#1 [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von sammelwahn 10.01.2020 17:35

Hallo,
nach langer Suche konnte ich mal wieder ein Modell in der Wunschliste abhaken. Die Bing Fahrkartenausgabe 14085/1 Gebaut 1906-1915. Mit einer Größe von 16x16 cm und einer Höhe von 18 cm passt es auch gut zu größeren Spuren.

Das Modell ist Handlackiert und es gibt sehr viele Farbvarianten. Es ist nicht ganz komplett, wie fast immer fehlen die Lampenatrappen über den Schaltern und es fehlt ein Schild welches oben eingehängt wird.

Dafür ist der Zustand noch wirklich schön und das blaue Dach ist sehr selten.



Bei dem Wandstück unter dem Dach hat man sich bei den meisten Modellen nicht die Mühe gemacht, es farblich anzupassen.



Im Inneren ist die Mechanik für den Fahrkartenautomaten.



Auf der Bodenplatte ist ein geprägtes Bing Logo



Es gibt ein sehr ähnliches Modell von Bub (Modell 613), welches häufig mit dem Bing Modell verwechselt wird. Bei Historytoy sind unter Bing 4 Stück abgebildet, von denen 2 von Bub sind.

Man kann sie aber einfach unterscheiden, zum einen sind die Fenster unterschiedlich. Oben im Rundbogen hat das Bub Fenster zwei Felder und das Bing Fenster drei Felder.

Bub



Bing



Auch die Geländer unterscheiden sich.

Bub Geländerenden auf 45° abgewinkelt



Bing 90° abgewinkelt



mit bestem Gruß
Arne

#2 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von HeinzMan 10.01.2020 21:29

Hallo Arne,

ja, wo will man den ohne Fahrkarte hinkommen?

Schwarzfahren war noch nicht erfunden. Außerdem ging das nicht. Man musste durch eine Bahnsteigsperre und da war immer ein Bahnbeamter.

Äh, was ich sagen wollte, ist, so ein Fahrkartenschalter von Bing ermöglicht auch den Reisenden auf meinem Bahnhof eine Bahnfahrt.



Die Lampen sind Replikas.

Ich dachte, das baugleiche Modell sei von Carette hergestellt.

Außerdem stellt sich mir die Frage, ob die Bing Schalter mit einem Tablett ausgestattet waren.

Herzliche Grüße
Heinz

#3 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von sammelwahn 10.01.2020 22:02

Zitat von HeinzMan im Beitrag #2


Die Lampen sind Replikas.

Ich dachte, das baugleiche Modell sei von Carette hergestellt.

Außerdem stellt sich mir die Frage, ob die Bing Schalter mit einem Tablett ausgestattet waren.

Herzliche Grüße
Heinz




Hallo Heinz,
die Lampen sind schön, nur der Schirm stört mich, bei allen Orginalen die ich kenne gab es keinen Schirm.

Das andere Modell ist von Bub gebaut worden, aber Carette hat es auch verkauft.

Es gab wohl Ablagen an den Schaltern, in meinem Bildarchiv habe ich aber nur ein Bild damit gefunden.



mit bestem Gruß
Arne

#4 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von HeinzMan 10.01.2020 22:12

Danke,

ich habe schon die Fahrkartenausgabe mit verschiedenen Lampen gesehen. Es wäre spannend, eine Übersicht zu bekommen.

Das Schild scheint nicht fest installiert zu sein, um das Modell auch dem internationalen Markt zugänglich zu machen.

Herzliche Grüße
Heinz

#5 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von RIERA 11.01.2020 15:32

Hallo Arne!
Glückwunsch zum auffinden dieeses schönen Fahrkartenhauses.
Dir wird nicht entgangen sein, dass im Nachbarforum vor 5 Jahren dieses Fahrkartenhäuschen im Bild aufgeführt wurde.
https://www.altemodellbahnen.de/t30523f2...gut-Jahren.html
Ich merke mein Alter, denn ich konnte dieses Modell in Weinheim in den 1970er Jahren erwerben. Wie immer fehlte das "bewegliche" Fahrkartenschild, dass einzuhängen ist. Denke, dass je nach Land der Schriftzug in der entspehenden Landes-Sprache aufgedruckt wurde. Hab`s in "Deutsch" rekonstruiert.
Viel Freude und Erfolg beim Instandsetzen.
Grüße,
Rainer

#6 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von RIERA 11.01.2020 15:40

Hallo Arne!
Glückwunsch zum auffinden dieeses schönen Fahrkartenhauses.
Dir wird nicht entgangen sein, dass im Nachbarforum vor Jahren dieses Fahrkartenhäuschen aufgeführt wurde.
https://www.altemodellbahnen.de/t30523f2...gut-Jahren.html
Ich merke mein Alter, denn ich konnte diese Modell in Weinheim in den 1970er Jahren erwerben. Wie immer fehlte das bewegliche Fahrkartenschild, dass einzuhängen ist. Denke, dass je nach Land dieser Schriftzug in der entspehenden Landes-Sprache aufgedruckt wurde. Hab`s in "Deutsch" rekonstruiert.
Viel Freude und Erfolg beim Instandsetzen.
Grfüße,
Rainer

#7 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von Blech 11.01.2020 15:43

...und ich habe auch nur ein schlecht gemachtes Schild mit falscher Schrift!
Wenn da jemand welche macht, mit gutem Anklang an die Originalschrift -bitte an mich denken!
Schönes Wochenende!
Botho

#8 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von sammelwahn 11.01.2020 15:44

Hallo Rainer,
ich merke gerade, das ich das Detail mit der Ablage aus deinem Bild verwendet habe. Ist die Ablage im Inneren an den Laschen des Fensters befestigt?

mit bestem Gruß
Arne

#9 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von RIERA 11.01.2020 16:40

Hallo Arne!
wie immer, wenn man helfen will, pssiert írgendwas. Beim näheren betrachten der "Ablage" brach diese ab, sodaß jetzt alles genau erkannt werden kann
Vom unteren Querbalken des Fensterrahmens ist eine Blechzunge ausgehend nach vorn gerichtet. Auf diese Blechzunge ist das Ablagebrettchen(25mm X 10 mm) aufgelötet.
Das Fahrkartenschild hab ich vor ca. 40 Jahren nach der Katalogvorlage gefertigt aus einer HSM-Magnetplattenabdeckung, die gerade da und Abfall war, gefertigt, die Lettern sind von Lettra-Set, Fa. gibt es leider nicht mehr.
Beim Erwerb war eine elektische Beleuchtung eingebaut, ursprünglich ist Kerzenbeleuchtung vorgesehen.
Die Fenster waren von innen vom Vorbesitzer mit gelbem Seidenpapier ausgestattet, da aber eine rote Verglasung beschrieben wird, aber die Bing-typischen inneren Rähmschen zur Mineral-Glasscheibenaufnahme nicht vorgesehen/ vohanden sind, hab ich rote Cellon - Folie eingebracht. Ein paar Bilder dazu:












Grüße, R.R.

#10 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von sammelwahn 11.01.2020 16:48

Vielen Dank, das hilft mir weiter.

mit bestem Gruß
Arne

#11 RE: [Bing] Fahrkartenausgabe 14085/1 von RIERA 11.01.2020 17:00

Hallo Arne!
wie immer, wenn man helfen will, pssiert írgendwas. Beim näheren betrachten der "Ablage" brach diese ab, sodaß alles genau erkannt wird.
Vom unteren Querbalken des Fensterrahmens ist eine Blechzunge ausgehend nach vorn gerichtet. Auf diese Blechzung ist idas Ablagebrettchen(25mm X 10 mm) aufgelötet.
Das Fahrkartenschild hab ich vor c a. 40 Jahren nach der Katalogvorlage gefertigt aus einer HSM-Magnetplattenabdeckung, die gerade da war, gefertigt, die Lettern sind von Lettra-Set, Fa. gibt es leider nicht mehr.
Beim Erwerb war eine elektische Beleuchtung eingebaut, ursprünglich ist Kerzenbeleuchtung vorgesehen.
Die Fenster waren von innen vom Vorbesitzer mit gelbem Seidenpapier ausgestattet, da aber eine rote Verglasung beschrieben wird, aber die Bing-typischen inneren Rähmschen zur Mineral-Glasscheibenaufnahme nicht vorgesehen/ vohanden sind, hab ich rote Cellon - Folie eingebracht.Ein paar Bilder dazu:












Grüße, R.R.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz