#1 Trix Express Prototyp 20/54C von trixexpress 20.12.2020 21:56

avatar

Hallo
hier nun die bereits erwähnte 20/54C. Auch für @stefanvdpoll


Die Lok stammt aus der Sammlung Gideon Bachmann und wurde im Jahre 2008 beim Auktionshaus Lankes aus der Trix Mangold Sammlung versteigert.
Also stammt sie nachweislich aus dem Hause Trix.

Die Beschriftung welche aufgedruckt ist, stammt von Trix. Die handgeschriebene vermutlich von Gideon Bachmann.











Die Beschriftung welche aufgedruckt ist, stammt von Trix. Die handgeschriebene vermutlich von Gideon Bachmann.
Ich habe ihn im Jahre 2008/2009 in Zürich beim Trix Treffen kennenlernen dürfen und dort dieses Modell zum erstenmal gesehen.
Gruss aus der Trixburg
Rei

#2 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von Feuersalamander 20.12.2020 23:15

avatar

Hallo Rei,
meiner Einschätzung könnte die gezeigte Lok tatsächlich der Prototyp, der danach in Serie gegangen Batterietenderlok mit Distler Motor sein. Später hat man die weißen Kesselringe sowie die Trittleiter am Führerhaus weggelassen. Mit der TE 20/54 hat die Lok eigentlich nichts zu tun.



Batterielok TE 6602





geöffnete Lok, Blick auf den Distler Motor und den Kronenrad-Antrieb



TE Batteriebahn Güterzugpackung 7/902 von 1955

Viele Grüße
Michael

#3 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von cmnhorsebreeder 21.12.2020 10:56

avatar

Die handschriftlichen Einträge stammen von Gideon Bachmann.
Ich kenne seine Handschrift sehr gut!

Außerdem paßt es sehr gut zu ihm, den Karton beschriftet zu haben.....
Er nahm nie Rücksicht auf den sammelnswerten Originalzustand eines Stückes! Hat hemmungslos übermalt, umverpackt, auseinandergerissen.
Das war ein ständiger Streitpunkt zwischen uns.

Freundliche Grüße von Claudia

#4 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von trixexpress 21.12.2020 14:20

avatar

Zitat von Feuersalamander im Beitrag #2
Mit der TE 20/54 hat die Lok eigentlich nichts zu tun.



Hallo Michael
das gabe ich mich auch gefragt. Und vor allem was waren dann Typ A und B? Typ A kann ich mir ja noch erklären---unsere 20/54 halt.
Eventuell wurde die Entwicklung des Typ C als Kaufhausbahnvariante der 20/54 geplant, aber dann nicht weiter verfolgt, weil dann ja auch die BR80 kam und vor allem der neue Permamotor.
Der Distlermotor diente dann ja nur noch für die preiswerten Kaufhausbahnen von Trix/Distler als Batterielok und da war dann ein Plastikgehäuse nur logisch.
Erstens günstiger und zweitens leichter, was dem 4,5 Volt Motor und den Batterien sicherlich zu Gute kam.

Oder man hat bei Trix einfach irgendeinen passenden Karton verwendet. Das würde mich nun auch nicht wundern.

Schade das wir es nie ganz erfahren, aber das spekulieren macht fast noch mehr Spass.
Gruß
Rei

#5 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von Feuersalamander 22.12.2020 11:19

avatar

Hallo Rei,
danke für deine ausführliche Antwort. Deine Schlussfolgerungen sind absolut richtig.
Mit der Erfindung des Distler Motors hatte Trix technisch eindeutig die Nase vorn. Wäre dieser Motor noch für eine etwas stärkere Ausführung (z. B. 12 Volt, 1 A) weiterentwickelt worden, wäre die Historie der Trix Express Modellbahnen ganz bestimmt anders verlaufen...

Viele Grüße und schöne Feiertage!
Michael

#6 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von cmnhorsebreeder 22.12.2020 16:21

avatar

Der DISTLER-Motor ist auch in Frankreich verwendet worden.
Ab ca. 1955 und bis1960 wurde er bei JeP als Antrieb für die E-Lok in Spur S verwendet.

Freundliche Grüße von Claudia

#7 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von Feuersalamander 22.12.2020 20:36

avatar

...danke für die Info liebe Claudia,

das war mir bislang nicht bekannt. Ich weiß nur, dass der Distler Motor auch für elektr. Rasierapparate und Tonbandgeräte Verwendung fand.
HG Michael

#8 RE: Trix Express Prototyp 20/54C von cmnhorsebreeder 23.12.2020 12:01

avatar

Hier sind Fotos von der JeP Lok mit dem Distler-Motor.







Freundliche Grüße von Claudia

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz