#1 [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von bernd k 14.07.2013 19:58

Guten Abend,
viele Bahnhofsmodelle wurden dem Stil der "klassischen" Moderne nachempfunden,
obwohl diese Gebäude in der Realität bei weitem nicht so verbreitet waren.
Lag es an der für die Zubehörfirmen einfacher zu produzierenden Form?
Hier einige Beispiele aus dem DDR-Fundus
(ich bitte die nicht so tolle Erhaltung mancher Gebäude nachzusehen ...):












#2 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von elaphos 15.07.2013 11:38

avatar

Hallo Lutz,
eine interessante Vielfalt in Aufbau und Konstruktion!
Denke auch, dass die Einfachheit der Grundformen ausschlaggebend für diese Holzmodelle sind. Die Formen aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg in Holz zu erstellen, wäre sicher sehr viel schwieriger gewesen.
Grüße von elaphos

#3 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von Dieter Weißbach 15.07.2013 14:47

avatar

Hallo,

die einfachere Produktion mag ein Aspekt gewesen sein. Es kommt aber m.E. noch ein
anderer wichtiger Aspekt hinzu. Die Modelleisenbahnen sollten in den 1930er und 1950er
Jahren den Fortschritt der Technik wiederspiegeln. Leistungsstarke Dampflokomotiven,
Stromlinienverkleidungen und die neuen Schnelltriebwagen standen im Vordergrund,
dazu kamen moderne schlichte Bahnhofsgebäude. Damals interessiert sich niemand für
die Bummelzüge der Nebenstrecken mit ihren verschnörkelten Bahnhöfe (viele hatten
dies ohnehin täglich vor der Haustür).




Auch TRIX EXPRESS orientierte sich 1935 am technischen Fortschritt. Der Bahnhof
TRIXSTADT hatte einen modernen Stahlbeton-Bahnhof an einer Vorortbahn der
London Underground zum Vorbild. Man beachte die geschwungenen Schmetterlings-
Dachstützen. Henry Greenly entwarf einen derartigen Bahnhof zunächst für das Spur 0
Programm von Basselt-Lowke, der wiederum das Vorbild für den TRIX-00-Bahnhof wurde.

Zu diesem Thema zeigt Garry Levefre interessante Bilder auf seiner Seite:
http://www.trix-twin.co.uk/TTRbuildings.htm




Auch das Bahnhofs-Projekt der Central Station von Ende 1936 ist ein sehr futuristischer Entwurf,
diesmal von Ernest Twinning. Auch die Entwürfe dieses Bahnhofs sind bei Garry Levefre zu sehen.

#4 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von Lewrail 22.07.2019 02:22

THE ELSTER STATION LOOKS LIKE CABO

Lew Schneider

#5 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von cmnhorsebreeder 22.07.2019 10:28

avatar

Vielen Dank für diese interessante Zusammenstellung, Lutz!
Die war schon lange fällig....😄

Die vorbildhafte Architektur der Zeit hat ja zu allerlei heutigen Fehlinterpretationen geführt. "Bauhaus" ist deren Schlimmste!
Längst nicht alles, was kubische Grundformen aufweist, kommt aus der Ideenschmiede der Dessauer. Ganz im Gegenteil - die Monumentalarchitektur des Dritten Reiches stand da viel eher Pate: Gropius versus Speer....

Die Entwicklung des modernen Spannbetonbaues tat dazu noch ein Übriges, wie Dieter ganz richtig bemerkt!

Ich fände es lohnenswert, viele andere Modellbahnhöfe aus der Zeit hier einzustellen, um die stilistische Einschätzung unserer Mit-Foristen zu schärfen.
Nachtrag: die grammatikalische Doppeldeutigkeit des vorstehenden Satzes war nicht beabsichtigt! Ich lasse sie aber unkorrigert, weil sie spaßig ist 😃

Freundliche Grüße von Claudia

#6 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von sammelwahn 22.07.2019 13:24

Hallo,
ist zwar kein Bahnhof, passt aber auch gut hier rein. Die Firma Schreiber hat ein Bauhaus Gebäude als Neuheit in H0 Größe. Siehe:

Haus Scharoun

Wäre eigentlich auch eine reizvolle Vorlage für Spur 0.

mit bestem Gruß
Arne

#7 RE: [Diverse] - Bahnhöfe im Stil der Moderne von sammelwahn 22.07.2019 13:31

Hier ein weiterer Bahnhof in moderner Bauweise, 10/6194 von 1930 der wohl letzte große Bahnhof von Bing.





mit bestem Gruß
Arne

#8 Moderne oder modernde Bahnhöfe von bernd k 22.07.2019 18:24

Guten Abend,

...wie sagte schon das Känguru:
"Von uninformiert zu uniformiert ist es nur ein kleiner Schritt."

Jetzt haben wir den Salat:
Der Bahnhof von Bing ist auf den zweiten Blick nun eher wieder mal gar nicht von der Moderne geprägt.
Vertikale Elemente dominieren - hmmm...eher nicht modern.
Das arme Flachdach bekommt durch das Traufgesims genau den entgegengesetzen Touch - der Sims ist ja eher aus der griechischen Architektur übernommen.
Die Türen haben einen Rundbogen - das ist es nun gar nicht mehr in der Moderne anzusiedeln,
die sich doch gerne auf Fertigteile (würde man heute sagen) und sparsame bzw. statsich ausgereizte Elemente setzte (wie dünn darf denn die Wand sein...).

Nur weil's Dach flach ist, ist's noch lange nicht modern.

Was ist denn das auf dem Dach überhaupt? Oberlichtabsturzsicherungen?

Bin jetzt ein bißchen ratlos, wie wir jetzt die Kurve zum Titelthema bekommen.

#9 RE: Moderne oder modernde Bahnhöfe von cmnhorsebreeder 22.07.2019 19:24

avatar

Bravo, Lutz!
Perfekt überlegt und griffig formuliert....

Wenn wir uns nun auf die "reine Lehre" der Architektur ab 1920 stürzen, sollten wir doch auch bedenken, daß nicht alle Mustermacher der Blechspielzeug-Hersteller stilsichere Designer waren. Aus der "reinen Lehre" wurde sicher so manches mal eine "reine Leere" 😉. Dennoch - immer wieder interessant, das aufzudröseln!
Weiter so!!!

Freundliche Grüße von Claudia

#10 RE: Moderne oder modernde Bahnhöfe von bernd k 22.07.2019 20:08

Hallo Claudia,
den Verweis auf die Designer der Spielzeughersteller ist ein sehr interessanter Ansatz.
Da müsste durchaus mal geforscht werden.
Wie wird man so etwas zur damaligen Zeit? Sehr spannend.

Itten hätte Studierende mit derartigem Ansatz aus dem Atelier gescheucht.
Vermutlich zu den Frauen, gleich neben der Textilwerkstatt.

Um noch einmal auf die Empfangsgebäude und deren Erscheinungsbild resp. Architektursprache zurückzukommen:
Als prominentes Beispiel sei hier der Stuttgarter Hauptbahnhof von Paul Bonatz genannt.

Nur ein bemerkswertes Detail sei hier erwähnt:
Vom Entwurf bis zur abschließenden Fertigstellung vergingen 18 Jahre, davon 14 Jahre für den Bau.
Nix da, "Früher war...."


Die Sprache ist eindeutig und 100%ig 1000-jährig kompatibel.
Die Stuttgarter Schule, Bonatz wirkte an der TH von 1905 bis 1943, war eben dem Traditionalismus verschrieben.
Aber auch hier spielen kubische Körper miteinander.
Was den wesentlichen unterschied zu klassischen ("weißen") Moderne ausmacht, sind die Baumaterialien (sehr schwer und erdverbunden)
und die Maßstäblichkeit.
Vieles ist im Detail immer eine Nummer zu groß, wenn man den Menschen als Maßstab für sein bauendes Wirken annimmt.

Nichtsdetsotrotz - für Modell-/Spielzeugeisenbahner das Synonym für einen Großstadtbahnhof.

Und Ironie der Architekturgeschichte:
Der Entwurf des U-Hauptahnhofs von Stuttgart, der sich auch schon einige Jahre in Bau befindet,
stammt von Christoph Ingenhoven, der perfiderweise Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ist.
S21 ist alles andere als nachhaltig.
Das wäre aus technokratischer Sicht vielleicht noch verschmerzbar.
Aber er ist bedauerlicherweise so wenig nachhaltig, dass er bereits bei seiner Eröffnung Mühe haben wird,
die Leistungsfähigkeit des heutigen Kopfbahnhofs zu erreichen.
Was darüber hinausgeht, nämlich mehr Züge aufzunehmen, wird er keineswegs erreichen.
Vielleicht wird er auch überhaupt nicht in Betrieb gehen, weil bei seiner Fertigstellung das EBA dann doch zu der Meinung gelangt:
Also 6 m Höhendiffenrenz von einem zum anderen Bahnsteigende ist vielleicht doch ein wenig arg...
Und diesen Bahnhof wird es nie als Modell geben.

Jetzt haben wir's gekauft, jetzt schalten wir's auch ein.

#11 RE: Moderne oder modernde Bahnhöfe von cmnhorsebreeder 22.07.2019 20:34

avatar

👏👏👏

Freundliche Grüße von Claudia

#12 RE: Moderne Bahnhöfe von Dieter Weißbach 22.07.2019 22:34

avatar

Guten Abend,

ich habe hier noch einen Bahnhof, der mich schon lange sehr beeindruckt hat:



Southampton Central, 1935 fertiggestellt, die Aufnahme ist von 1939. Ein Betonbau,
weiß angestrichen. Die Fensterbänder, die Eingangstore und der Southern Railway-Schriftzug
sind grün abgesetzt. Man beachte die ausgeprägte horizontale Strukturierung und die
abgerundeten Gebäudeecken. Bei diesem Bahnhof wird von Cinema Style gesprochen,
haben wir dafür in Deutschland eine Entsprechung ?



(Bild aus Wikipedia Commons)

Der gleiche Bahnhof Southampton Central im Jahr 1994. Das Mittelteil fehlt, es wurde im Zweiten
Weltkrieg von einer deutschen Luftmine herausgesprengt und danach durch einen Neubau ersetzt,
der eine deutliche Zäsur im Gesamtensemble hinterlässt.

Ein Nachbau dieses Bahnhofs im ursprünglichen Zustand steht bei mir auch auf der Liste, als
Endbahnhof für den Southern Motor Coach. Ein Projekt von so vielen ...

Mehr zu diesem Bahnhof gibt es im Wikipedia-Artikel Southampton Central railway station,
aber leider nicht viel zur Entstehungsgeschichte.


Frage an die Experten: Gehört der Bahnhof zur "Moderne" ?

#13 RE: Moderne Bahnhöfe von geopiri 22.07.2019 23:24

avatar

Hallo Dieter,

wenn Gropius 1919 seine Kunstschule in Weimar nicht aufgebaut hätte,
dann sähen alle oder zumindest die meisten Gebäude anders aus, dazu
ein Zitat aus dem Netz...

"Ob Architektur, Performancekunst, Fotografie, Malerei oder Kunsthandwerk –
im 21. Jahrhundert ist das Bauhaus als Idee und Vorbild nach wie vor spürbar.
Als Quelle der Inspiration greifen heute mehr Designer und Architekten denn
je auf die Bauhaus-Entwürfe zurück – klares, urbanes und minimalistisches
Design, das aber für die Mehrheit erschwinglich sein soll."

... für mich der Vorreiter der Moderne, die sich in den Stilen durch inspirierte
Architekten und Künstler, egal welcher moderne Stil es auch ist, wiederspiegelt...

mit GRüssen Georg

#14 RE: Moderne Bahnhöfe von Dieter Weißbach 23.07.2019 08:47

avatar

Guten Morgen,

gar nicht so einfach mit den Baustilen der 1920er und 1930er Jahre.

Das Bauhaus als Idee des neuen Bauens, mit der Konzentration auf die Funktion
und mit Verzicht auf dekorative Elemente und schmückenden Zierrat.
Daraus sollte eine eigene Ästhetik entstehen und gebaut wurde für die Menschen, die die Gebäude benutzen sollten.

Der von Lutz angesprochene Maßstab, die Wirkung auf die Menschen ist ein wichtiger Aspekt.
Wurde für Menschen gebaut, oder sollte ein Gebäude durch seine monumentalen Ausmaße
die Menschen eher zu bedeutungslosen Wesen degradieren,
wie beim Bonatz-Bau in Stuttgart ?

Mein Beispiel vom Bahnhof Southampton hebt sich mit seiner Linienführung und den
schmückenden Elementen schon wieder vom puristischen Bauhaus-Stil ab, gefällt mir aber sehr gut.

#15 RE: Moderne Bahnhöfe von SNCF231E 23.07.2019 10:17

avatar

Zitat von Dieter Weißbach im Beitrag #12
Bei diesem Bahnhof wird von Cinema Style gesprochen,
haben wir dafür in Deutschland eine Entsprechung ?






Hier einige Bilder einer Hornby Dublo Bahnhof; Diese Art der Bahnhof wurde auch als Cinema Style bezeichnet (wie in meinem E-Book über Zubehör http://sncf231e.nl/tin-stuff-from-fred-2/ erwähnt:)..





Gruss
Fred

#16 RE: Moderne Bahnhöfe von Dieter Weißbach 23.07.2019 11:04

avatar

Hallo Fred,

vielen Dank für dieses Beispiel, das ist ja toll.
Ist dieser Bahnhof aus Aluminium-Druckguss ?

#17 RE: Moderne Bahnhöfe von SNCF231E 23.07.2019 12:01

avatar

Ja, diese wurden tatsächlich aus Aluminiumguss hergestellt. Hornby Dublo baute eine kleine Reihe von Gebäuden im gleichen Stil:









Weitere Bilder in meinem E-Book

Gruss
Fred

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz