#1 [Conti] Il Settebello von Eisenbahner 24.03.2021 18:35

avatar

Hallo zusammen,
nach jahrelangem Suchen ist es mir vor einigen Jahren gelungen, einen der nicht sehr
häufigen Settebello von Conti zu bekommen.
Man hat den Eindruck, dass er aufgrund seines Gewichts und seiner Fülle und auch
seines etwas größeren Maßstabs "wie aus dem Vollen geschnitzt" daher kommt.

Dieser Dreiteiler hat zwei große Motore in jedem Enddrehgestell und ist daher sehr
kraftvoll. Ein dreiteiliger Märklin ST 800 kann sich hinter diesem Triebzug verstecken,
ohne das man ihn sieht.
Ich habe diesen Conti Triebzug schonend auf das Märklin System umgebaut, sodass er
auch über meine Anlage fahren und ich ihn jederzeit wieder in den originalen 2L= Modus
zurück versetzen kann.
Um alle Strecken meiner Anlage mit ihm befahren zu können, müsste ich einige
umfangreiche Änderungen an den Brückenhöhen vornehmen.
Daher fährt er vorerst auf der Anlage nur auf der äußeren Strecke für Schnellzüge.
Durch sein hohes Gewicht fährt er sehr langsam und gleichmäßig mit seinen 2 Motoren an.

Hier einige bewegte Bilder des Settebello





Hergestellt wurde der Settebello ab 1959 bis in die Anfänge der 1960er Jahre
in geringer Stückzahl und auf der webside

http://www.rivarossi-memory.it/Altre_Marche/Conti/Conti.htm

heißt es zum Settebello:

"Aus offensichtlichen Gründen gab es gegenüber dem Großbetrieb eine Reduzierung
von sieben auf drei Wagen, aber es gab auch eine Viererversion, Typ ETR 250 "Arlecchino",
die nicht im Katalog vorhanden war und nur auf Bestellung hergestellt wurde.
Das komplette siebenteilige Modell wurde, immer auf Bestellung, in sehr wenigen
Exemplaren angefertigt, von denen eines anlässlich seines Besuchs im Bollate-Werk an
den berühmten Bariton Gino Bechi, leidenschaftlicher Modellbauer und Präsident der FIMF,
verscheckt worden sein soll."
(Es wird hier insgesamt von einer Herstellung von ca. 10 siebenteiligen Settebello im gesamten
Produktionszeitraum berichtet.)

1960 gab es aus wirtschaftlichen Gründen eine Übernahme der Firma Conti.
Der Settebello wurde in geringen Stückzahlen noch einige Jahre weiter gefertigt.
Es gab neben den Gleichstrom Modellen, die 1960 für 22.000 Lire angeboten wurden, was einem
damaligen DM-Gegenwert von ca. 130 DM entsprach, auch eine geringe Stückzahl in Wechselstrom
Ausführung, die zum Preis von 25.000 Lire verkauft wurden, was 1960 ca. 150 DM als Gegenwert
entsprach.
Damit war das Wechselstrom Modell des dreiteiligen Settebello von Conti fast doppelt so teurer
wie der dreiteilige Märklin Triebzug 3025, der 1960 in der Bundesrepublik für 85 DM angeboten wurde.


Hier die Bilder des Triebzuges mit Vergleich zum Meteor von TTR:



























Der Meteor von TTR ist ebenfalls, genau wie der Conti Settebello, in einem größeren Maßstab
von ca. 1:82 gebaut worden, wie die alten Fahrzeuge der 1950er Jahre von Fleischmann.


In YouTube gibt es zum Il Settebello einen tollen Film aus der Mitte der 1950er Jahre, mit Aufnahmen
im Zug, der vorderen Aussichtskanzel und auch Luftaufnahmen des schnellfahrenden Zuges aus der
Helikopter Perspektive.
Die Herren reisten damals noch mit weißer Fliege, die hübschen jungen Damen mit Puderdose und
prüfendem Blick in den Spiegel. Die Bar hatte noch die typische Optik der damaligen Zeit.
Das Menü wurde noch von Kellnern in weißen Jacketts serviert und einen Bordfunk gab es auch
schon im Settebello. Ein sehr luxuriöses Ambiente mit der typischen 1950er Film Musikuntermalung
wird hier gezeigt:


https://www.youtube.com/watch?v=3dSJUGTE5lc


Viel Spaß an diesem schönen Film.







Gruß
Hans-Gerd

#2 RE: [Conti] Il Settebello von cmnhorsebreeder 24.03.2021 19:50

avatar

Lieber Hans-Gerd!

Ich nehme mal an, daß Dein Settebello aus dem Nachlaß von Gideon Bachmann stammt....
Seinerzeit haben wir gemeinsam versucht, den originalen SETTE(Sieben!)BELLO(Schön!) aufzutreiben.
Leider ist uns das nicht gelungen und Gideon war recht knurrrig, nur einen Dreiteiler aufgetrieben zu haben.

Gideon sprach und schrieb fließend Italienisch.
Ich bin dieser Sprache ebenfalls einigermaßen mächtig.
Daher konnten wir uns mit italienischen Sammlern in Verbindung setzen.
Aber geholfen hat das leider auch nicht.... Es gab einfach keinen siebenteiligen Schönen für uns!

Freundliche Grüße von Claudia

#3 RE: [Conti] Il Settebello von Udo 24.03.2021 20:11

avatar

Geduld ist angesagt, und vllt baut Hans-Gerd in der Zwischenzeit einige Ergänzungswagen. Bekommt er bestimmt gut hin. Im Original war der Zug auch siebenteilig.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz