Seite 2 von 2
#26 RE: E46...ein Mythos wird zu Grabe getragen von REHSE 14.10.2014 12:47

avatar

Da mir keine Originalbilder vorliegen habe ich mich an dem Piko gehäuse orientiert.
Leider läßt sich nicht wie bei der Rehse E44 Tritte für die führestände nach unten bauen
wei sie sofort in den Drehgestellschwenkbereich kommen.
Nur mal ein Bild für zwischendruch ,probe liegen mit Piko Bakelitteilen ,es fehlt noch der rest auf den Dach.
1 tag Arbeit ...nur mal so um zu zeigen wie einfach das ist Rehsefaks herzustellen....blos gut das man weis
wers gebaut hat.

P.S NEIN! es ist nicht die oben gezeigte Lok im abgebeizten Zustand.

Gruss Tino

#27 RE: E46 von picomane 14.10.2014 17:47

Hallo Tino

Zitat von REHSE im Beitrag #26

P.S NEIN! es ist nicht die oben gezeigte Lok im abgebeizten Zustand.

Gruss Tino


Das sieht man doch das Deine Lok nichts mit der anderen E 46 gemeinsam hat .
mfg
Bernd

#28 RE: E46 von c.rommel 14.10.2014 17:58

Hallo Tino,
Prima! Da hat die andere Lok ja die Idee geweckt!
Sie ist übrigens gut wieder angekommen.
Mit ist heut aufgefallen, dass ich die Hruska xx noch nicht einmal hab fahren lassen.
Es wird Zeit, dass es Weihnachten (Mobazeit) wird ;-)

Christian

#29 E94 von Fred 14.10.2014 21:16

Hallo Dieter,
ich hab leider nur einen ungebauten und völlig vermurksten Rehse Bausatz...irgendwo, und kann auch leider nicht nach Berlin kommen, aber wenn Ihr die eigentliche Trix E94 anderen Exemplaren gegenueber stellen wollt dann ist die Rehse eigentlich wirklich nicht der erste Kandidat da ..äh..grösser.
Frage doch auf jeden Fall mal bei Frans Nowak nach ob er die UR Liliput 94er und die Ur Kleinbahn E94 (beide Guss) nicht mitbringen und daneben stellen könnte? Ich meinte er hätte zumindest eine davon, oder vielleicht weiss er zumindest wo er eine herbekommen kann. Dann könnte man auch einen Wettbewerb draus machen, Typ wer erkennt den Hersteller aus 1m Abstand....wird gar nicht so leicht. Da wurde ja immer etwas von wandernden Gravören gemunkelt, währe mal an der Zeit da wirklich, mit allen Experten an einem Platz, zu vergleichen.
Mit freundlichen Gruessen
Fred
der gerne dabei währe, aber wie immer nuescht gebacken bekommt

#30 RE: E94 von REHSE 15.10.2014 10:12

avatar

E94? sowas hier ?

50er Jahre DDR Marke Eigenbau selbst die Pantos,getriebe Motor gewichte und Elektrik sind von mir
der Rest ist unbekannt.

Gruss Tino

#31 RE: E94 von bernd k 15.10.2014 13:35

Hallo Tino,
so ein Schwergewicht würde sich schon gut machen in einer kleinen oder gar großen Dokumentation von E94-Modellen.
Von Kleinbahn könnte ich das (Allerwelts-)Modell beisteuern,
eine TE E94, die auf 2S-2L umgebaut wurde und so richtig neumodische Modelle,
wie von Hamo und Roco (duckundwech)

#32 RE: E94 von REHSE 19.10.2014 12:24

avatar

...Lutz sollsche dir zuschicken dann kannstse in Börlinn ausstellen...was bekomme ich denn als
Leigebühr???.



2 tage arbeit .....

Gruss Tino

#33 RE: E94 von REHSE 22.10.2014 18:27

avatar

Torsten sei Dank konnte ich die Lok fertig bauen ,komplett in Messing.


Gruss Tino

#34 RE: E46...ein Mythos wird zu Grabe getragen von ypsilon 22.10.2014 21:53

avatar

Super. Eine originale Schabbi. Sehr selten zu finden und meist einmalig. So wird Geschichte geschrieben.

#35 RE: E94 von Ostmodell69 22.10.2014 22:35

avatar

Hallo Tino, viel besser als vorher und nun auch mit dem richtigen Schwerpunkt. Wenn ich richtig schaue ist ja zwischen den Drehgestellen nicht mehr viel Platz übrig. Wie sieht es denn unter der Haube aus?

Viele Grüße
Torsten, der gern geholfen hat.

#36 RE: E94 von bernd k 22.10.2014 22:52

... ja, doch, jetzt sieht sie aus, wie es sein soll.
Sehr schön!

#37 RE: E94 von REHSE 23.10.2014 11:17

avatar

Bestellungen werden entgegen genohmen.
3 tage Arbeit und fertsch ist so ein Hobel keine Kunst allerdings wenn man sein leben mit den
Anhäufen von Industriemodellen oder schreiben von büchern in denn man sein Unwissen der Menschheit
mitteilt verbringt wirds schon etwas schwieriger.
Torsten der Antrieb ist simpel,mit einen Fräßer auf 2,9mm aufgweitet Kardanbuchsen aus den TT Bereich
plus deren Karadanwellen und einen 5poligen Schrägenuten Rocomotor ,Stromabnahme einseitig Masse und
eine zersägte Rocoweichleiterplatte auf der ich 2 Radschleifer die in ihren ersten leben Piko BR55 Radsatzniederhalter
waren aufgelötet habe.

so sehen die TT sachen aus wobei ich noch die Buchsen zur Hälfte abngesägt habe.
Gruss Tino

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz