#1 Aufformen von abgefeilten Beschriftungen von elaphos 30.09.2012 12:34

avatar

Hallo,
hatte mal eine völlig verhunzte TT. Bei der waren vor allem die Aufschriften abgefeilt. Diese hatte ich in Gummi von einer heilen Lok abgeformt und aus sogenanntem Flüssigmetall (Zweikomponentenkunststoff mit hohem Metallanteil) aufgeformt. So sieht die Lok wieder sehr gut aus. An dem Ölloch im Wasserkasten erkennt man, dass es sich um die letzte Ausführung handelt (original ohne Schleppschalter):









Eine der Formen für die TT, die dabei benutzte Abformmasse stammt vom Bastelmarkt, sie hat für einige Arbeiten den Nachteil, dass sie nicht knetbar - weil vor dem Aushärten flüssig - ist:


Habe ich bei verschiedenen Abformungen benutzt, wie hier bei einer SK, der ein Loch für ein drittes Licht in die Stirnseite gebohrt war (die Optik beim ersten Bild täuscht, die Form geht nach innen, ist also negativ). Ein weiterer Nachteil wird auf dem nächsten Bild sichtbar, die nicht ganz zu vermeidende Blasenbildung:



Als Gussmasse nahm ich sowohl bei der TT als auch der SK "Durmetal(l)", welches eine ähnliche Festigkeit wie JB-Weld hat, aber einen Anteil von Metallspänen und vor dem Aushärten etwas zäher ist, so dass sie sich besser in die Formen streichen lässt.

Gruß, elaphos


Grüße, elaphos

#2 RE: Aufformen von abgefeilten Beschriftungen von B12 30.09.2012 17:21

avatar

Ich hab noch eine "gesuperte" G800 die jetzt Typenschilder hat,
an der werde ich das mal versuchen. Danke für den Tipp.

Gruss
Daniel

Xobor Forum Software © Xobor