#1 Hruska unbekanntes altes Blech von REHSE 10.09.2014 15:23

avatar

Neulich gabs im ebay ein set bestehend aus lauter alten DDR Teilen ,ich war nur
an den Wehrmachts motor 12V interessiert und für 16 Euro gabs den Zuschlag.
Nanu dachte ich was sind das für Laufgestelle mit einer kröpfung nach innen??
Ich habe schon zig VT 33 gesehen und auch die Blech 05 aber immer waren wie
auf den ersten Bild am Motordrehgestelle die Achsblenden gerade und mit der kröpfung
ist es ja nicht getan die Bolzen zur Befestigung der Achsblenden sind auch kleiner .
Sind das die Drehgestelle für die angeblich nie gebauten D Zugwagons???






Gruss Tino

#2 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von Holzschwelle 10.09.2014 15:42

Hallo Tino,

die Drehgestelle können zu den Schnellzugwagen passen. Ja, es gab die Wagen. Und es gab noch einiges mehr.

Viele Grüße
Christian

#3 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von REHSE 10.09.2014 16:13

avatar

...mehr...?? Christian du machst es spannend was gab es denn wovon niemand was weis?
Von den D Zugwagen gab es mal um 1993 ein Bild im ME,man müßte es mal zum Vergleich
raussuchen .

Gruss Tino

#4 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von Holzschwelle 10.09.2014 22:01

Hallo Tino,
es war nicht meine Absicht, es spannend zu machen. Der richtig große Wurf von Hruska ist in meinen Augen das zugehörige ausgeklügelte Gleissystem. Kein anderes Gleissystem der damaligen Zeit kommt da meiner Meinung nach ran. Unterschiedliche Geraden, unterschiedliche Radien bei den Bogengleisen, unterschiedliche Abzweigwinkel bei den Weichen, Kreuzungen, Automatikbetrieb sind einige Dinge, die mich an diesem Gleissystem faszinieren. Schade nur, dass es so wenige Gleise davon gibt.

Viele Grüße
Christian

#5 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von REHSE 11.09.2014 18:08

avatar

Ja Christian das Gleis war spitze und das beste dran war die Verwendung von nur
2! Schienen, sehr mutig zu dieser Zeit gegen den drei beinigen Strom zu rudern und der
Erfolg gab Recht.

Gruss Tino

#6 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von c.rommel 14.10.2014 18:08

Hallo Tino,

wieso nie gebaut?? *hihi*

#7 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von bernd k 14.10.2014 23:15

Hallo Christian,
dieses Drehgestell kann unter einem D-Zug-Wagen montiert (gewesen) sein:

#8 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von REHSE 15.10.2014 10:02

avatar

Ein höchstinteressantes Bild gibts davon mehr? ich habe nur ein Bild das was mal im ME war .


Gruss Tino

#9 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von c.rommel 16.10.2014 17:33

Hallo Lutz,
alle Achtung. Das ist ein Bild eines originalen Hruska-Waggons.
Würde ich zumindest sagen. Woher stammt das Bild?
Oder hast Du das selber aufgenommen???
Christian

#10 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von REHSE 17.10.2014 15:01

avatar

Tja Christian sowas bekommt man sogut wie nie zu sehen ,bedank dich bei den
Herrschafften von sammlern .Von 100 dieser Typen verstecken 99 ihre "Schätze" bis
sie ins Erdmöbel hüpfen und ihre Erben mit den "Müll" nichts weiter anfangen können außer
ihn zu entsorgen oder was viel schlimmer ist"Eh ich habe ne super alte Modellbahn da steht
80 018 drauf und ich will 200 Euro dafür haben weil es eine alte Lok ist"...wirk brech.
Die Sammlerszenne wird von 50-80jährigen beherscht und die sagen wos lang geht der rest
hat nicht mal den Status eines Zuschauers ,ein geschlossener Club schlimmer als die Freimauer
nur sind die um einiges harmloser.

Gruss Tino

#11 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von Blech 17.10.2014 16:24

Na, das ist doch was!
Ich freue mich, dass ich wenigstens altersmäßig zu den Beherrschern der Sammlerszenne (sic!) gehöre.
Was aber bei den Freimaurern so schlimm ist, erschließt sich mir nicht.
Woher weiß das der gute Tino -Logenbruder ist er ja bestimmt nicht...
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

#12 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von pikolino 17.10.2014 16:30

Wie schon im anderen Forum. Einmal Kotzbrocken - immer Kotzbrocken, kein Wunder das sich immer mehr Sammler zurückziehen , dabei könnte es so harmonisch sein. Es ist wunderbar wenn die Alten den Jungen Ihr Wissen weitergeben, das hat sich in Berlin wieder gezeigt. Altes und Uraltes, Seltenes und sehr Seltenes für jeden zugänglich von vielen Hundert bewundert und viel Wissen weiter gegeben, aber ohne ständige Beleidigung und Anpöbelei

#13 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von ypsilon 17.10.2014 16:33

avatar

Es gibt auch Junge, die Alten das Wissen weitergeben!!! Siehe Berlin in 10 Tagen.

#14 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von Blech 17.10.2014 16:56

Ypsi -unbestritten!
Ich habe sehr viel durch deine tolle Forschung zu Ypsilons Holzbahn in 0 und I erfahren!
Danke!

Pikolino-
Jedes Wort wird von mir unterschrieben!
Dieser Mist verdirbt alles.

Schöne Grüße aus Hessen
Botho

#15 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von B12 17.10.2014 17:02

avatar

Zitat von REHSE im Beitrag #10
...

Wir die wir dieses Forum betreiben sind Sammler.
Wir betreiben es um unser Wissen zu teilen und zu erweitern.
Wenn du dazu beitragen möchtest: herzlich gerne.
Deine ständige Nörgelei ist hier allerdings nicht erwünscht.
Um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen: wenn das nicht
aufhört werde ich dich sperren.

#16 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von c.rommel 17.10.2014 17:57

Was gibt's denn in Berlin in 10 Tagen?

#17 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von 101 17.10.2014 18:01

Das hier:

75 Jahre Meilensteine der Modellbahngeschichte vom Fr 24.10. bis So 26.10.2014 in Berlin

Gruss
Jens

#18 RE: Hruska unbekanntes altes Blech von c.rommel 17.10.2014 18:10

Hallo Jens,
Danke für den Zaunspfahl :-)
Da müsste ich ja eigentlich meine "frische Gebert 64" mal hintragen...
Christian

#19 Beipackzettel - Zugpackung von bernd k 18.10.2014 10:30

Guten Morgen,
den Triebwagenzugpackungen lag ein Beipackzettel bei,
auf dem als Hersteller nicht Hruska vermerkt war.



Die Bezeichnung "Permot", die auf dem Deckelbild zu finden war,
bezeichntet offensichtlich die Marke.
Ähnlich wie "Piocoexpress" die Markenbezeichnung der Erzeugnisse war,
die aus dem Apparate- und Gerätewerk Chemnitz mit der
SMAD-Firmierung "Sowjetische Staatliche AG, Kabel Werk Chemnitz" stammte.

War Pohlan der Vorbeitzer der späteren Firma von Hruska?

#20 RE: Beipackzettel - Zugpackung von REHSE 19.10.2014 12:20

avatar

Tja Lutz das mit Pohlan habe ich schon vor Jahren mal auf einer Vt33
Bedinungsanleitung gelesen beantworten konnte mir das damals schon keiner

Gruss Tino

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz