#1 [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von Heizer 18.06.2020 18:31







Jetzt Gleichrichter eingebaut – Lok läuft – Der Handumschalter wurde mit einem Draht arretiert.



Viele Grüße
Heizer

#2 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von sammelwahn 18.06.2020 19:53

Hallo Heizer,
ich kann nicht ganz nachvollziehen, wofür du einen Brückengleichrichter einbauen willst. Deine Zeichnung mit dem Gleichrichter finde ich wirklich merkwürdig, Feldspule mit Wechselspannung und Rotor mit Gleichspannung ?

Die Feldspule muss auch noch einen weiteren Anschluß haben, direkt auf Masse?

mit bestem Gruß
Arne

#3 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von Heizer 18.06.2020 23:04

#2 Die Feldspule muss auch noch einen weiteren Anschluß haben, direkt auf Masse?

Konnte nichts weiter feststellen > schwarze Kabel, schwarzes Fahrwerk...

Einige male hin und her gefahren, dann hat es geknackst – AUS. Vermutlich ist ein loses Lichtkabel irgendwo dran gekommen.
Das Fahrwerk ist aus einem Stück. Man muss die Räder abziehen um an den Motor zu kommen.... Mir fehlt dazu das Werkzeug.

Im übrigen habe ich noch keine Lok mit solch einem weichen Fahrverhalten erlebt. Rollt sehr lange aus, auch bei mäßiger Geschwindigkeit.

Viele Grüße
Heizer

#4 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von HeinzMan 18.06.2020 23:21

avatar

Hallo Heizer,

ich finde, altes Spielzeug sollte nicht modernisiert werden. Warum möchtest Du die Lok verändern?

Herzliche Grüße
Heinz

#5 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von elaphos 18.06.2020 23:21

avatar

Der Schaltkontakt in der Zeichnung in #1 ist unvollständig. Der 4. Kontakt zur Masse fehlt. Dabei wechselt der Umschalthebel die Enden der Feldspule jeweils zwischen Bürste (Kontakt 2) und Masse (Kontakt 4).
Mit dem eingebauten Brückengleichrichter fährt die Lok natürlich nicht mehr mit Wechselstrom, sondern nur noch mit Gleichstrom. Mit dem Brückengleichrichter liegt je nach Schaltung die Polung an den Bürsten oder an der Feldspule fest, während sie am jeweils anderen Teil mit der Umpolung der Stromzufuhr wechselt, so dass sich die Fahrtrichtung der Lok ändert. - Aber das habe ich ja schon oft genug beschrieben.
Grüße von elaphos

#6 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von Es(s)bahner 19.06.2020 06:35

avatar

Moin. Bei meinen Bub-Loks ist die Schraube in der Mitte des Umschalters der 4. Kontakt. Das Kabel dazu ist auf der Rückseite (hier also von unten) zugeführt.

#7 RE: [KB Handumschalter B-Lok 540 LT oder 546 LT] • Einbau [Gleichtrichter] Bitte Meinung von Heizer 19.06.2020 15:30

#1 Schaltplan ersetzt. Kann man das so darstellen?
Unter den Schaltkontakten ist seitlich erkennbar ein Stück Pappe, dann folgt Blech. Kein Draht. Vermutlich ist die Pappe in der Mitte ausgestanzt, sodass der
Kontakt zur Masse hergestellt wird.
Nochmals das Schaltbild mit Gleichrichter. Richtig?



Viele Grüße
Heizer

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz