Seite 4 von 8
#76 RE: Corona....und unsere Treffen. von 19er 21.03.2020 19:29

avatar

Ähnlich hier in Österreich: Seit Montag alle Geschäfte ausser Lebensmittelhandel, Trafiken, Apotheken, Post und Banken geschlossen. Schulen und Unis geschlossen. Detto Restaurants, Cafés. Nicht einmal Würstelstände, Kebapbuden oder Hühnerbrater dürfen geöffnet haben. Fallweise große Löcher in den Regalen, verursacht durch Hamsterkäufe. Die Tankstelle im nahen Mattighofen war in dieser zu Ende gehenden Woche auch schon mal trocken. Ausser Haus dürfen Personen nur um in die Arbeit zu gehen, kurz um den Block zu laufen oder um Einkäufe zu tätigen bzw. um andere Menschen zu versorgen, die nicht für sich selbst sorgen können. Versammlungsverbot.

Seit Montag haben über 11.000 Unternehmen um Kurzarbeit angesucht, knappe zusätzliche 100.000 Arbeitslose in dieser Woche. Davor waren es insgesamt 400.000 Arbeit Suchende oder Schulungsteilnehmer.

Bahnverkehr wird am kommendem Montag auf vielen Verbindungen auf einen 2-Stunden-Takt reduziert. Bis einschließlich Ostermontag.

Nachdem ich für ein Transportunternehmen arbeite, habe ich einen Passierschein erhalten. Grundsätzlich sind Autofahrten untersagt, ausser zur Arbeitsstätte (sofern systemwichtige Tätigkeiten), zum Einkaufen oder zur Versorgung anderer Personen. Wird auch überprüft durch Polizei, welche an zentralen Stellen den Verkehr kontrolliert. So z.b. in Vöcklabruck oder in Ried im Innkreis. Ist irgendwie unheimlich, wenn man um 19.00 Uhr / 20.00 Uhr nach Hause kommt und auf einer Distanz von 50 km vielleicht 10 Fahrzeugen begegnet ist.

Wünsche Euch alles Gute, und dass ihr gesund bleibt!

LG aus dem Inn4tel,
Karl

#77 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 21.03.2020 20:38

avatar

Vielen Dank für den Lagebericht aus Deiner Heimat, Karl!
Es ist ja überall gruselig.

Das Sterben der kleinen und mittleren Betriebe wird Europa in eine schwere Finanz- und Wirtschaftskrise stürzen!
In Deutschland hat sogar schon das VW-Werk geschlossen - nicht gerade ein kleiner Betrieb...

Paß auf Dich auf und bleib gesund!
Freundliche Grüße von Claudia

#78 RE: Corona....und unsere Treffen. von Es(s)bahner 21.03.2020 21:51

avatar

Moin.
In Leipzig wird der ÖPNV ausgedünnt, viele Linien werden auf Sonntags-/Wochenendplan umgestellt. Und die Mitarbeiter einiger ausgelagerter Bereiche bekamen am Freitag "Blaue Briefe". Werden nicht die Letzten bleiben. Auch wenn wir eigentlich hier mal vom Alltag abschalten wollen, Corona ist einfach zu präsent und beeinflußt zu viele Lebensbereiche, als daß wir ganz von ihr weg kommen. Zeitweise ein klein wenig Abstand sollte uns aber zwischendurch gut tun - versuchen wir es.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/pande...n/24637470.html
Das war 2012 mal ein theoretisches Durchspielen eines solchen Szenarios. Hat wohl keiner damit gerechnet, daß es in absehbarer Zeit wirklich zu so etwas kommen könnte. Müßte jetzt nur noch jeder lesen und auch begreifen und für voll nehmen.

Hoffe, Euch Alle nach dieser Sache gesund und munter wieder zu treffen.
Fahrt Frei wünscht Steffen

#79 RE: Corona....und unsere Treffen. von sammelwahn 21.03.2020 21:54

Das Betriebe wie VW schließen ist für mich verständlich, es funktioniert einfach nicht mehr mit den bisherigen Methoden der Produktion. Sämtliche Teile werden aus ganz Europa "Just in Time" geliefert und überall ist die Produktion bei den Zulieferbetrieben ausgesetzt.

Auch die deutschen Autobahnen sind so leer wie man es sonst nur nachts erlebt. Am Freitag war ich noch in Schkopau (Sachsen-Anhalt) und die Rückfahrt nach NRW ging schneller als jemals zuvor. Da unsere Tätigkeit u.a. im Bereich Kraftwerkstechnik liegt, darf und muss ich zwar reisen, aber gerade bei den Hotelübernachtungen fühlt man sich ziemlich unsicher.

mit bestem Gruß
Arne

#80 RE: Corona....und unsere Treffen. von HeinzMan 21.03.2020 22:03

Liebe Freunde,

für unsere Eisenbahnen ist das nichts ungewöhnliches. Die alten Blechbahnen haben so was schon gesehen.

Bei der Spanischen Grippe war es ähnlich. Das Immunsystem hat über reagiert.

Wir sollten möglichst ruhig bleiben und unsere kognitiven und spirituellen Kräfte nutzen.

Herzliche Grüße
Heinz

#81 RE: Corona....und unsere Treffen. von Emmer 21.03.2020 23:09

avatar

Hallo Kollegen,

es handelt sich ja hierbei um ein Virus, welches vor 3 Monaten in Asien ausgebrochen ist und natürlicher Herkunft ist.
Keine Tier Spezie und keine Pflanzen Spezie auf unserem Planeten wäre in der Lage, solch ein Virus zu einer Pandemie
zu entwickeln. Da ist der moderne Mensch (Homo Sapiens) selbst verantwortlich.
Mit Flugverkehr und weiteren Verkehrsmitteln in diesem Tempo.
In der Tier und Pflanzenwelt wäre solch ein Naturereignis keine Artenbedrohung.
Tiere und Pflanzen fürchten sich vor Meteoriteneinschlägen, Vulkanen, und am meisten vor dem Homosapiens.

Die Erde ist Milliarden von Jahren alt, und sie wird mit irgend einer Form von Leben auch noch etliche ......Jahre existent sein, auch ohne den Menschen.

Wir, (Homosapiens) werden es nicht schaffen, die Erde zu erledigen, auch wenn wir uns noch so sehr dazu bemühen.

Was ich damit sagen möchte: Es wären nicht grosse Massnahmen und Regeln nötig, um diese seit Wochen prognostizierten "Bitten" umzusetzen!?

- Ich weiss; hier im Forum ist es nicht nötig solch eine Ansicht kund zu tun, da sind alle erfahren genug.
- aber es tut mir gut, auch als junger Schnösel, (Jg.1968) mal den Kropf zu leeren.

Tragt sorge zu euch, und bleibt gesund,


Gruss, Armin

#82 RE: Corona....und unsere Treffen. von Lorbass 22.03.2020 11:01

Zitat von Es(s)bahner im Beitrag #74
Moin. In der Hoffnung, daß jetzt nicht alle zu Rossman und Co. stürzen, zur Händedesinfektion taugt auch Rasierwasser. Mich wundert schon seit Tagen, daß noch niemand das Zeug hortet. Aber es kann sich ja schnell ändern.

Bleibt alle Gesund und dann sehen wir uns hoffentlich nach dem Sommer alle wieder.
Steffen


Hallo Steffen,

Stroh Rum ist umgerechnet billiger als Rasierwasser.Und wenn Du richtig sparen willst besorgst Du dir ein 200 l Fass vergälten Alkohol.

Bleibt alle Gesund und viele Grüße
Frank

#83 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 11:10

Frank -
Stroh Rum ist eine gute Idee.
Kann man sogar mit Tee verdünnen.
Bleibt alle gesund!
Das wünscht
Botho

#84 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 11:22

Armin -zu#81:
Du liegst völlig daneben!
Gestern hat mich ein Verschwörungstheoretiker aufgeklärt:
Die Alien haben dieses Virus auf die Erde gebracht, um uns auszurotten!
Und dieser Mensch glaubt daran!
Ich habe ihm zur Abwehr Mars-Riegel empfohlen.
Bleibt bitte trotzdem gesund!
Botho

#85 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 11:25

avatar

Ja, Armin -

Du hast sicher recht: die Erde wird so schnell nicht untergehen!
Erst, wenn unser Zentralgestirn, die Sonne, verlöscht....

Das beschäftigt mich aber nicht so sehr.
Was mich beschäftigt, ist die Sorge JETZT!
Ich will nicht untergehen und ich will auch niemanden aus meiner Familie, aus dem Kreis meiner Freunde und Freundinnen, der Sammlerkollegen und der Bekannten untergehen sehen. Das wäre ganz, ganz schrecklich!!!!

Wie ich schon einmal schrieb:
Corona Viren gibt es schon lange. Sie sind auch für eine Reihe menschlicher Erkrankungen verantwortlich.
Neu ist aber, daß dieses spezielle Virus die Artengrenze übersprungen hat und beim Menschen eine nicht beherrschbar Zoonose ausgelöst hat.

Dieses Corona Virus, das eine hochfiebrige Lungenentzündung auslöst, ist bei Hunden bekannt. Dort gehen immer mal wieder Seuchenzüge um den Globus, die etwa zwei Jahre andauern, bevor sie abebben. Dann ist jahrzehntelang Pause....

Viren sind nicht durch Antibiose abzutöten. Das geht nur bei Bakterien. Genau das ist also das Tückische an dieser Erkrankung!
Mit Viren muß der Organismus selber fertigwerden. Dafür besitzt er ein Immunsystem. Bei alten und sehr jungen Menschen und bei Kranken ist dieses Immunsystem geschwächt und kann dem massiven Angriff durch Corona nicht standhalten!

Viren sind Verwandlungskünstler!
Sie ändern ihre Oberfläche sehr rasch, so daß unser Immunsystem die "neueste" Ausführung nicht gleich erkennt.
Diesen zeitlichen Vorsprung nutzen Viren aus, um ihren Wirt zu beherrschen!

Aus dem gleichen Grund ist es schwierig, einen belastbaren Impfschutz aufzubauen: hat die Forschung einen Impfstoff gegen ein Virus entwickelt und den langsamen und schwerfälligen Prozeß einer Zulassung als Medikament gewonnen, so hat sich das Virus in der Zwischenzeit - schwupps! - schon wieder so weit verändert, daß es der Impfung entgeht...

Also:
Wichtig für uns alle ist, erstens einer möglichen Ansteckung zu entgehen und zweitens unser Immunsystem zu päppeln, soweit es nur möglich ist.
Dazu gehören: gesunde Ernährung!!!, Leberschutz, kein Alkohol, kein Nikotin, keine Überanstrengung und Übermüdung, Bewegung, frische Luft und Lebensfreude!!! Merke - auch unsere psychische Situation hat Einfluß auf unser Immunsystem!

Bleibt gesund!
Freundliche Grüße von Claudia

#86 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 11:27

Claudia -
du willst mir jetzt auch noch mein Bier wegnehmen?
Da bin ich aber sauer!
Bleib bitte trotzdem gesund!
Botho

#87 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 11:31

avatar

Ach, lieber Botho!

Das ist - wie bei so vielen Dingen - eine Frage der Quantität.
Ein Glas Bier oder Wein pro Tag kann keinen Schaden anrichten. Schnaps schon.....

Paßt gut auf Euch auf!
Liebe Grüße von Claudia

#88 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 14:25

Claudia -
okay, dann sind wir wieder gut!
Nur ein Glas -aber wie das passt:
Wir haben etliche Glas-Maßkrüge -vermutlich gestohlen in Bayern.
Bleibt bitte alle gesund!
Botho

#89 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 15:50

avatar

Ich habe eben mit meinem Schwager telefoniert.
Der ist in Hamburg ein mittlerer Unternehmer mit einer börsennotierten, weltweit operierenden Firma....

Er sieht sehr schwarz!
Nicht wegen der Krankheits- und Todesfälle, sondern wegen der wirtschaftlichen und finanziellen Entwicklung.
Er meint, daß wir einem weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruch entgegengehen. Unser Staat wird dann nicht mehr in der Lage sein, die Ausfälle finanziell aufzufangen: Firmenpleiten, Kurzarbeit, Massenarbeitslosigkeit, private Insolvenzen etc. müssen mit erheblich weniger Steueraufkommen aufgefangen werden. Das geht nicht!!!

Mein Schwager meint, daß der wirtschaftliche Zusammenbruch unseres Staates noch in diesem Jahr erfolgen wird.
Er prognostiziert eine Währungsreform mit einer Abwertung des Euro von 1:10!!!
Nach seiner Einschätzung wird die globale Wirtschaftskrise etwa 10-20 Jahre andauern....
Viele Menschen werden arbeitslos und obdachlos werden, kein Geld mehr haben. Die marodierenden Massen werden unkontrollierbar werden.
Eine schreckliche Vorstellung! Aber so könnte es werden....

Grüße von einer furchtsamen und kleinlauten Claudia

#90 RE: Corona....und unsere Treffen. von ypsilon 22.03.2020 15:59

avatar

Hat er zu viele Filme gesehen?

#91 RE: Corona....und unsere Treffen. von geopiri 22.03.2020 16:17

avatar

...genau...
und dann werden bis Weihnachten 4 Milliarden Tote verzeichnet, die Staaten brechen zusammen,
es wird geplündert, jeder kämpft um sein Leben, Bandenkriege, keine Lebensmittel, alles verseucht,
blahblahblah, solche Filme gab es mal vor langer Zeit...

Trotzdem denken wir daran wieviele schon wieder genesen sind, es gibt nicht nur schlechte
Nachrichten, wir packen es...!

mit GRüssen Georg

#92 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 16:29

avatar

Nein, Jungs!

Mein Schwager ist kein Spinner und hat auch nicht zu viele Filme gesehen....
Er ist ein erstklassiger Kaufmann mit weltweiten Verbindungen und hat einen untrüglichen Sinn für Wirtschaft!
Ich habe mich immer auf seine Hinweise verlassen können. Deshalb nehme ich seine Worte auch ernst.

Wir neigen dazu, nicht sehen zu wollen, was uns ängstigt.
Das ist auch verständlich!
Aber diejenigen von uns, die Verantwortung tragen - für eine Familie, eine Partnerin oder einen Partner, Haustiere usw., die sollten nicht die Augen verschließen, sondern beizeiten Maßnahmen ergreifen, um ihre Lieben zu schützen und über Wasser zu halten.

Ich bin keine Kassandra, sondern eine menschenfreundliche Realistin!

Freundliche Grüße von Claudia

#93 RE: Corona....und unsere Treffen. von geopiri 22.03.2020 16:37

avatar

Von den Doors habe ich in letzter Zeit einen Song im Kopf:
When the Music´s over, turn off the Lights,

aber ich bete dass die Musik weitergeht, mehr kann ich nicht,
wird schon Claudia....

mit GRüssen Georg

#94 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 16:42

Claudia -
ich sehe auch nicht hoffnungsvoll in die wirtschaftliche Zukunft.
Es wird zu schwer wiegenden Verwerfungen kommen.
Unser Thema Messen im Sportbereich -wird man vorerst nicht brauchen.
Unsere Aussteller -durchweg kleinere Betriebe, aber weltweit- überleben kein Jahr ohne Einnahmen
-es sind aber alle Wettbewerbe weltweit abgesagt. Und das auf unbestimmte Dauer.
Fachleute rechnen nicht mehr mit Rennen in 2020.
Standbaufirmen wird es auch nicht mehr geben -sie sind ohne Arbeit, entlassen die Leute. Für immer?
Im Moment sind wir sehr bedrückt mit dem Blick in die wirtschaftliche Zukunft.
Ja, ich weiß, es wird Leute geben, die haben noch weit finstere Aussichten, wenn überhaupt Aussichten.
Der Staat wird bald finanziell am Ende sein- Und dann?
Neben der Gesundheit plagen uns auch noch die Finanzen -keine gute Aussichten.
Aber die Hoffnung bleibt. Doch, sie bleibt!
Bleibt gesund!
Botho

#95 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 16:43

avatar

Lieber Georg!

Ich sitze in meiner Küche und weine.....
Natürlich wird das Leben weitergehen. Aber wessen Leben und wie wird es aussehen???

Das ist alles sehr ungewiß.

Ganz liebe Grüße von Claudia

#96 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 16:47

Nein, Claudia -weinen ist ganz falsch.
Das schwächt auch noch unser Dasein.
Wir müssen etwas dagegen tun -etwas, was Freude macht!
So planen wir Frankfurter für den 30.03. einen virtuellen Stammtisch.
Wie das werden soll -ich weiß es nicht.
Aber wir haben Freunde, die dran arbeiten.
Lassen wir uns überraschen -und Kopf hoch, bitte!
Botho

#97 RE: Corona....und unsere Treffen. von Udo 22.03.2020 16:50

avatar

Claudia, mach dir für dich keine Sorgen. Du hast Hunde und Pferde, kannst reiten, Bogenschießen, Wildschweine jagen. Wer kann das sonst noch ? Da hast du viele Überlebensmöglichkeiten.

Grundsätzlich gilt: Das Virus ist nicht tödlich. Es kann zum Tode führen. Aber das Problem ist, dass es im Gegensatz von den meisten anderen Viren hochansteckend ist. Deshalb gibt es keine andere Möglichkeit als die der Isolierung. Macht man dagegen nichts, wird das kommen, was dein Schwager erzählt hat.

#98 RE: Corona....und unsere Treffen. von Blech 22.03.2020 16:53

Leute -
denkt doch mal dran,
dass die Medizin weltweit jetzt ganz schnell wirksame Medikamente finden wird.
Dann kann diese böse Zeit ganz schnell wieder vorbei sein.
Hoffnung brauchen wir jetzt!
Botho

#99 RE: Corona....und unsere Treffen. von geopiri 22.03.2020 17:02

avatar

Liebe Claudia,

weinen tut gut, lass es mal 30 Minuten sein, dann aber Ärmel hochkrempeln
und an die Arbeit, deine Eisenbahn, Haustiere, Haus, Musik hören, laut, sehr laut....!
Tanz dabei, Rotwein und später mit Freunden telefonieren die Gutes im Sinn haben...

Drück dich...

mit GRüssen Georg

#100 RE: Corona....und unsere Treffen. von cmnhorsebreeder 22.03.2020 17:08

avatar

Ja, Udo!

So schnell gebe ich nicht auf!!!
Jetzt, wo ich alt und krank geworden bin, habe ich meine Landwirtschaft aufgegeben....
Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Kaninchen und Hühner sind verkauft, die meisten Maschinen und Geräte ebenfalls.
Und nun muß ich wohl doch noch einmal loslegen???

Na ja, ich habe genug Land für Ackerbau und Viehzucht, jagen kann ich auch - Wildschweine gibt's hier massenhaft!
Ich habe eigenes Wasser und eigene Kanalisation. Heizen kann ich mit Holz aus eigenem Wäldchen, kochen zur Not auch. Strom brauche ich aber trotzdem, mein Notstromaggregat ist keine Dauerlösung. Und eine geregelte Müllabfuhr finde ich auch sehr komfortabel - obwohl ich kaum Müll habe: 40 Liter alle 2 Monate. Das ist der geringste Tarif, den man hier abschließen kann. Alles andere wird recycelt oder kompostiert.
So gesehen bin ich doch nahezu zur Selbstversorgung in der Lage...
Aber das ist doch alles sehr mühselig geworden mit fast 70 Jahren und Gehbehinderung.
Wir werden sehen, wohin das führt...

Liebe Grüße von Claudia

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz