aus einem Stück. Ich habe gesehen, wie der Besitzer sie in eine passende Holzkiste einsortiert hat.
Gruß
Karl

#15 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Knolle 07.01.2020 19:54

avatar

Guten Abend zusammen,

ein kleiner Hinweis zur BING Schwebebahn:
Die in Freinsheim gezeigte Schwebebahn war mit zwei Wagen ausgestellt:
Der erste Wagen war original und unverändert. Der zweite Wagen bekam ein modernes Innenleben mit Baterieantrieb, damit lief die Schwebebahn während der Ausstellung sehr zuverlässig.

Schöne Grüße

Knolle

#16 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Udo 07.01.2020 21:10

avatar

Hallo,

auf den Bildern (von Freisheim) sieht man zwei Schwebebahnanlagen. Auf dem ersten Bild das Oval mit den Gittermasten, so, wie sie über der Wupper aufgebaut sind. Auf dem nächsten Bild sieht man eine Kreisanlage mit U-förmigen Masten, so, wie sie in Wuppertal-Vohwinkel über der Kaiserstrasse aufgebaut sind.

Beide Anlagen hat BING so herausgebracht; die Gittermasten gab es früher und die U-förmigen Masten später. Schöner sehen die Gittermaste aus; die U-förmigen sind nur einseitig geprägt worden mit dem Ergebnis, dass sie ganz schnell verbogen wurden. Hätte man sie doppelseitig kompakt hergestellt, hätten wahrscheinlich mehr Anlagen überlebt, denn die Schwebebahnen von BING scheinen ein Renner gewesen zu sein, weil eine ganze Reihe von Fabrikanten versucht haben, auch diese Schwebebahn zu bauen. Das Problem und damit auch der Grund des Misserfolges waren die Aufhängungen. Dazu gab es eine ganze Reihe von Patentanmeldungen. Siehe dazu Blechspielzeuglexikon von Jürgen Cieslick.

Bei den bei Karl zu sehenden "flachen Schienen" (Lutz hat die so genannt im Gegensatz zu den "erhabenen Schienen") fällt bei genauer Betrachtung auf, dass die Gleisflächen regelrecht nass sind. Die Loks dürften also ihre Runden gedreht haben. Da es so ein Problem von Anfang an gegeben hat, ist die Verzinnung oder sonst was der Gleise ganz ordentlich ausgeführt worden, damit es keine Roststellen gibt.

An einer Stelle kann man übrigens einen Richtungspfeil sehen, damit man weiß, wie man die Gleisstücke zusammenbaut und in welcher Richtung der Zug auf dem Kreissegment zu fahren hat.

Schönen Gruß
Udo

#17 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Udo 08.01.2020 16:36

avatar

Hallo,

zu den von Karl gezeigten Uralt-Zügen ist mir etwas aufgefallen: Alle Waggons beider Züge haben im Bereich des Fahrgestells an den Enden schräg abgeschnittene Kanten, so dass dieses Merkmal später bei anderen identifizierten Waggons zum Vergleich herangezogen werden kann. Und alle Waggons haben pilzförmige Puffer. Plank hatte keine Puffer; vllt später, aber auf den Bildern des von mir angegebenen links sind keine Puffer zu sehen.

Und vor allem: Alle Waggons haben innenliegende Achshalter, so wie man es an den frühen französischen Zügen findel. Schiphorst zeigt solche von den französischen Herstellern Dessein, Potier und Faivre/ Lefèvre.
Im Illustrierten Lexikon der Historischen Modell-Eisenbahnen ist auf Seite 14 ein Waggon mit diesen schräg abgeschnittenem Fahrgestell zu sehen (ansonsten bei allen anderen Bildern von Uralt-Eisenbahnen nicht), allein, man kennt den Hersteller nicht. Zudem hat dieser Wagen außenliegende Achshalter und auch andere Räder, allerdings die bei Karl gezeigten pilzförmigen Puffer. Auf diesem Bild sieht man zudem in gleicher Ausführung den von Karl gezeigten Tender - nur die Lok ist anders, trotzdem wohl dazugehörend.

Schönen Gruß
Udo

#18 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Oxytocin 12.01.2020 23:10

avatar

Die Idee, in Gärtnereien nach saisonalem Leerstand zu fragen, gefällt mir außerordentlich gut. Das könnte allerorten Schule machen. Zugleich wäre der Fotohintergrund deutlich schöner, als das in Schulgebäuden, Turnhallen und Kneipen der Fall ist.

#19 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Es(s)bahner 13.01.2020 00:07

avatar

Anselm, ich weis nicht recht. Mit alten Gußklumpen und der Angst vor Zinkpest in der Gärtnerei, bei der gewöhnlich dort herrschenden hohen Luftfeuchtigkeit ...
Da bräuchte man doch ein extra Gewächshaus, das von der übrigen Gärtnerei abgetrennt ist. Könnte schwierig werden. Da ist mir aus dem Bauch heraus eine Turnhalle doch lieber.

Gute Nacht
Steffen

#20 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von kablech 13.01.2020 12:03

avatar

Steffen,
mit der hohen Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus voller Pflanzen und Erde im Sommerhalbjahr gebe ich Dir recht, zudem läuft das Bewässerungssystem auf Hochtouren. Aber es war Winter, draußen hatte es am Morgen -4 Grad, es waren lediglich ein paar Pflanzen im Gewächshaus. Da ist es deutlich feuchter in einer Wohnung und auch in einer Vitrine, wenn es im Sommer draußen 38 Grad hat. Bekanntlich kann warme Luft erheblich mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte.
Ich bin durchaus auch von der Gusspest betroffen, besonders einige Fahrzeuge der Firma Elettren haben zerbröselnde Räder und das Führerhaus einer Dampflok hat einen dicken Riss. Es ist halt so. Räder habe ich getauscht und das Führerhaus etwas ausgebessert und neu lackiert.
Viele Grüße
Karl

#21 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von flowertrac 13.01.2020 12:31

Da ist mancher Keller deutlich feuchter.
... das hängt einzig und alleine vom Zweck des Gewächshauses, sprich Beetkultur (ungeeignet) oder geschlossene Kultursysteme (haben nach kurzer Produktionspause keine Feuchtigkeitsabgabe mehr) und der Klimasteuerung ab.
Mach dir mal keine sorgen, die Gärtnerei von der Karl schreibt weiß schon was sie da macht....

Grüße Michael

#22 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Es(s)bahner 13.01.2020 13:11

avatar

Moin. Ging ja auch nicht gg. alle Gärtnereien. In meiner Gegend fällt mir da aber keine ein, die ich für geeignet halten würde. Jedenfalls meine subjektive Einschätzung anhand meiner Wahrehmungen. Es gibt bestimmt welche, wo das geht. Kann mir nur nicht vorstellen, daß es sehr viele sein werden. Vielleicht ist ja auch einfach nur meine Vorstellung zu begrenzt? Die Idee hat schon was, muß ich ja zugeben. Zweifel bleiben aber.

Fahrt Frei wünscht Steffen

#23 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Oxytocin 13.01.2020 20:54

avatar

Was ist der Unterschied zwischen Erfahrung und Vorurteil? Der Erfahrene hat's ausprobiert

Mich animiert diese Anregung, mich in einigen Gärtnereien hier nach so einer Winterpause zu erkundigen. Tische und Raumlänge zu haben, ist ja schon mal Gold wert. Und wenn Klima ein Thema ist, warum dann nicht auch mal in einem Schloss anfragen, ob sie ne Moba-Ausstellung zur Abwechslung einladen wollen? Besser als die Hells Angels oder eine Schulklasse, möchte ich meinen.

#24 RE: Das Jahr 2020 hat gut begonnen - mit Spielen im Gewächshaus von Eugen & Karl 15.01.2020 12:42

Hallo,

den Pfeil mit den Federn am Ende erkennt man z.B. in: Dieter Büchner, Dr. Christian Väterlein, Hans Zschaler/Eisenbahnen im Alten Schloss/Begleitbuch zur Ausstellung vom 3. Dezember 1995 - 25. Februar 1996/Stuttgart 1995/ISBN 3-929055-40-6/S. 13, Abb. 12. Hier steht ein Lutz/Märklin Wagen auf der "flachen Schiene".

Zufall oder nicht: Bei einigen Lutz Uhrwerk- Lokomotiven wird die Aufzieh- Richtung ebenfalls durch einen aufgemalten Pfeil mit Federn am Ende angezeigt.


Viele Grüße

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz