Seite 2 von 2
#26 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von Printenbaron 17.12.2020 18:31

Hallo Georg,

meine Frage : " Auf welchen Namen wirst du das Schiff taufen ?? "

Vorschläge von deinen followers wirst du sicher bekommen....

TINTANIC würde vllt. passsen....

Der Dampfer macht in jedem Fall hier Karriere !

An den Käptn Georg viele GRüsse von FRitz

#27 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 17.12.2020 20:15

avatar

Hallo Fritz,

keine Ahnung, hat ja noch etwas Zeit, momentan liegt mir der Name

M A R I T I N A

auf der Zunge, aus zwei Namen, das Meer und eine wundervolle Beziehung,

vielleicht auch etwas spanisches, weil der Dampfer dort sein Zuhause hatte....

mit GRüssen Georg

#28 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 19.12.2020 19:24

avatar

Etwas habe ich am Dampfer getan, die Bodenplatte, mit 3 mm Kanten rundum, genau angepasst,
Loch in der Mitte geflext und eingelegt, das Ganze sitzt leider etwas schief, der Erbauer hat da
wohl ein Glas Wein zuviel getrunken....

Die Überlegung die vorhandenen Kanten abzuflexen, um das neue Deck gerade zu setzen,
habe ich verworfen, der Aufwand wäre zu gross weil auch der Lack flöten geht, es bleibt also
schief....

Der neue Schornstein ist eine exakte Kopie des grünen, gekröpft und ohne löten hält das super,
und die Galerie finde ich auch gut, fehlen die Stirnwände und innen matte Folie, beleuchtet
wird das von innen....







Der Unterschied zwischen neu und vorhanden ist schon ziemlich krass, aber vielleicht
verleiht das Ganze dem Dampfer etwas Leben, mal sehen....

der vierte Advent steht vor der Türe, eine schöne Zeit wünsche ich...

mit GRüssen Georg

#29 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von HeinzMan 19.12.2020 21:17

avatar

Hallo Georg,

meiner Meinung nach wird es schwierig, gar unmöglich, das Schiff auszubessern. Aber das wurde bereits gesagt.

Ich sehe den tollen Dampfer immer noch in der Werft. Hier können natürlich auch Neuteile geschweißt werden. Einen Dampfer in diesem Zustand zu finden, der im Dock liegt, ist schon ein glücklicher Zufall.

Wie wäre es mit einem Neubau? Es muss ja nicht gleich so groß sein.

Herzliche Grüße
Heinz

#30 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 19.12.2020 21:38

avatar

Hallo Heinz,

das ist schon wahr, keine Chance....

schlimmer sieht es aus wenn ich den Dampfer mit Blitzlicht fotografiere, es sieht
aber wesentlich besser aus bei Tageslicht, trotzdem... Neuteile werde ich einbauen,
und auch anpinseln, die Arbeiten in einem Dock eben, nach und nach ein bisschen...

ich bin trotzdem froh den Dampfer auf meiner Anlage zu haben, das beflügelt die
Fantasie aus einem heruntergekommenden Objekt den Hingucker zu erschaffen den
man nicht alle Tage sieht, es macht wirklich Spass....

Neubau....? Lieber Heinz, das überlasse ich dir, da hast du mehr Zeugs drauf als ich....!!!

mit GRüssen Georg

#31 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von Dieter Weißbach 19.12.2020 21:46

avatar

Hallo Georg,

ich bin da auch skeptisch. Dieser alte Dampfer wirkt durch seinen morbiden Zustand
so einzigartig. Ich würde eigentlich gar nichts verändern. Jedes Neuteil raubt ihm seine
besondere Aura.


Nachtrag: Kräne, Arbeiter, besondere Lichteffekte in Deinem Trockendock, damit
kannst Du diesen alten Dampfer in Szene setzen. Damit ist er ein Hingucker,
von dem man den Blick nicht lösen kann.

#32 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von HeinzMan 19.12.2020 21:50

avatar

Hallo Georg,

du kannst auch das Schiff in der Werft teilweise neu anstreichen. Das stelle ich mir sehr Interessant vor.

Um das Dock beneide ich dich. Ich bin schon die ganze Zeit am Hirnen, wie ich ein Dock bauen könnte. Hab' ja einiges an Mauerblech...

Jetzt hat gerade Dieter einen Beitrag geschrieben, dem ich voll zustimme. Das oben geschriebene, teilweise anstreichen nur, wenn der Leidensdruck zu groß wird ;O)

Herzliche Grüße
Heinz

#33 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von ypsilon 19.12.2020 22:28

avatar

Ein Weißblechteil so glänzend gab es nie am Dampfer. Wenn du es rotbraun lackierst sieht es nach Rostgrund aus. Am Kran hängend ist es klar... hier wird gebaut.

#34 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 19.12.2020 22:51

avatar

Alles richtig....!

Die Platte wo die zwei Schornsteine stehen sowie die grosse Lichtkuppel
werden separat gefertigt, sie können unten am Dock liegen oder schon
oben aufgesetzt, der grüne Schornstein wurde nachträglich gebaut, der
wird auch elfenbein, wie der andere auch, gepinselt, oben das letzte Drittel
grün, die Lichtkuppel auch elfenbein, darunter die Folie in matt, beleuchtet
von innen muss das toll aussehen, diese Teile sind lose und bleiben auch lose...

Die Rettungsboote werden auch elfenbein, oberer Rand schmal grün, auch
lose, die beiden Masten präpariere ich auch, elfenbein, obere Spitze gelb,
sie können unten liegen oder eingehängt werden die durch mehrere Seile
gehalten sind, hier sind Mutters dünne dehnbare schwarze Zwirne sehr gut...

Ihr habt Recht, es ist eine Werft und da soll gearbeitet werden, soll auch der
Sinn sein, die Beleuchtungen werden auch eine sehr grosse Rolle spielen,
aber ich stelle es hier langsam ein, gute Tipps sind jetzt wertvoll denn ich
will es unbedingt fertigstellen, es soll gut werden....

Danke für die Tipps, hilft enorm....

mit GRüssen Georg

#35 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von Rollbock 20.12.2020 09:57

avatar

Hallo Georg,

Es wird jetzt etwas grass,lackiere die Neuteile,wenn sie gut abgetrocknet sind nimmst du Farbabbeizer und tröphelst etwas über den Lack darüber.
Nach einem Tag gut abspühlen und die blanken Stellen mit Salzsäure behandeln und schon hast du eine alte Substanz.
Das ganze muß dann noch mit Klarlack versiegelt werden.

Mfg Rene

#36 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 20.12.2020 10:00

avatar

Wir haben schon den vierten Advent, wie die Zeit vergeht....

deshalb brennen vier Birnchen an den neuen Lampen, zwei sind
eingetroffen, sieben sind unterwegs, aus dem Märklin Bereich H0,
warum die Lampen alle so hoch sind ist mir ein Rätsel, stellt man
eine Figur daneben dann wirken die Lampen zu gross, aber für
die Modellbahn sind die eben sehr schön....

Diese Lampen gefallen mir wesentlich besser und passen jetzt gut
zum Dock....



einen schönen vierten Advent aus Köln wünscht

mit GRüssen Georg

#37 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 20.12.2020 10:05

avatar

Hallo René,

das ist gut gemeint und sehr wahrscheinlich auch effektiv, diese Arbeit
kann ich nicht ausführen, wird an meine Grenzen stossen, lass mich das
Ganze so fertigstellen, wir können ja immer noch später darüber reden,
mir ist es jetzt wichtig dass eine Werft hier auf der Anlage entsteht....

Danke für deinen Tipp, wird gemerkt....

mit GRüssen Georg

#38 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von ypsilon 20.12.2020 11:13

avatar

Hast du eigentlich schon einen Kran für die Werft?

#39 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 20.12.2020 11:16

avatar

Es gibt sehr schöne Kräne, die sind leider auch nicht billig, momentan steht
der Paya Portalkran, ich denke aber es könnte ein anderer sein, das kann
aber noch kommen....

mit GRüssen Georg

#40 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von Udo 20.12.2020 11:56

avatar

Die schräge Gangway ist eine gute Idee - man sieht, dass du noch schnell zum Baumarkt geeilt bist, bevor die Rollläden runtergingen.

#41 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 20.12.2020 12:06

avatar

Stimmt, aber das Teil ist schon seit zwei Jahren auf der Anlage, diente als
Fussgängerbrücke, der Fliesenabschluss, den ich dir empfohlen habe, aus
Messing, der wird auch hier eingebaut....

bleibe gesund und mit GRüssen Georg

#42 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von cmnhorsebreeder 20.12.2020 14:14

avatar

Lieber Georg!

Dein neues Deck und den Schornstein finde ich toll!!!

Ypsi ist mir mit seinem Beitrag #33 zuvorgekommen: von den Werften in Hamburg kenne ich den rotbraunen Schutzanstrich mit Bleimennige. Gegen Rost auf Eisenteile als Grundierung aufgetragen. Ich habe wohl irgendwo noch ein kleines Glas mit dieser Mennige herumstehen. Hat mir mal ein ehemaliger Hafenmeister verehrt....

Diese Farbe ist aber erstens verboten - weil bleihaltig - und zweitens viel zu dickflüssig für Modellbau.
Sie läßt sich aber im Farbton gut nachempfinden und paßt exakt zu den Arbeitsabläufen in einer Werft.

Liebe Grüße von Claudia

#43 RE: Blechdampfer Wrack aus Spanien Eigenbau....Recherchen, Analysen und weitere Vorgehensweisen von geopiri 21.12.2020 15:13

avatar

Das obere Deck ist soweit fertig....

Die Stirnseiten der grossen Kuppel sind Dosendeckel gewesen, das passte mir
sehr gut weil ich die gelaserten Messingbleche gut einlöten konnte, der neue
Schornstein hat senkrechte "Galeriestangen", das waren Messinggeländer,
entsprechend behandelt, halbe Hohlniete drauf und von innen verlötet, fürs
Erste bin ich sehr zufrieden, fehlt jetzt nur noch der Anstrich in rotbraun,
matt, die Teile bleiben dann lose, kann oben oder auch unten aufgestellt
sein, Hauptsache Arbeit.....

Auf dem Bild sieht der alte Schornstein steiler aus, das trügt aber, beide
sind exakt gleich im Winkel....



Wenn ich so weiter bastele, was auch einen Riesenspass macht, wird aus
dem Dampfer doch noch eine schöne kleine Lady...

Schade dass Heinz so weit weg wohnt, seine Erfahrungen hätten mir schon
geholfen.....

mit GRüssen Georg

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz